Generationenwechsel steht bevor

SVP Burggrafenamt: Wer tritt in Zellers Fußstapfen?

Dienstag, 07. März 2017 | 17:28 Uhr

Meran – Am 16. März endet im Burggrafenamt eine politische Ära: Nachdem Karl Zeller seit rund 27 Jahre die Geschicke der SVP im Burggrafenamt prägte, stellt er sich nun nicht mehr der Wiederwahl. Als Kandidat für seine Nachfolge wurde Zeno Christanell nominiert.

Seit 1990 nimmt Zeller eine führende Rolle im Bezirk Burggrafenamt der Südtiroler Volkspartei ein, zunächst als stellvertretender Obmann, seit 2007 als Bezirksobmann. Bei den Parlamentswahlen im März 1994 wurde er zudem erstmals in die Abgeordnetenkammer des italienischen Parlaments in Rom gewählt. Nach 19 Jahren in der Abgeordnetenkammer konnte Zeller bei den Parlamentswahlen 2013 im Wahlkreis Meran/Vinschgau das Mandat für den Senat erringen. Seit 18. März 2013 ist Zeller Vorsitzender der „Fraktion Per le Autonomie“ und erreichte in dieser Position einen großen Ausbau der Südtiroler Autonomie. In zahlreichen Publikationen beschäftigte sich der Rechtsexperte auch akademisch mit verfassungs-, völker- und europarechtliche Fragen zu unserer Autonomie.

Nun tritt Karl Zeller in der Partei aus der ersten Reihe zurück und ermöglicht damit einen Generationenwechsel im Bezirk. Als Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Zeno Christanell von zahlreichen Ortsausschüssen nominiert. Christanell hat sich einen Namen gemacht als er im Jahr 2000 als jüngster Gemeindereferent Italiens in den Ausschuss der Marktgemeinde Naturns gewählt wurde und dort 15 Jahre lang verschiedenen Ressorts betreute. Hauptberuflich unterrichtet Zeno Christanell am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium Meran, zudem ist er ehrenamtlich als Präsident des Jugendzentrums Naturns und als Leiter der Sektion Handball in Naturns engagiert. 2016 veröffentlichte er ein Sachbuch mit dem Titel „Minderheitenschutz in Europa – Fallbeispiel Südtirol“.

Spannend wird aller Voraussicht nach die Wahl des Obmann-Stellvertreters. Für diese Position gehen zwei Kandidaten ins Rennen: die zwei Rechtsanwälte Martin Ganner und Alexander Knoll. Ganner ist seit kurzem Ortsobmann von Obermais und Mitglied der Rechtsanwaltssozietät „kiem & ganner & dilitz“ in Algund. Alexander Knoll war bereits Bezirksjugendreferent der SVP und bekleidet derzeit das Amt des Ortsobmannes von Lana. Er betreibt eine eigene Rechtsanwaltskanzlei in Meran.

Die Neuwahlen finden bei der Bezirksausschuss-Sitzung am Donnerstag, 16. März 2017 im Raffeisenhaus von Lana statt. Neben der Bezirksspitze werden auch die fünf Mitglieder der Bezirksleitung und die sieben Burggräfler Mitglieder im Parteiausschuss neu gewählt. Die Abstimmung erfolgt mit den Stimmrechten der Ortsausschüsse. Bei der letzten Sitzung der Bezirksleitung wurden die Wahllisten genehmigt.

 

Kandidatinnen und Kandidaten:

Für das Amt des Bezirksobmannes :

CHRISTANELL Zeno, Naturns

 

Für das Amt des BO-Stellvertrers/in :

GANNER Martin, Obermais

KNOLL Alexander, Lana

 

Für das Amt des Mitgliedes der Bezirksleitung :

GANNER Martin, Obermais

GÖGELE Albert, Partschins

GUFLER Albert, Partschins

HOLZNER Christian, St. Pankraz/Ulten

METZ Klaus, Lana

PIRCHER Thomas, St. Martin/Pass.

PIRCHER Sonja, Untermais

 

Für das Amt des Bezirksvertreters/in im Parteiausschuss :

BRUNNER Sepp, Untermais

GAMPER Robert, Proveis

GAMPER Ulrich, Algund

HOFER Alberich, Platt

MÜLLER Helmut, Naturns

PLATZER Kaspar, Lana

RATSCHILLER Erich, Tirol

UNTERWEGER Urban, Riffian

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz