Treffen mit den mit den Gemeinde- und Bezirksvertretern

Straßen und Mobilität: Aktionsplan für Vinschgau besprochen

Montag, 22. August 2016 | 11:57 Uhr

Bozen/Schlanders – Vorhaben in punkto Straßennetz und Mobilität haben die Vertreter der Landesabteilungen kürzlich mit den Gemeindevertretern des Vinschgaus besprochen.

Sicherheit und Nachhaltigkeit sind laut Landesrat Florian Mussner die beiden wichtigsten Ziele, für die die Landesabteilungen Tiefbau, Straßendienst und Mobilität ihre Maßnahmen bündeln. Die Vertreter der zuständigen Landesabteilungen haben sich kürzlich bei mit den Gemeinde- und Bezirksvertretern des Vinschgaus getroffen, um ganzheitliche Mobilitätslösungen, abgestimmt auf die Bürger, möglichst rasch und kostengünstig umzusetzen.

Für ein sicheres Verkehrsnetz nicht nur für Pkws und Lkws, aber auch für die Busse gelte es, die Straßen gut instand zu halten, sagte der Direktor der Landesabteilung Straßendienst Philipp Sicher. Neben Asphaltierungsarbeiten die auf verschiedenen Teilstücken der Landes- bzw. Staatsstraßen in fast allen Gemeinden wie in Graun, Kastelbell, Laas, Latsch Mals, Plaus, Partschins, Schlanders, Schluderns, Schnals und Stilfs, großteils bereits begonnen wurden, gibt es auch einige Sicherheitseingriffe.

Auf der Stilfser Joch Straße bei Ranch werden die Stützmauern verbessert, ebenso bei Latsch und Trafoi sowie auf der Reschenpassstraße bei Schluderns und auf der Landesstraße in Schnals. In Arluiwald in Graun im Vinschgau wurde die Brücke auf der Staatsstraße statisch verstärkt.

Was die Projekte im Tiefbau anbelange, so würden die Mehrjahresprogramme umgesetzt und Eingriffe an Bücken oder zum Steinschlagschutz nach den entsprechenden Prioritätenlisten vorgenommen, erklärte der Direktor der Landesabteilung Tiefbau Gustavo Mischi. Bereits im Laufen ist eine Reihe von Arbeiten auf der Straße aufs Stilfser Joch. Außerdem wurde eine Kehre verbreitert und auch die Kreuzung Stilfserjoch Passstraße mit der Vinschger Straße wurde neu gestaltet. Gearbeitet wird demnächst auch an der Staatstraße nach Taufers im Münstertal. Für die Landesstraße nach Schnals gibt es Projekte zum Steinschlagschutz. Ausgeschrieben werden sollen im kommenden Jahr zudem die Arbeiten für die Umfahrung Kastelbell, das zweite Baulos für die  Straße nach Taufers im Münstertal, die Steinschlagschutzgalerie in Graun im Vinschgau und die Lawinenschutzgalerie in Schnals.

Was für die Gemeinden in punkto öffentlicher Personennahverkehr, insbesondere hinsichtlich der Haltestellen und Fahrpläne zu beachten ist, erläuterte Heinz Dellago von der Landesabteilung Mobilität. Besprochen wurden unter anderem auch die 2016 umgesetzten Neuerungen im Bezirk Vinschgau (vor allem die Verbesserung der internationalen Busverbindungen zwischen Mals und Landeck sowie zwischen Mals und Zernez) sowie die für 2017 vorgesehenen Projekte (Einführung Stundentakt für die Malser Fraktionen Matsch, Schleis und Laatsch).

Die Bürgermeister hatten einige Anregungen für weitere Vorhaben in den kommenden Jahren. Ressortchef Valentino Pagani wies darauf hin, dass das Land für mehr Verkehrssicherheit drei Radarmessgeräte angekauft habe, die landesweit kostenlos für die Ordnungskräfte für Kontrollen an vielbefahrenen und unfallträchtigen Straßenabschnitten eingesetzt werden könnten.

Laut Landesrat Mussner stehen für den Tiefbau heuer rund 90 Millionen Euro, für den Straßendienst 49 Millionen Euro und für die Mobilität 202 Millionen Euro (davon das Gros für bereits laufende Dienste) bereit. Diese Gelder sollen, so der Landesrat, für sichere und gut gewartete Straßen, Tunnels und Brücken sowie für attraktive und preiswerte öffentliche Bus- und Bahnverbindungen je nach Priorität in allen Landesteilen eingesetzt werden.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz