Zeller wird Vertrauen ausgesprochen

SVP Meran ohne Empfehlung bei Stichwahl

Dienstag, 12. Oktober 2021 | 16:35 Uhr

Meran – Bei der gestrigen Sitzung des Stadtkomitees Meran zusammen mit den Gemeinderäten wurde der Stadtkomiteeobfrau und Bürgermeisterkandidatin Katharina Zeller einstimmig das Vertrauen ausgesprochen und ihr für Ihren unermüdlichen Einsatz gedankt. Worauf immer das schlechte Wahlergebnis zurückzuführen sei, es liegt sicher nicht an der Kompetenz und am Einsatz unserer Spitzenkandidatin – war der einhellige Tenor in der Sitzung. “Es ist gelungen, die SVP Meran neu aufzustellen und ein engagiertes Team aufzubauen. Das lässt sich auch daran erkennen, dass alle Kandidaten weiterarbeiten wollen und die Stimmung trotz allem positiv war. Es gilt nun die Ergebnisse der Wahl genau zu analysieren und festzustellen, was die Gründe für den Stimmenverlust waren.”

Das Stadtkomitee hat bei der gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen, keine Wahlempfehlung bei der Stichwahl zwischen Paul Rösch und Dario Dal Medico abzugeben. “Die Wähler entscheiden am 24. Oktober, welche Richtung Meran einschlagen wird.”

Die SVP sei für Gespräche zur Koalitionsbildung mit beiden Kandidaten bereit und zählt auf eine sachbezogene Regierungsbildung in der Posten, Positionen und Personen keine vordergründige Rolle einnehmen. “Nach Vorliegen des Wahlergebnisses wird sich zeigen, in welcher Form die SVP sich für die Stadt Meran am besten einbringen kann. Wir brauchen mehr Zeit um die Bürger von unserer neuen Mann-Frauschaft überzeugen zu können. Daher hoffen wir, dass baldmöglichst eine stabile Stadtregierung gebildet werden kann. Wir werden unser Bestes für die Stadt Meran geben, in welcher Form wird sich zeigen“, erklärt Reinhard Bauer.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "SVP Meran ohne Empfehlung bei Stichwahl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
was bin ich
was bin ich
Grünschnabel
15 Tage 4 h

..das Absacken liebe SVP ist schon auch hausgemacht.
Durch die nun jahrelange fortschreitende Italianisierung Südtirols mit gleichzeitiger Zurückdrängung der deutschen Sprache, kräftig vorangetrieben durch den Landeshauptmann und der Landesregierung wird der Wählertopf mit deutschspr.Südtirolern kleiner und nicht größer!! Viele junge deutsche Südtiroler wandern ins Ausland ab, während viele Italiener aus anderen Provinzen einwandern. Auch die Flüchtlinge im Lande werden zu neuen Italienern, darum wird der Topf der italienischen Wähler wachsen und nicht der der deutschen. Warten wir die nächste Volksgruppenzählung ab. SVP für was steht ihr eigentlich noch??

OAE
OAE
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Sehr, sehr gut geschrieben!!! Das trifft es auf den Punkt!!!!

N. G.
N. G.
Tratscher
14 Tage 13 h

@OAE Natürlich trifft es auf den Punkt aber wie soll ne Lösung aussehen?
Es gibt keine! Sich abschotten funktioniert nicht. Mit aber hunderten Regelungen die bald zur Minderheit gehöhrende deutschspachige Gruppe “schützen”?
Nein!
Es geht nur zusammen, sonst gar nicht!
Macht die SVP so weiter, schafft sie sich ohnehin selbst ab. Nur eine Frage der Zeit aber es wird schneller gehen als sie selbst denkt.

inni
inni
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

Die SVP ist mittlerweile für viele ein absolutes NO-GO ❗

OAE
OAE
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Richtig!!! Und wieso wohl??

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
15 Tage 5 h

Mit einer Wahlempfehlung würde sich die “neue SVP in Meran” bei den WählerInnen profilieren und Größe zeigen, denn keiner der beiden Stichwahlkandidaten braucht zum Regieren unbedingt die neue SVP

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

…sie können es sich kaum leisten, den Italiener offiziell zu empfehlen…unter der Hand vielleicht schon…
😆

Paladin
Paladin
Tratscher
14 Tage 13 h

Ja sehr richtig, wieder einmal eine vertane Chance der SVP Flagge und Kante zu zeigen. Man hofft irgendwie mit auf der Regierungsbank sitzen zu dürfen, es geht nur um die “poltrone”. Leider hat die SVP mal wieder keine Konsequenzen aus dem Wahldebakel gezogen.

marher
marher
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

Icjh glaube, dass die SVP nicht mehr das Sagen in der Kurstadt hat, somit sollten sie sich auch micht mehr politisch einmischen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

Wenn ich neben den selbsternannten sogenannten Berufspolitikern, die jahrelang ihr Amt nicht abgeben und immer und immer wieder kandidieren und damit die Demokratie mit Füssen treten, etwas nicht leiden kann, dann ist es diese Erbschaftspolitik. Wie der Vater oder/und die Mutter so sollen auch Söhne und Töchter politisch wirksam werden. Die Eltern helfen bei der Wergbereitung entsprechend mit. Referenzen hatten sie ja während ihrer ausgedehnten Amtszeiten reichlich sammeln können.

So ist das
14 Tage 16 h

Die SVP hat immer noch nicht verstanden, dass Verjüngung nicht gleich Erneuerung ist 🤔

inni
inni
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

De isch olleweil und ollgemein org ban o’baun die SVP … 😜

jochgeier
jochgeier
Superredner
15 Tage 2 h

beim schönreden seinse ober weitaus die besten wie man sieht auch auf gemeindeebene 🤦

Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
15 Tage 4 h

Meran hat schon fast Italienische Verhältnisse 😁

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
15 Tage 3 h

Ja die leute wollen das es grün wird, dann gebt mal die ganzen händys ab deht die heizung ab schalten den strom ab dann seit ihr bald klimaneutral. Aber wenn mal das internet nicht funktioniert dann drehen sie alles durch jaja die grünen schönredner grün wählen und als umweltsünder leben

quilombo
quilombo
Superredner
14 Tage 14 h

achso, dann sollte man deswegen gleich die Geschäftemacher wählen, die welche nur für die Reichen und ihre Megaprojekte dasein werden, aber die Arbeitnehmer und Pensionisten auf’s Abstellgleis schieben wollen?

Paladin
Paladin
Tratscher
14 Tage 13 h
Rösch ist nicht grün, sondern einfach gegen eine dringend benötigte Erneuerung. Rösch und Konsorten stehen für eine rückschrittliche, grün gefärbte Politik, die auf die Zufriedenheit (alter) Kurgäste abzielt, aber den jungen Menschen in Meran keine Perspektive bietet. Wirklich grün und alternativ fortschrittlich, ist da wenig. Den Bürgersteig am besten um 20:oo Uhr hochklappen, damit die Kurgäste auch in Ruhe schlafen können und die Stad, ohne alternative Auto-frei zu erklären, sind keine Alternativen, sondern nur Populismus. Aber Meran und die “alten” Meraner werden Rösch wählen, allein weil er “Deutsch” ist. Das ist so ziemlich der schlechteste Grund und Rösch und Konsorten… Weiterlesen »
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

Paladin@

Die SVP wirs sich am Ende für den Italiener entscheiden “müssen”, denn nur so kommt die SVP wieder ins Spiel!

Mit der SVP-lerin als Vize!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Habe gerade Pro und Contra geschaut. Enttäuschend, Rösch und Dal Medico haben kein Wort über die Sicherheit Merans verloren!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

weil alles schon zu säpt ist.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

@sakrihittn leider wird das stimmen, auf die leichte Schulter genommen!

Faktenchecker
14 Tage 14 h
quilombo
quilombo
Superredner
14 Tage 14 h

weil Meran eine ziemlich sichere Stadt ist, und einzelne Episoden Aufgabe der Polizei sind.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

@quilombo ja wo lebst du denn,es war einmal!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Dal Medico wird es schaffen.

thomas
thomas
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

dank SVP. Schrecklich

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

Am Ende wird die Tochter von der Julia Vizebürgermeisterin werden.
Ich bin nicht ein Fan von der SVP, aber fachlich, ist sie sicher qualifiziert…

Am Ende wird die SVP einknicken und dem Italiener ❤ das Vertrauen aussprechen.

Denn verlieren hat die SVP noch nie gekonnt!

Mr.X
Mr.X
Tratscher
15 Tage 3 h

SVP wor amol. Bei die nächsten Londtogswohlen werds a owärts gian. Hell homsie sich vor ollem selber zuazuschreiben.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

“Die Ergebnisse analysieren” 🤣🤣🤣

brutus
brutus
Tratscher
15 Tage 2 h

Bereit für Gespräche in der Koalitionsbildung???? Ich glaube die SVP sollte sich vorerst mit der Opositionsrolle abfinden!

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

dass die SVP überhaupt noch existiert in Meran, verdanken sie wohl ausschliesslich den schlechten Kandidaten der deutschen Kleinstparteien und der ständigen Erbschaftspolitik in den eigenen Reihen.

Faktenchecker
15 Tage 5 h

Die FH haben kein tragfähiges Konzept.

Paladin
Paladin
Tratscher
14 Tage 13 h

Sehr richtig! Das gilt leider für die meisten Parteien!

Albatros
Albatros
Neuling
14 Tage 13 h

Die Pro und Contra Sendung von gestern hat gezeigt, dass die beiden BM Kandidaten mit ihren Regierunngsprogramm gar nicht so verschieden sind. Rösch will eine nachhaltige Linie weiterführen und Dal Medico möchte diese großteils übernehmen, wenn auch mit manchen Abänderungen. Ich denke daher, dass manchmal das scheinbar Unmögliche die einzige Lösung ist. Rösch und Dal Medico regiert Meran zusammen und zeigt der SVP Ortsgruppe Meran dass Politiker ohne eigener Meinung (keine Wahlempfehlung) im Hintergrund bleiben sollen bis sie genug Rückgrad haben eine klare Position zu vertreten.

So ist das
14 Tage 16 h

Nur nicht das Versagen bei sich selbst suchen, lieber beleidigt schön reden 😂😂😂

wpDiscuz