Unterstützung erhält Trump auch aus Moskau

Trump teilt nach Schuldspruch gegen seine Gegner aus

Freitag, 31. Mai 2024 | 22:54 Uhr

Von: APA/AFP

Nach seiner historischen Verurteilung in einem Schweigegeldprozess hat Ex-US-Präsident Donald Trump gegen seine Gegner ausgeteilt. Die Zeugen, die auf seiner Seite gewesen seien, seien “buchstäblich gekreuzigt” worden, sagte Trump am Freitag in New York. US-Präsident Joe Biden und dessen “Bande” bezeichnete er als “krank” und als “Faschisten”. Biden nannte Trump eine Bedrohung für die US-Demokratie. Unterstützung für den Rechtspopulisten kam unter anderem aus dem Kreml.

Trump war am Donnerstag als erster Ex-Präsident in der Geschichte der USA in einem Strafprozess schuldig gesprochen worden. Die Geschworenen in New York befanden den 77-Jährigen in allen 34 Anklagepunkten für schuldig. Sein Strafmaß soll am 11. Juli verkündet werden, als wahrscheinlich gilt eine Geld- oder Bewährungsstrafe.

Das Datum für die Strafmaß-Verkündung liegt nur vier Tage vor Beginn des Parteitags der oppositionellen Republikaner, auf dem sie Trump voraussichtlich zu ihrem Präsidentschaftskandidaten küren werden. Selbst eine Haftstrafe, die als unwahrscheinlich gilt, würde Trump nicht an einer Präsidentschaftskandidatur hindern. Die US-Verfassung verbietet es nicht einmal, das Präsidentenamt in Haft auszuüben.

Trump wurde für schuldig befunden, eine Schweigegeldzahlung in Höhe von 130.000 Dollar an die frühere Pornodarstellerin Stormy Daniels vor der Wahl 2016 per Fälschung von Geschäftsdokumenten vertuscht zu haben. Stormy Daniels war durch die Zahlung dazu gebracht worden, eine angebliche Sexaffäre zu verschweigen, die sie mit Trump gehabt haben will und die von diesem bestritten wird.

Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen, welcher der wichtigste Zeuge der Anklage war, sagte im Prozess aus, er habe das Schweigegeld mit Trumps Einverständnis gezahlt. Laut Anklage bekam Cohen dieses vom Trump-Konzern getarnt als Anwaltskosten zurückerstattet. Cohen, der sich zu einem erbitterten Gegner von Trump gewandelt hat, sprach nach dem Schuldspruch von einem “wichtigen Tag” für die Rechtsstaatlichkeit.

Trump kündigte am Freitag an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Das Berufungsverfahren dürfte sich bis nach der Präsidentenwahl am 5. November hinziehen, bei der Trump voraussichtlich für die Republikaner gegen den demokratischen Amtsinhaber Biden antreten wird.

Trumps Kampagne veröffentlichte kurz nach dem Schuldspruch einen Spendenaufruf mit dem Titel “Ich bin ein politischer Gefangener!”. Trump gab in seiner Rede am Freitag an, seither seien Spenden in Höhe von 39 Millionen Dollar eingegangen.

Der Kreml bewertete den Schuldspruch als Beleg für eine Verfolgung politischer Gegner durch das Weiße Haus. “Die Tatsache, dass dort eine De-facto-Eliminierung politischer Rivalen mit allen verfügbaren legalen und illegalen Mitteln stattfindet, ist offensichtlich”, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow in Moskau.

Auch der italienische Vizeregierungschef Matteo Salvini schloss sich dieser Bewertung an. Trump sei Opfer von “Schikanen durch die Justiz” und “eines politisch motivierten Prozesses”, schrieb der Chef der rechtsextremen Lega im Onlinedienst X.

“Donald Trump bedroht unsere Demokratie”, schrieb hingegen US-Präsident Biden im Onlinedienst X. “Erst stellt er unser Wahlsystem in Frage. Dann stellt er unser Rechtssystem in Frage. Und jetzt könnt ihr ihn aufhalten”, schrieb Biden am Freitag und rief zur Unterstützung seines Wahlkampfs auf.

Bei einer Rede im Weißen Haus führte Biden später aus, Trumps Angriffe auf das Gericht seien “gefährlich”. Es sei “unverantwortlich”, von Manipulation zu sprechen, “nur weil einem das Urteil nicht gefällt”, sagte Biden. “Das Justizsystem sollte respektiert werden. Wir sollten niemals zulassen, dass jemand es niederreißt.” Mit dem Urteil gegen Trump wurde “der amerikanische Grundsatz bekräftigt, dass niemand über dem Gesetz steht”.

Zuvor hatte bereits Bidens Wahlkampfteam mit einem Wahlaufruf auf den Schuldspruch reagiert. Die Jury-Entscheidung zeige, dass “niemand über dem Gesetz steht”. Sie ändere jedoch nichts daran, dass die Bürger mit einer “einfachen Realität” konfrontiert seien: “Es gibt weiterhin nur einen Weg, Donald Trump aus dem Oval Office herauszuhalten: an der Wahlurne.”

Nach Trumps Rede am Freitag sprach der Kommunikationsdirektor der Kampagne von Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris, Michael Tyler, von einem “verwirrten und verzweifelten” Auftritt des Ex-Präsidenten. “Dieser Mann kann nicht Präsident der Vereinigten Staaten sein”, fügte er hinzu.

In einer kurz vor der Jury-Entscheidung veröffentlichten Umfrage für die Sender NPR und PBS gaben immerhin zehn Prozent der republikanischen und elf Prozent der parteiunabhängigen Wähler an, dass bei einem Schuldspruch ihre Stimmabgabe für Trump weniger wahrscheinlich sei. Da ein erneut sehr knappes Rennen zwischen Trump und Biden erwartet wird, könnten nur wenige Prozentpunkte wahlentscheidend sein.

Trump ist noch in drei weiteren Fällen strafrechtlich angeklagt. In zwei davon geht es um seine Versuche, seine Wahlniederlage von 2020 gegen Biden nachträglich zu kippen, im dritten Fall um seine Mitnahme geheimer Regierungsdokumente in seine Privatresidenz im US-Staat Florida. Wann die Prozesse zu diesen Fällen beginnen könnten, ist jedoch völlig offen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Trump teilt nach Schuldspruch gegen seine Gegner aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nadanke
nadanke
Grünschnabel
22 Tage 4 h

… do wor insr silvio jo no a heiliger 😁😁😁

Zugspitze947
22 Tage 3 h

nadanke: Da wurde in Italia leider misarbel ermittelt und fast nichts aufgedeckt ! 🙁

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 3 h

@Zugspitze947 Ok, die Deutschen sind was Besseres. Wir wissen es langsam.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

@N.G. Du bisch jo selber a Eartöpfel, er redet lei wolten wianiger Blödsinn wia du…

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
21 Tage 21 h

@Zugspitz
Woher kommt dein immenser Zorn auf Italien und Südtirol?

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

@N. G.
Es weiß der größte Dummkopf das beim Bunga Bunga vieles unter den Teppich gekehrt wurde und die Korruption von ihm betrieben und gefördert wurde!
Wusstest du das nicht???
Immer einen bestimmten Staat / Staatsangehörige pauschal zu verurteilen zeigt sehr wenig Intelligenz und einem ausgeprägten Minderwertigkeitskomplex!

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

@Trixie77
entspricht es nicht den Fakten das Master Bunga Bunga durch und durch korrupt und er auch glaube er stehe über den Gesetzen???

Zugspitze947
21 Tage 16 h

N.G. Wirtschaftlich und auch sonst können sich die Deutschen überall sehen lassen und brauchen KEINE Geldgeschenke von irgendwoher…….. 🙂

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
21 Tage 4 h

@Ortler
Scholz fährt Deutschland an die Wand, Baerbock ist eine Lachnummer. Politiker verteidigen die Scharis. Klans übernehmen das sagen, Deutschland hat kein Geld mehr, keine Anlagen. Alles auf Pump.
Ich würde mir um das Pleitegermania eher sorgen machen

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
21 Tage 4 h

@Zugspitze
Italien steht in allen Dingen besser da. Bringe mir jedes Beispiel das du willst. Ich kann es widerlegen

Zugspitze947
21 Tage 3 h

Trixie77: Weil ich die tatsächlichen Umstände und Verlogenheiten genau kenne ! Italia ist der böse Bube in der EU und lässt es sich auf Kosten Anderer gut gehen ! 🙁

Zugspitze947
20 Tage 20 h

Trixi77. Frau Baerbock ist sicher eine gute Aussenministerin ! Das Privatvermögen Deutschlands beträgt über 6000 MILLIARDEN EURO !!!!!!!! .Wenn der Scholz nächstes Jahr in die Wüste geschickt wird geht es wieder aufwärts ! 🙂 bei Italia wohl kaum …….. 🙁

Doolin
Doolin
Kinig
22 Tage 17 h

…das wundert doch nicht, dass der Moskauer Giftzwerg den 🏀 unterstützt…

So ist das
22 Tage 58 Min

Trump verehrt ja Putin, wohl weil er nie dessen Macht haben wlrd 😂😂😂

Hustinettenbaer
22 Tage 45 Min

@Doolin
Verwundert hat mich nicht Orban. Aber Salvini.
Ließ Meloni den Pudel von der Leine ? Oder hat er sich losgerissen und macht auf Pitbull ?

https://www.politico.eu/article/donald-trump-europe-viktor-orban-matteo-salvini-defense-guilty-verdict/

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

@Hustinettenbaer
Salvini ein Rottweiler? Eher ein kleiner Kläfer der bei Mittelgroßen Politiker mitspielen möchte.
In Russland werden politische Gegner entweder unter fadenscheinigen Gründen zu langen Haftstrafen verurteilt ( was bei dem Trampel leider nicht passieren wird) oder sie werden im Gefängnis ermordet, fallen aus dem Fenster oder haben nicht nachvollziehbare Unfälle!

Faktenchecker
22 Tage 13 h

Der vergisst, dass er Reue zeigen sollte. Ohne diese Reue zu zeigen wird der Richter nicht zu einem milden Urteil gewogen sein.

Doolin
Doolin
Kinig
22 Tage 3 h

…wenn er den Richter korrupt nennt, ist er wenig diplomatisch…

Faktenchecker
22 Tage 13 h

Wo ist eigentlich Melania?

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 3 h

Die Frage wurde vor Tagen im TV gestellt. Alter Hut!

Hustinettenbaer
22 Tage 13 h

Dass wir Randfiguren hier im Forum unseren Senf zum Schuldspruch geben, darauf ist gepfiffen.

Aber dass der Vizeregierungschef eines NATO-Staats und der Kreml ins gleiche Horn stoßen ?

Ich glaub, ich bin im falschen Film.

pfaelzerwald
21 Tage 20 h

Trumps Pressekonferenz nach dem Urteil hat eines ganz klar und deutlich gezeigt: Der Kerl ist wahnsinnig.

Ratziputz
Ratziputz
Tratscher
20 Tage 2 h

Der Trump gehört eingelocht, ein Wahnsinn, dass so einer auch noch als Präsident kandidieren darf👎

wpDiscuz