Bürgermeister wendet sich an die Behörden

„Stinkende Müllwaggons stehen am Brenner seit Stunden still“

Dienstag, 25. September 2018 | 14:46 Uhr

Brenner – Schon gestern stand ein Güterzug beladen mit Müll aus Süditalien fünf Stunden lang am Brenner still. Grund dafür war, dass vier Waggons ausgereiht werden mussten. Diese stehen nun seit gestern um 11.00 Uhr am Brenner und können nicht weiterfahren. Grund soll ein nicht näher definiertes technisches bzw. logistisches Problem sein.

Bürgermeister Franz Kompatscher kritisiert diesen Missstand aufs Schärfste: „ Der Bahnhof und die Unterführung sind von einem Gestank erfüllt, der den Bahnreisenden, den Bediensteten, den Bewohnern und Gästen des Ortes nicht zugemutet werden kann. Trotz der kühlen Temperaturen ist es ein unhaltbarer Zustand. Es ist auch nicht das erste Mal, dass so etwas vorkommt.“

Er habe den Vorfall dem Regierungskommissariat, der Staatsanwaltschaft und den zuständigen Ämtern der Provinz gemeldet. Die Situation gefährde auch die Gesundheit der Personen. Es werde einmal mehr der Beweis geliefert, dass für die Bahn die Gesetze nicht gelten würden, die man bei anderen sehr wohl einfordere, kritisiert Kompatscher.

„Wenn man in Rom und in Neapel mit der Müllpolitik gescheitert ist und deshalb den Müll durch halb Europa karren muss, soll man wenigstens dafür sorgen, dass die Transporte nach den geltenden Gesetzen erfolgen und die lokale Bevölkerung nicht Schaden nehmen muss“, so Kompatscher abschließend.

 

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "„Stinkende Müllwaggons stehen am Brenner seit Stunden still“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

konn man den müll nitt in süditalien verbrennen? lieber in dreck ins auslond fohrn und viel geld zohln. typisch italien

Socke
Socke
Tratscher
21 Tage 1 h

Jaja, der Wahlkampf hat schon immer gestunken Herr Komp. 🤧

Tabernakel
20 Tage 22 h

Kurz vor der Wahl wird dieser Bürgerschreck aktiv. Das stinkt wahrlich zum Himmel.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
20 Tage 22 h

da oben ist halt die unsichtbare Grenze

mithirnundherz
mithirnundherz
Grünschnabel
20 Tage 22 h

afn dierecktn weg zruck oggn mit de karrn wo se her kemm…

Alpinist
Alpinist
Grünschnabel
20 Tage 22 h

Mitn Müll isch a Menge zu verdienen und die Stieflgemeidn schmeisn s Geld ausi stott selber epass unternemmen!!

Staenkerer
20 Tage 21 h

jetz stinkt der süden schun bisn brenner …

Boerni
Boerni
Grünschnabel
20 Tage 18 h

zum Glüch gibt es die Brennergrenze , wäre sie bei Salurn hätte ich den Gestank vor meiner Haustüre

Bubi
Bubi
Tratscher
20 Tage 19 h

ein Gruß aus ITALIEN.

elmike
elmike
Tratscher
20 Tage 21 h

Des konns decht net sein, dass Müll tausende Kilometer gfiert werd! Wieso konn der Müll net in de Regionen entsortgt (kompostiert, verbrannt…) werden?!?
Und ich sag euch es stinkt bis zum Himmel!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

Wie geisteskrank ist eigentlich unsere Politik die Müll über Tausend Kilometer durch die Gegend karrt ?

oli.
oli.
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

Das Italien die Müll Probleme nicht im den Griff bekommt , sollen Sie eigene Müll Verbrennungsanlage bauen in ganz Italien , staatlich verwalten .
Immer teuer nach Deutschland…. ist keine Lösung .
Wo sind da die GRÜNEN ? , wenn der Müll durch ganz Italien gefahren wird und im Ausland verbrennt wird.

wpDiscuz