"Geht auf Kosten des Qualitätstourismus“

SVP will gegen “wildes Campen” in Südtirol vorgehen

Donnerstag, 03. Juni 2021 | 11:09 Uhr

Bozen – Da stehen sie: am Waldrand, in Wiesenhainen oder auf den Parkplätzen mitten im Dorf – die Camper, das Urlaubsheim auf vier Rädern. Grundsätzlich seien sie willkommen, doch nicht an jedem Ort und zu jeder Zeit. Der SVP-Fraktionsvorsitzende Gert Lanz und sein Stellvertreter Helmut Tauber wünschen sich einen geregelteren Campingtourismus und legen dem Südtiroler Landtag nach Absprache mit Vertretern der Campingplatzbetreiber einen Beschlussantrag vor.

Das „freie Campen“ ist in Europa ganz unterschiedlich geregelt. So ist es beispielsweise in Kroatien, Griechenland oder Portugal ausnahmslos verboten. Auch in Italien ist „wildes Campen“ nicht erlaubt. Allerdings darf der Camper laut geltender Verkehrsordnung 24 Stunden lang parken. „Und genau das ist das Schlupfloch, das zum Wildcampen verführt und das auch in Südtirol vermehrt betrieben wird“, macht Gert Lanz aufmerksam. „Durch diese Regelung werden die Kontrollen schwierig. Camper können nicht einfach so des Platzes verwiesen werden – sie ‚parken‘ ja nur. Obwohl Südtirol über attraktive Campinginfrastrukturen verfügt, ziehen viele das ‚Wilde Campen‘ vor: Es kostet nichts und kann eben überall praktiziert werden“, sagt Lanz. Er gibt zu bedenken, dass so auch die vielen „Hot Spots“ des Landes mit dem eigenen Fahrzeug angefahren würden. Öffentliche Verkehrsmittel würden weniger genutzt und die Umwelt werde zusätzlich belastet.

Helmut Tauber verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass jeder „normale“ Gast durch die Tourismusabgabe einen Beitrag an den allgemeinen Spesen entrichtet und dieser Beitrag beim freien Camper eben entfällt. Doch auch dieser bediene sich der öffentlichen Infrastrukturen, die er vielleicht auch aufgrund seiner freiheitsliebenden Einstellung stärker nutzt als ein anderer Gast dies tut. Zudem gestalte sich der Aufenthalt der Wildcamper sehr autark und trage damit wenig zur Wertschöpfung im Lande bei. Tauber betont: „Südtirol ist ein Paradies für bewusstes und entschleunigtes Reisen und gerade deshalb haben Land und Gemeinden in den vergangenen Jahren sehr viel in Campinginfrastrukturen investiert. „Unser Ziel muss es sein, dass bestehende Strukturen genutzt werden, Verkehr reduziert und das Verbot des ‚Wilden Campens‘ konsequent umgesetzt wird. So können wir Qualitätstourismus weiterhin garantieren“, ist Tauber überzeugt.

Lanz und Tauber fordern deshalb eine stärkere Bewerbung legaler Campingmöglichkeiten und schärfere Kontrollen und Konsequenzen bei illegalem Campen. “Um einen qualitativen Campingtourismus zu gewährleisten, müssen Gemeinden und Campingplatzbetreiber gut zusammenarbeiten. Zudem soll überprüft werden, ob ein einheitliches Verkehrsleitsystem auf digitaler Basis für Camper in Südtirol eingeführt werden könnte und welche weiteren Maßnahmen es mittel- und langfristig zu einer verbesserten Reglementierung des Campingtourismus braucht.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

104 Kommentare auf "SVP will gegen “wildes Campen” in Südtirol vorgehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
halihalo
halihalo
Superredner
13 Tage 2 h

ich würde dieses Camping ganz verbieten ! davon haben die Wenigsten von uns etwas außer verstopfte Strassen und einen Haufen Müll…besonders die 1Tagestouristen belasten unser Land sehr !

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
13 Tage 2 h

I hon eppes dorvon wenn i a nocht in dor Natur pennen terf. Sollet eigentlich mein Recht sein.

halihalo
halihalo
Superredner
13 Tage 1 h

ich meinte in Südtirol verbieten ! und nur für uns Südtiroler soll es bei uns erlaubt sein…unser Land ist zu klein und zu eng für diese Art von Tourismus und es belastet die Umwelt zu viel

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@Soundgeist i schlof den ganzen Sommer auf der Terrasse!

Kingu
Kingu
Tratscher
13 Tage 1 h

@Soundgeist Als Einheimischer schon, aber sicher nicht als Auswärtiger bzw. nicht einmal Staatsbürger des Landes. Ich kann mich auch nicht in Deutschland oder Österreich x-beliebig behandeln lassen oder parken, wo es mir gerade in den Sinn kommt, ohne entsprechend dafür zur Kasse gebeten zu werden. Es ist schon schlimm genug, dass die Generation, die sich um die Umwelt einen schei.. gekümmert hat, dieselben sind, die mit Camper die 15l verbrauchen, durch halb Europa fahren und auf der anderen Seiten man für normale Autos Euroklassen einführt, dass sie am liebsten mit Reinluft fahren sollten.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
13 Tage 1 h

@halihalo:
Mir sind Touristen im Camper, die die Natur wertschätzen lieber, als raffgierige Hotelbesitzer, die den Hals nicht vollkriegen und ein Hotel nach dem anderen hinklatschen.

Siehe mit Norwegen, voll mit Campern und keine hässlichen Hotels in jedem Winkel. Und Müll liegt da auch nirgends an den Stellplätzen.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
13 Tage 42 Min

@Halihalo
Wir sprechen hier vom Wildcampen und nicht von den klassischen Campingtouristen.
Was ich selber bemerkt habe – Müll machen ALLE Touristen, egal welcher Art.
Die Straßen verstopfen – na ja wenn du 1km verstopfte Straße kontrollieren gehst dann wirst du fast alles “Normalauto” antreffen, neben ein paar berufstätigen Lieferanten oder Handwerker. Dazwischen ist auch mal ein Camper.

halihalo
halihalo
Superredner
13 Tage 35 Min

@Soundgeist
ja dagegen habe ich auch nichts…für uns Südtiroler sollte das natürlich erlaubt bleiben😉

Zugspitze947
13 Tage 28 Min

Soundgeist ! NEINNNNNN hast du nicht ,denn VIELE verrichten Ihr Geschäft im Wald oder entsorgen Ihr Campertoilette in der Natur ! Ausserem sind diese Kisten ein massifes Vrekehrshindernis wenn sie mit 70 durch die Gegend tuckern oder mit 40 die Pässe hochkriechen 🙁

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
13 Tage 14 Min

Wenn a Hirsch oder a Wolf in Wold kacken gian terf, donn terf i sel a. Klopapier liegen lossen isch a onderes Thema.

Zefix
Zefix
Tratscher
13 Tage 10 Sek

wertschätzn schun..wenn sie weckfohrn konsch ihre sackler zommklaubm auf dor wies….

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 22 h

@Soundgeist Menschenkot ist ekelhafter. ..und kommen die Waldtiere in Unser Wohnzimmer Ihr Geschäft verrichten.?!

Tata
Tata
Grünschnabel
12 Tage 22 h

@Soundgeist kannst du ja…in dafür ausgewiesenen Plätzen…

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
12 Tage 21 h

@Sag mal warum ist Menschenkot jetzt ekelhafter als Tierkot?

tom
tom
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@neidhassmissgunst Camper davor, nicht mittendrin

Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
12 Tage 20 h

@halihalo selten so an Leerlauf gelesen

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

@Gievkeks deiner Meinung !

tom
tom
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

@Zugspitze947 und die Deutschen bleiben auch nicht stehen, um die angestaute Kolonne vorbeizulassen. vielleicht einer von tausend, aber das ist schon sehr optimistisch

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
12 Tage 18 h

@Gievkeks super gsog👍👍👍

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
12 Tage 18 h

@neidhassmissgunst die schuld gebm isch uanfoch! hallihallo sig lei camper iberoll🤣🤣

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
12 Tage 18 h

@tom obor die bauern stelln in dor fria wenn man afn weg zur orbat isch mit ihmen traktor aus????,🤣🤣🤣

Storch24
Storch24
Kinig
12 Tage 17 h

Richtig, auch ich derselben Meinung. Campen ja, aber auf dem Campingplatz.
Ansonsten wird nur der Müll hinterlassen, den man bon zu Hause mitgebracht hat. Gekauft wird hier in Südtirol am wenigsten

halihalo
halihalo
Superredner
12 Tage 16 h

@Gievkeks
raffgierige Hotelbesitzer mag ich auch nicht !

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

@Zugspitze947 Sie haben doch keine Ahnung. Heutzutage sind die meist hochpreisigen Wohnmobile sehr gut motorisiert und bis zu einer gewissen Last auch nicht geschwindigkeitsbeschränkt! Die Leute kaufen ein, die Leute gehen ins Restaurant und in die Therme, lassen also viel Geld in Südtirol.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

@Sag mal : So ein Wohnmobil hat Dusche, Küchenbord und gar eine eigene Toilette! Hams noch nie ein Wohnmobil von innen gesehen? Oh Herr, lass…

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Gievkeks … wo entsorgt ihr dann euren Müll? nehmt ihr ihn mit nach Hause? Das wäre schön, denn die oben genannten Wohnwagentouristen kommen mit, mit Lebensmitteln voll bepacktem Wagen, parken wo sie wollen, und wir dürfen dann den Müll einsammeln und entsorgen. Öffentliche Toiletten werden für Körperpflege genutzt und wildpinkeln gehört zum normalen Tagesablauf ….. ehrlich gesagt nicht gerade schön.

elmar-p
elmar-p
Grünschnabel
12 Tage 6 h

@halihalo Ist aber schon klar, dass Lanz, Tauber und Co ihrerseits mit einem “Produkt” = der Südtiroler Naturlandschaft handeln, die ihnen auch nicht gehört. Ihre “Qualitätstouristen” belasten unsere Südtiroler Umwelt, die GEMEINGUT ist, auch. Und das in der Summe nicht wenig.

andr
andr
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

@Gievkeks
Das stimmt leider denn was umweltsünder anbelangt dann geh mal in ei wellnesshotel dieserenorme Aufwand an resurcen, wasser. Heizung, Wäsche, und die ganzen Lebensmittel die am Teller liegen bleiben, diese Verschwendung an Luxus das ist eine Sünde was da abgeht und wird von reichen praktiziert die mit ihren protzwagen angereist kommen denkt mal nach Herr tauber und co die Welt ist bald nur mehr für reiiche bestimmt. In Sardinien haben sie einen der schönsten Küsten Abschnitte für polo Plätze geopfert für reiche leute eben Qualitätstourismus🤮🤮

halihalo
halihalo
Superredner
12 Tage 4 h

@elmar-p
ja denen geht es wohl mehr darum das die Bettenburgen gefüllt werden 🙄

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
12 Tage 1 h

@Soundgeist aber halihao verdient nichts davon die Gier ist einfach zu groß um Verstand nachkommen zu lassen 🤣🤣🤣🤣🤣

Zugspitze947
12 Tage 1 h

Soundgeist ! Wenn du afn berg geasch und unbedingt muasch SCHUN ! Ober NITTA wenn du extra do parksch wo kuan Klo isch und eben des SCHEISS TEMPOPAPIER,zan Kotzn 🙁

Zugspitze947
12 Tage 1 h

tom habe ich auch NICHT behauptet ! Ich würde DAS Campen pro Fahrzeug aus diesem Grund mit zusätzlich 500 € Jährlich belasten 🙂 Und ein Gesetz erlassen dass sie bei 5 Nachfolgern die schneller sind ausweichen müssen ! 🙂

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
12 Tage 9 Min
@Tantemitzi: In der Regel in den Mülltonnen der Supermärkte, wo wir auch die Lebensmittel einkaufen. Da gehören sie hin. Wie gesagt, ich war auf vielen solchen Plätzen die auch oft von anderen Campern gut besucht waren (gibt Apps dafür). Ich habe noch NIE auf einem dieser Plätze Ansammlungen von Müll in der Natur gesehen, in keinem Land. Und wildpinkeln in der Natur tu ich wann immer nötig, auch wenn ich auf den Berg gehe, das schadet niemandem, ist höchstens Dünger für die Pflanzen.. wäre ja noch schöner. Und selbst falls mal irgendein Asozialer Müll liegen lässt, ist das immer noch… Weiterlesen »
tom
tom
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

ist ja eh schon so, aber wenns die Rennleitung nicht interessiert, hilft kein Gesetz der Welt was. Ich würde mit denen beinhart aufräumen.

andr
andr
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

Weißt du von was du redest bei uns Rollen jeden Samstag Sonntag tausende tagestouristen durchs Tal kein einziger camper dabei🤔🤔

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

Für gewisse Leute könnten die Touristen auch nur einfach ihr Geld überweisen und am besten zuhause bleiben.
Man hört immer nur Wertschöpfung… haben sie aus der Krise denn gar nichts gelernt???
Jetzt rächen sich die Wellnesstempel und mit Fremdfinanz errichteten Protzhotels.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
13 Tage 2 h

Geld regiert die Welt. Wenn die Touris kemmen und koan Geld dolossen donn verbiatet man oanfoch olles, ohne dabei auf die Rechte der eigenen Bürger Rücksicht zu nehemen.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@nuisnix
Womos sind ein echter Trend. Ein “Plus von fast 10.000 Wohnmobilen oder 14,5 Prozent”. Die Mehrheit dieser Camper ist mehr oder weniger wohlhabend und kontaktfreudig. Die wollen nicht dauerhaft allein in der Pampa stehen, sondern Plätze mit guter Infrastruktur, für die sie auch tiefer in die Tasche greifen. Nutzen gerne öffentliche Verkehrsmittel, um einzukaufen, Restaurants und Bars, Trautmannsdorf etc. zu besuchen. Kaufen kistenweise örtliche Weine, massenweise Mitbringsel vom Kornmarkt. “Wir” lassen es krachen und reisen nicht in die Gastländer mit Erbsensuppen-Paletten aus dem Aldi.
Gute Camping-Plätze sind eine Goldgrube.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Niedersachsen-Wohnmobil-Boom-geht-weiter,wohnmobile118.html
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Niedersachsen-Wohnmobil-Boom-geht-weiter,wohnmobile118.html

Chrys
Chrys
Superredner
12 Tage 22 h
Es entzieht sich meiner Kenntnis, was man aus der Krise gelernt haben soll. Sicherlich haben wir nicht gelernt, dass jede Menge Camper wild in der Gegend rumstehen, sämtliche Infrastrukturen benützen und keine Touristenabgaben bezahlen. Ein Gastbetrieb bezahlt z.B. ein vielfaches an Müllabfuhrsteuer weil dadurch auch die Stadtreinigung finanziert wird. Die öffentlichen Verkehrsmittel werden durch den Landeshaushalt finanziert, was natürlich fuer die steuerzahlenden Bevölkerung völlig in Ordnung ist. Wer dann behauptet, dass Camper einkaufen gehen, liegt ziemlich falsch. Ja, frische Milch und Brötchen und vielleicht noch frisches Obst und Gemüse, aber der Rest kommt von zu Hause. Der Müll bleibt aber… Weiterlesen »
Sueddeutsch
Sueddeutsch
Neuling
12 Tage 22 h

Ja, Geld her oder raus aus Südtirol

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

@Sueddeutsch 😂

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Wer etwa mehr Müll produziert: der Camper oder der Hotelgast? Schon mal den Tagesmüll eines Hotels gesehen? soviel bringt der Camper im Jahr nicht zusammen.

elmar-p
elmar-p
Grünschnabel
12 Tage 3 h

@Hustinettenbaer Nach 37 Camperjahren genau meine Erfahrung. Und ja, schwarze Schafe gibt es hier auch. Die rekrutieren sich m.E. vorwiegend aus der Klientel, die einen Camper fürs Wochenende mietet bzw. von Papa borgt, sich für nichts verantwortlich fühlt und die “Womikette” (Verhalten im/mit dem Womo) nicht kennt odef ignoriert.

elmar-p
elmar-p
Grünschnabel
12 Tage 3 h

@Chrys Jedem seinen Feind. Das ist ein Menschenrecht.

elmar-p
elmar-p
Grünschnabel
12 Tage 3 h

@berthu 👍

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
11 Tage 23 h

@Chrys:
Hotels in der Natur sind eine permanente Verschandelung. Die wirst du nicht so schnell wieder los wie ein paar Camper. Leider..

Michi
Michi
Grünschnabel
13 Tage 2 h

Auch Camper gehen einkaufen und konsumieren !!!!!!!
Südtirol ist sowieso schon unatraktiv für Camper da jede Haltestelle zu ist, hingegen ist im Trentino sogar Grillstellen und Bänke mit Mülleimer …….Es reicht über den Karerpass zu fahren und sieht dort die Infrastrukturen die die Reisenden einladen zu verweilen und die Natur zu bewundern…..In Südtirol pure abzocke……
Leben und Leben lassen

algunder
algunder
Superredner
12 Tage 23 h

genau michi👍🏻👍🏻

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

…Südtirol will nur sogenannten “Qualitäts”-tourismus, das ist jener, der die hiesigen 5-Sterne Kästen füllen soll, alles andere ist hier unerwünscht…
🤪

algunder
algunder
Superredner
12 Tage 22 h

@Doolin
hell isches jo es problem
und komisch
die meisten 4-5 stern buden kärn svpler 🤔🤔🤔

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
12 Tage 18 h

@michi gonz genau

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

…und die einfachen Gästehäuser ruiniert.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
13 Tage 3 h

Wenn sich dor Südtiroler die teuren Tourismusziele net leisten konn, donn werden mit dem Wild-Campen-Verbot die persönlichen Freiheiten eingeschränkt. Südtirol gehört uns allen.

inni
inni
Superredner
12 Tage 18 h

… a der Kolterersea, ober an freien Zuagong ohne Lidogebühr zu zohln gibs net 😡

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
12 Tage 17 h

@inni seggo gel. Ober genau deswegen gea i jo nia hin.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

Im August ist der Parkplatz im Euro-Spar in Sterzing voll von illigalen Camper U den Müll Entsorgen die Wild Camper auf der Straße

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
13 Tage 1 h

@anonymous:
Glaub ich nicht. Norwegen ist voll mit Wild-Campern und ein Müll-Problem hab ich dort nirgends gesehn.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
13 Tage 51 Min

@anonymous
Dann müsste man sich fragen ob es dem Euro-Spar egal ist, sofern Er der Eigentümer der Fläche ist. Und dann müsste man sich fragen ob in Sterzing genug legale Campingplätze bestehen.
Es ist natürlich klar dass an der Durchfahrtslinie Brennerautobahn die “Zwischenstopper” kampieren. Und da kann sich die Gemeinde Sterzing wiederrum überlegen ob man vielleicht eine solche Situation auch finanziell nutzen kann wenn irgendwo ein Grundstück geeignet wäre. Ein Abstellplatz für 1 Nacht ohne besondere Infrastrukturen aber ein kleines Entgeld dafür. – wiederrum um die Sauberkeit Sterzings zu finanzieren.

tom
tom
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

hätte die aspiag nicht die Möglichkeit, mit einer Höhenschranke die Zufahrt von Campern zu unterbinden! Ist dann ja schliesslich Privatgrund und der Eigentümer hat hier mehr Möglichkeiten als die öffentliche Hand. in Deutschland passiert es immer öfter, dass wenn du auf dem Supermarkt-Parkplatz die Parkscheibe verwenden musst. tust du das nicht, hast du schnell eine Vertragsstrafe von min. 30€ hängen. Manche klagen dagegen, scheitern in der Regel aber

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Das Müllproblem an den Straßen, Böschungen und Wegen ist ein allgemeines Fehlverhalten, absolut kann das dem Camper nicht ‘mehr’ vorgeworfen werden.

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Die kaufen da ein, machen einen Stadtrundgang…warum bietet Ihr nicht einen Paarkplatz für die -das ist die Frage?

andr
andr
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

@neidhassmissgunst siggsch du a Problem wenn oando af an parkplatz übernachtet a so an plentn daherredn

andr
andr
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

@tom camper kaufen anscheinend viel ein und anscheinend ist es kein Problem der Betreiber sondern der Nutzer dieses forums

marher
marher
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

Manche schlauen campen illegal, lassen keinen Euro hinten und über den anfallenden Müll braucht man gar nicht reden. Aber gott sei Dank sind nicht alle so yndiszipliniert.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

Ja, leider gibt es auch bei den Campern 🐖🐖.

Mico
Mico
Superredner
13 Tage 1 h

kein wunder wenn die campingplätze wucherpreise verlangen… bis zu 80 euro am tag….. die spinnen ja

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 20 h

Was kostet denn ein Hotelzimmer?

Billigurlaub gibt’s hier nicht mehr, die Zeiten sind vorbei.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

80 €, wenn auf dem Campingplatz Wasch- und Geschirrspülmaschinen, gute Sanitäranlagen und Stellplätze sind ? Nicht billig, aber o.k.

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Ist etwa ein Parkplatz in Bozen billiger? 6€ die Stunde? was bekommt man da sonst noch so geboten? inclusive? Was?

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
13 Tage 2 h

Die werden wohl nie merken, dass wildes campen der wahre “Qualitätstourismus” ist. 😉

Boerz
Boerz
Tratscher
13 Tage 1 h
Zuerst müssten diese Herren überlegn was”Qualitätstourismus” überhaupt ist. wenn man auf 2000m von Ungarischen kellnerinnen im Dienderl fisch serviert bekommt?, wenn man sich im Sprudltopf waschen konn und schwitzen geat uhne eppes zi tien??? wenn des qualität ist dann sind wir auf arme “reiche” und pingelige Gäste angewiesen…die aus fast leeren teller essen und mit leerem Bauch den nöblrestaurant verlassen …der qualitätsgast ist der der hierher kommt um das zu tun was gut tut und zwar die wunderschöne Natur zu betrachten, mit ihr verantwortungvoll umgeht und sie respektiert. qualitätstourismus hat im grunde nix mit luxus und mit geld zu tun.… Weiterlesen »
andr
andr
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

Sehr gut dokumentiert du hast es auf den ponkt gebracht

Camper
Camper
Neuling
13 Tage 57 Min
Und schun wieder a meglichkeit gfunden wia man am besten in die Leit is Geld aus der Tasche ziachen kannat. weil monche Gostwirte und Politiker ongscht hom a Zimmer net zu belegen. A der Camper geat essen, einkafen, ins Schwimmbod und in Museen….. Vielerorts in Italien sein Camper willkommene Gäste, stian Parkplätze und und ondere Einrichtingen koschtenlos zur Verfügung, und die sem Gemeinden hetten is Geld gonz sicher neatiger als mir do, ober die sem lossn holt a leben! Zum Glück lossen in Müll oanzellne hinten, der richtige Camper hinterlosst seinen Stellplotz sauber um net zu sogen sauberer! Sem kannat… Weiterlesen »
PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
13 Tage 2 h

es gibt in Südtirol einfach zu wenig “legale” campingplätze

Lana2791
Lana2791
Tratscher
13 Tage 1 h
Im Winter werd men als Skitourengeher aus die Schigebiete verbannt und iaz welln sie in die Camper nou af die Eier gian, de vielleicht mol irgendwo auf an schian Platzl in der Natur ibernochten wellen!Nur mein se die Auswertign Reisegruppen a verbieten, weil die sem hobm mittlerweile a olls mit .. kochn und grillen irgendwo vorn Bus !Und wisou weil Olli ibertuiert sich nur Kern se nirgends mehr ein…. SVP hoast nit Freikarte für Entscheidungen iber der Natur und Mensch! Ich glaub denn Müll was de hinterlossn ich a bagatell gegen denn was Hotelerie und Gastronomie Hinterlassen! Gescheiter tatn se… Weiterlesen »
gutergeist
gutergeist
Neuling
13 Tage 6 Min

Also wer Ahnung von Camping hat, der weiss dass das kein so billiges Vergnügen ist. Auch Camper kaufen ein und gehen aus ins Restaurant, Schwimmbad, und so weiter. Ob ein 5 Sterne Tempel die Umwelt weniger belastet sei dahingestellt. Auch sie produzieren Tonnen von Abfall. Und hat die SVP sonst nichts mehr zu tun als den Leuten, besonders uns Südtirolern noch mehr in den Sack zu steigen. Hoffe auf baldige Wahlen ❌

Rider
Rider
Tratscher
13 Tage 2 h

Weil sist nichts wichtigers gib bei ins!! Und wenn nor fong mor mol in Proderplotz in meran un bitte, den parkplotz benötigen viele dass sie parkn kenmen um zur orbeit zu gien, und iatz wia jedes johr, isch olles voller deitschn camper!! Und de stien do a lei gratis! Und bei ,,Wildcamper,, , erster in die touris af di sockn gien, donn ins einheimischn erst bitte!

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 1 h

Dieser Partei geht es nur darum Ihre Wählerschaft bei Laune zu halten.

Kosti60
Kosti60
Neuling
13 Tage 1 h

Liebe Herren und Damen der SVP wir werden uns in Zukunft in Luft auflösen. Besser ist schon mehr Flugzeuge sprich für Qualität dazu noch ein paar Bären und Wölfe und sind dann endlich auf den richtigen Weg.

algunder
algunder
Superredner
12 Tage 23 h

i loss mir von des svp net vorschreibm wou i mein bus hinstell und a wochnend verbrig

giovanocci
giovanocci
Tratscher
13 Tage 41 Min

Ja was nix kostet ist nicht willkommen in südtirol..

in den meisten tourismusgemeinden sind sowieso voll von verbotsschilden

Wobei eigentlich in jedem Dorf ein funktionierender Stellplatz samt ver und entsorgung zu Ausstattung gehören sollte, man kann ja auch 20€ verlangen… geht dann in die gemeinde Kasse

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
13 Tage 1 h

Da der Absatz von Wohnmobilen und Caravans seit der Koronapandemie enorm gestiegen ist, wird dies nur noch zunehmen. Wie viel zusätzliche Verzögerung auf der Straße und wie viel Unannehmlichkeiten dies verursachen wird, wird nur die Zeit zeigen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 46 Min

Bewussten und entschleunigten Qualitätstourismus in Südtirol kenne ich seit über 50 !! Jahren. Dazu braucht es zumindest für mich weder 5* Hotel, Golf ⛳ Ressort noch 🚠 auf jeden Gipfel. Ich genieße das Miteinander mit einheimischen Freunden, die Kultur, die Kulinarik und vorallem die Natur mit ihrer Vielfalt an Flora und Fauna

Kiwi
Kiwi
Grünschnabel
13 Tage 36 Min

Am grossen öffentlichen Parkplatz gegenüber den Bahnhof in Meran . Dort isch immer der Parkplatz voll mit Camper . Des muss a ned sein . Gratis Camping …….

sumperer
sumperer
Neuling
12 Tage 21 h
Schwache und wenig durchdachte Argumente. Richtig betrieben und ohne Spuren zu hintelassen, ist Wildcampen meines Erachtens definitiv eine der nachhaltigsten Arten um zu reisen bzw. Urlaub zu machen. Ich denke in erster Linie geht es hier um Geld welches dem Land bzw. der Wirtschaft durch die Lappen geht. Was ich z.T. auch nachvollziehen kann. “Umwelt” und “Nachhaltigkeit” werden wie so oft nur als Vorwand benutzt. Würde man es geschickt regulieren, wären wohl die meisten “Wildcamper” bereit eine Touristenabgabe fürs wild stehen zu bezahlen. Glücklicherweise besitze ich einen schönen, vollkommen unauffälligen ausgebauten Lieferwagen. So werde ich weiterhin meine Ruhe haben. p.s.… Weiterlesen »
zeit
zeit
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Hallo,SVP
keine anderen sorgen?

heris
heris
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Da steckt gewissermaßen Raffgier und Neid dahinter   und was verspricht man sich von solchen Verboten ???. Leben und Leben lassen wäre für alle besser .

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

Qualitätstouristen haben wir in alle Farben!

sonnenschein1
sonnenschein1
Grünschnabel
13 Tage 26 Min

Ich würde die Campingplätze interessanter gestalten indem man zb. denjenigen die einen Campingplatz benutzen gewisse vorteile schenkt

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Die Campingplätze bieten schon so viel an, daß der Preis gerechtfertigt ist. Die Natur rundum inclusive.

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 20 h

Ich sag’s mal so … wer möchte schon Camper auf dem eigenen Rasen haben? Und wer räumt hinterher ihren Dreck weg?

Klar gehört das geregelt. Dass es bis heute nicht funktioniert ist immer wieder eine Gelegenheit für Politiker, sich zu profilieren. Mal sagt eine Partei was dazu, mal eine andere.
Mal sehen, wer das nächstes Jahr in Ordnung bringen will.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
12 Tage 15 h

Qualitätstourismus – dass ich nicht lache. Jeder Wirt will sein Haus voll haben. Egal, wer da absteigt. Wichtig ist bloss, dass nach Kräften konsumiert und reichlich bezahlt wird.

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

…wieviel hinter diesem Wort ‘Qualitätstourismus’ -Show- geboten wird? Das kann überall und irgendwo sein. Südtirol und Natur erlebt man nicht “IM” 5*Hotel, sondern draußen.

eshobollerecht
12 Tage 18 h

Wos i woas torf mi gsetzlich niamand daran hindern 1e Nacht mit dem Auto zu parken. Und drinnen zu schlofn. Schaug a mol di Polen un woss gonz an haufn l+r ba di Strossn parkn und sem schlofn. Sem sog koaner nix. Ober jo dei zohln jo d Taxe und essn u trinken ba ins dou u lossn sofflt an Haufn Geld dou in insern Lond wia koan ondere Turist. Ma wala hertmor au mit enkern blöden Gerede……🤔🤔🤔🤔🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

eisern
eisern
Tratscher
12 Tage 18 h

Qualitätstourismus beinhaltet Respekt gegenüber der Natur, den Einheimischen und Nachhaltigkeit. Das alles bringen viele Camper mit weil sie ja nicht irgendwo hin fahren wo es nicht schön ist. Wenn man wie in Deutschland reine Stellplätze für kleines Geld schaffen würde gäbe es das Problem nicht. Das wird in der Zukunft noch mehr werden. Ich bin kein Camper, kenne aber viele die für eine Nacht mal einfach nicht auf einen überteuerten Platz übernachten möchten.

MN2778
MN2778
Grünschnabel
12 Tage 20 h

Na endlich👍🏻

NurMalSo
NurMalSo
Neuling
12 Tage 8 h
Tja, wo bleibt der Qualitätstourismus meine Herren? Mit einem 4* Hotel ist man eben nur noch Durchschnitt und die Konkurrenz ist groß. Man will die Camper verbieten? Da fällt mir doch glatt die Forderung des HDS ein, Internetkäufe höher zu besteuern… Es wird gebaut auf Teufel komm raus und fast zu 100% fremdfinanziert. Der Hotelblock muß mindestens so groß sein, wie das halbe Dorf. Liebe Hoteliere, ihr habt immer noch Saisonsarbeit, obwohl fast das ganze Jahr offen. In der Coronakrise habt ihr gejammert und hattet im Gegensatz zu anderen Betrieben keine Fixkosten. Das was ihr betreibt, ist keine gesunde Wirtschaft, das… Weiterlesen »
Gitti
Gitti
Grünschnabel
12 Tage 22 h

und vielleicht auch Mal die “Campingplätze” die nicht Mal eine Genehmigung haben…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
12 Tage 19 h

Das wird bestimmt nicht geahndet. Touristen werden hier vergöttert, die Wirte begrüssen Sie auf den Knien.

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Superredner
12 Tage 14 h

Vielleicht sollten einige Gemeinden endlich aufwachen und Campingplätze genehmigen oder Stellplätze für Durchreisende. Auch Campinggäste müssen essen und einkaufen, daher tragen auch sie zum Umsatz bei und im Campingplatz ist auch die Tourismusabgabe geschuldet. Aber immer fest gegen alles wehren, darin sind wir Südtiroler Weltmeister

Sonnenstrahl2020
12 Tage 20 h

Das frei herum parken von Wohnmobile ist nicht ganz in Ordnung weil es wird kein Touristax bezahlt. Dan n soll aber auch frei geparkt werden können fuer Kletterer @ Co die sehr früh starten. Schwierige Lage…

Oma
Oma
Superredner
12 Tage 6 h

Einfangen besendern und weitab von der Zivilisation freilassen. 😜

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

Da hilft nur Entnehmen !!!!

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Grünschnabel
12 Tage 2 h

Zelten sollte erlaubt sein, natürlich mit Verhaltensregeln. Camper sollten ausgewiesene Plätze bekommen. 

wpDiscuz