SHB richtet offenen Brief an Terlaner Bürgermeister

“Unüberlegte Worte zu Sepp Kerschbaumer”

Sonntag, 09. Januar 2022 | 14:14 Uhr

Bozen – In der Tageszeitung Alto Adige vom 8. Jänner 2022 wird der Bürgermeister von Terlan mit folgenden Worten zitiert: „Die Terroristen bleiben Terroristen. Und Kerschbaumer kann nicht verklärt werden.“

Diese Aussage stößt dem Südtiroler Heimatbund sauer auf. Roland Lang, der Obmann des SHB hat dem Gemeindepolitiker daher einen offenen Brief zukommen lassen.

Werter Herr Bürgermeister!

Als in der Terlaner Gemeindezeitung ein Jahrzehnte altes mit einem informellen Nachruf versehenes historisches Sterbebildchen von Sepp Kerschbaumer veröffentlicht wurde, hat der Regionalratsabgeordnete Alessandro Urzi dagegen in der Zeitung „Alto Adige“ vom 8. Jänner 2022 protestiert und dies als „intollerabile“ bezeichnet. Die Wortmeldung des Hern Urzi überrascht nicht, kommt er doch ursprünglich von der Partei „Alleanza Nazionale“ (AN), welche aus der neofaschistischen Partei „Movimento Sociale Italiano“ (MSI) hervorgegangen war.

Ich verstehe aber nicht, dass Sie sich der Sichtweise Urzis mit den im „Alto Adige“ zitierten Worten angeschlossen haben: „Die Terroristen bleiben Terroristen. Und Kerschbaumer kann nicht verklärt werden.“

Wenn die Zeitung „Alto Adige“ diese Wortmeldung erfunden haben sollte, so bitte ich Sie, die Zeitung zum Widerruf aufzufordern.

Wenn Sie dies jedoch gesagt haben, so bitte ich Sie, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen und sich öffentlich zu entschuldigen:

Der ehemalige SVP-Obmann von Frangart, Sepp Kerschbaumer, war 1961 schwer gefoltert worden und 1964 im Gefängnis gestorben. Als er begraben wurde, folgten an die 30.000 Mitbürger seinem Sarg. Darunter befanden sich der Landeshauptmann Dr. Magnago, der Senator Dr. Sand, die Kammerabgeordneten Dr. Mitterdorfer, Dietl und Dr. Vaja sowie nahezu alle Landtagsabgeordneten.

Am 17. Dezember 1964 erschien im SVP-Organ „Volksbote“ ein Bericht über das Begräbnis, in welchem es hieß: „Nun ruht er aus, der Mann, der weder Rast noch Ruhe kannte, wenn es galt, dem Unrecht entgegenzutreten und für das Recht einzustehen. Der Mann, der nicht bloß Christ scheinen, sondern Christ sein wollte.“

Der Zeitzeuge, SVP-Parteiobmann und Landeshauptmann Dr. Silvius Magnago hat am 8. April 1976 im Südtiroler SVP-Parteiorgan „Volksbote“ geäußert: „Die Anschläge von damals und die darauffolgenden Prozesse gehören, genau, wie vieles andere, zur Nachkriegsgeschichte Südtirols und stellen einen bedeutenden Beitrag zu dieser Geschichte und zur Erreichung einer besseren Autonomie für Südtirol dar.“ Er hat diesen Standpunkt in den folgenden Jahren mehrmals wiederholt.

Mit Ihrer Äußerung, werter Herr Bürgermeister, haben Sie sicherlich auch die Gefühle einiger Familien in Terlan verletzt. Immerhin wurden damals Hans Barbieri, Siegfried Mayr und Georg Lanz festgenommen. Mayr und Lanz wurden von den Carabinieri schwer misshandelt.

Die Unterlagen über diese Geschehnisse kann ich Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

Damit Sie Ihre Geschichtskenntnisse vertiefen können, darf ich Ihnen im Anhang an dieses Mail noch eine Dokumentation über das Leben des Sepp Kerschbaumer zur Verfügung stellen. Bitte verinnerlichen Sie, was dort zu lesen ist.

Mit Tiroler Grüßen

 

Roland Lang

Obmann des Südtiroler Heimatbundes (SHB)

 

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "“Unüberlegte Worte zu Sepp Kerschbaumer”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
18 Tage 18 h

Jetzt versucht der Roland den Hern Bürgermeister Hansjörg Zelger öffentlich zu diffamieren.

Pfui!!

Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Terroristen des BAS Terroristen bleiben.

Andi-
Andi-
Grünschnabel
18 Tage 16 h

Scham Di !
Dei dei sich gegen Unterdrückung gewehrt hobm durchn Dreck zu ziachn……. unterste Schublade….
Do gibsch nor indirrekt in an rechtsradikalen System Recht, isch sel wirklich as Ziel der Aussage !?

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
18 Tage 18 h

Faschisten leben unter uns !!!

BIERMANN
BIERMANN
Tratscher
18 Tage 17 h

Ja, Lisa du bist eine davon..Von lauter Südtirolliebe siehst du die Wahrheit nicht..

Faktenchecker
18 Tage 18 h

“Der Befreiungsausschuss Südtirol (BAS) war eine separatistische, terroristische Organisation, die in Südtirol
operierte. In der Anfangsphase konzentrierten sich die Aktivitäten auf
Sprengungen von symbolträchtigen Objekten und Infrastrukturen, später
verlagerte sich der Schwerpunkt auf Attentate auf italienische Sicherheitskräfte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Befreiungsausschuss_S%C3%BCdtirol

kerobin
kerobin
Neuling
18 Tage 17 h

@ fucktncheckerdu woasch jo ounscheinend olm ibr ols und jedn ols und nu viel mea. informier dr mol bessr ibr insrer gonzn gschicht und pick dr nit olm lei des ausi wos fer dir guat geat

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
17 Tage 13 h

Auf Wikipedia wurde die Bezeichnung “terroristisch” erst kürzlich eingefügt. Ob dieser Begriff passt oder nicht, darüber wird seit Jahren gestritten: manche wollen gleich wie auf der italienischen Wikipedia die nazionalistiche Sichtweise durchboxen, andere schauen was der BAS wirklich angestellt hat und erkennen, dass es Freiheitskämpfer waren die kein Blut vergießen wollten…

Faktenchecker
16 Tage 10 h

Der Begriff “terroristisch” wurde nich kürzlich eingefügt sonder im Oktober 2020 diskutiert.

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Befreiungsausschuss_S%C3%BCdtirol&action=history

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

Der Kerschbaumer war ein Held und muss entsprechend gewürdigt werden. Da gibt es kein Wenn und Aber.

Faktenchecker
18 Tage 18 h

Das was Roland macht ist also eine Unterstützung einer terroristischen Organisation.

“Der Befreiungsausschuss Südtirol (BAS) war eine separatistische, terroristische Organisation, die in Südtirol

operierte. In der Anfangsphase konzentrierten sich die Aktivitäten auf

Sprengungen von symbolträchtigen Objekten und Infrastrukturen, später

verlagerte sich der Schwerpunkt auf Attentate auf italienische Sicherheitskräfte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Befreiungsausschuss_S%C3%BCdtirol

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 18 h

Wie heisst denn der Bürgermeister von Terlan? und in welcher Partei ist er?

Faktenchecker
18 Tage 15 h
Zugspitze947
17 Tage 23 h

sehr warscheinlich bei der SVP……… 🙁

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
18 Tage 14 h

Für die eine Seite sind es Helden, für die Gegenseite Terroristen. Das war ist und wird immer so sein, auf der ganzen Welt – und somit auch in Südtirol… ist halt so.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

der SHB will allen Andersdenkenden das Wort verbieten.

Unioner
Unioner
Tratscher
18 Tage 13 h

Gerade bei diesem Thema kann man erwarten das man sensibel seine Worte wählt. Wenn es keine Unterdrückung gegeben hätte gäbe es auch keinen Widerstand. Gewalt erzeugt Gegengewalt.

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
17 Tage 20 h

Danke Roland, für die allezeit richtigen Worte!

Tanne
Tanne
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

Freiheitskämpfer kämpfen für die Freiheit. Terroristen terrorisieren mit Gewalt für ihr anliegen. Zwei höchst grosse unterschiede. Freiheitskämpfer wie es Kerschbaumer war haben gegen das Regime Italiens, Unterdrückung, Faschistischer Macht,Ugerechtigkeiten von Seiten der Italienischen Staatsmacht gekämpft, immer mit dem Ziel keine Menschenleben zu gefährden, was Terroristen wiederum Scheissegal ist. Wenn hier einige Freiheitskämpfer mit Terroristen verglichen werden, dann tun sie es um zu Provozieren. Ich zum Beispiel verehre die Freiheitskämpfer der 60iger, und bin ihnen zum Dank verpflichtet, denn ohne sie wären wir schon längst das was wir bis Heute noch nicht sind, Italiener!

Faktenchecker
16 Tage 14 h

Roland, keine Antwort von Dir?

Zugspitze947
16 Tage 3 h

dazu fehlt dem Lang der Mut !!!!!! 🙁

wpDiscuz