Bisher wurde gratis geparkt

Südtiroler Landtagsabgeordnete streiten sich um Parkplatzregelung

Sonntag, 10. Dezember 2023 | 09:56 Uhr

Bozen – Während sich die Regierungsbildung als zähes Unterfangen erweist, kommt es auf einem Nebenschauplatz der Südtiroler Politik zu einem etwas skurril anmutenden Streit.

Dabei geht es um die Parkplätze für die Landtagsabgeordneten. Sie sollen künftig für einen Platz in der Tiefgarage unter dem Silvius-Magnago-Platz 38 Euro im Monat zahlen müssen. Gratis parken ist für die gewählten Vertreter des Südtiroler Volkes nur mehr während der Landtagssitzungen an wenigen Tagen im Monat erlaubt.

Wie die Zeitung Alto Adige berichtet, ärgern sich darüber viele der Mandatare. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, da die Mitglieder des Landtagspräsidiums weiterhin kostenlos parken dürfen.

Andreas Leiter Reber von den Freiheitlichen und Franz Locher von der SVP fordern, dass alle Abgeordneten zum Südtiroler Landtag gleich behandelt werden sollten.

Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit setzt sich hingegen für ein Jahresabo für alle Abgeordneten aus. Maria Elisabeth Rieder vom Team K würde für ihren Parkplatz auch bezahlen. Sie ist Mitglied des Präsidiums. Auch Marco Galateo (FdI) hätte kein Problem damit, die 38 Euro zu bezahlen. Dem schließt sich Christian Bianchi von der Lega an.

Das Thema ist am Montag Gegenstand eines Treffens der Fraktionsvorsitzenden im Landtag.

Von: luk

Bezirk: Bozen