Manche Gemeinden bauen Teststationen ab

Tauber: „Testen und impfen weiterhin als Marschrichtung“

Freitag, 04. Juni 2021 | 16:02 Uhr

Bozen – Die Meldungen, dass die Gemeinden die aufgebauten Teststationen nun sukzessive abbauen bzw. die Zeiten reduzieren, stößt bei dem SVP-Landtagsabgeordneten Helmut Tauber auf wenig Verständnis.

Durch die konsequente und kapillar angelegte Test-Strategie und die Beschleunigung der Impfkampagne habe es Südtirol geschafft, den Inzidenzwert auf unter 50 zu drücken und somit die Voraussetzungen zu schaffen, dass Südtirol staatlicherseits als weiße Zone eingestuft werden kann. „Diese günstigen Voraussetzungen dürfen wir nun nicht leichtfertig auf das Spiel setzen, indem wir in den Gemeinden die Testkapazitäten spürbar reduzieren“, meint Abgeordneter Helmut Tauber.

Im Gegenteil, weil das Coronavirus immer noch vorhanden sei, müssten öffentliche Verwaltungen, Betriebe aber auch Privatpersonen weiterhin vorsichtig bleiben, die allgemeinen Corona-Schutzmaßnahmen einhalten und die Teststrategie mit den Nasenflügeltest weiterhin forcieren. „Bevor ein Großteil unserer Bevölkerung nicht vollständig geimpft bzw. genesen ist, können wir uns nicht leisten, beim Schutz vor dem Coronavirus nachlässig zu werden“, betont Tauber abschließend in seiner Presseaussendung.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz