Alfreider setzt auf den BBT

„Südtirol fungiert als Modell für zukunftsfähige Mobilität“

Freitag, 19. Oktober 2018 | 17:27 Uhr

Sterzing – „Es ist sehr erfreulich, dass ab heute ein umweltschonender Treibstoff wie LNG für Lkw auf dem Brennerkorridor verfügbar ist“, erklärt Daniel Alfreider anlässlich der Einweihung der LNG Tankstelle bei Sterzing. Trotzdem müsse es auf lange Sicht Ziel sein, die Straßen wieder frei von dem überbordenden Lkw-Verkehr zu bekommen, der das Land durchquert.

„Das ist konkreter Umweltschutz schon heute!  Kurzfristig gilt es, durch solche Initiativen den Ausstoß von Abgasen und Lärm auf dem Brennerkorridor zu reduzieren“, so Alfreider.

Auf lange Sicht müsse es Ziel sein, in umweltfreundliche Verkehrsmittel zu investieren und mit dem BBT und den Zulaufstrecken so viel Transitverkehr wie möglich in den Untergrund zu verlegen, die Autobahn öffentlich zu verwalten und somit auch in Zukunft die Bevölkerung zu entlasten, so Alfreider.

„Die Mobilität der Zukunft findet dann statt, wenn die Zusammenarbeit zwischen Straße, Schiene funktioniert. Auf dem Brennerkorridor wollen wir dafür arbeiten. Die nachhaltige Transportkette ist eines der Ziele, für die ich schon seit Jahren werbe und wofür ich mich auch in Zukunft aktiv einbringen möchte“, betont Alfreider abschließend.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "„Südtirol fungiert als Modell für zukunftsfähige Mobilität“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alla troia
alla troia
Tratscher
25 Tage 10 h

bla bla bla

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

@ alla troia 
Na hoffendlich wird am Sonntag ordentlich aufgeräumt ,so kann es wirklich nicht mehr weitergehn,einfach nur erbärmlich die alten Gesichter.

wpDiscuz