Nur noch ein Tag bis zu Südtirols Landtagswahlen

#wahlensüdtirol2018: Fast 10.500 Briefwahlzettel eingetroffen

Samstag, 20. Oktober 2018 | 12:06 Uhr

Bozen – Am morgigen Sonntag, 21. Oktober finden Südtirols Landtagswahlen statt. Im Landhaus 1 steht ein Mediacenter rund um die Uhr zur Verfügung.

Nur noch ein Tag bis zu Südtirols Landtagswahlen. Morgen, 21. Oktober, sind Südtirols Bürger aufgerufen, mit ihrer Stimme die 35 Landtagsabgeordneten der neuen Legislaturperiode zu bestimmen. Insgesamt gibt es 417.968 Wahlberechtigte, davon 211.705 Frauen und 206.263 Männer. In den Ziffern enthalten sind auch 35.004 Briefwähler. Dazu zählen jene Wahlberechtigten, die sich momentan außerhalb des Landes Südtirol aufhalten, sowie jene, die im Ausland ansässig und folglich im Verzeichnis AIRE (für italienische Staatsbürger im Ausland) eingetragen sind.

Am gestrigen Freitag ist die Frist für das Eintreffen der Briefwahlumschläge im Wahlzentrum abgelaufen. Bis abends hatten 10.442 Briefwähler ihre Stimme abgegeben. Das sind deutlich mehr als bei den Landtagswahlen vor fünf Jahren, als es 7.993 waren. Die Briefwahlzettel werden wie alle anderen Wahlzettel erst nach der Schließung der Wahllokale ausgewertet.

In 495 Wahlsektionen sind morgen 2.549 Wahlhelfer von 7.00 früh bis 21.00 Uhr abends tätig. Die Wahlsektionen betreuen unterschiedlich viele Wahlberechtigte: Die kleinste, die Nr. 1 in Waidbruck, erwartet gerade mal 31 Wahlberechtigte, die Nr. 4 in Lana muss sich auf 1511 Wahlvorgänge einstellen. Die Bürger sind dazu angehalten, sich mit einem gültigen Personalausweis und dem persönlichen Wahlschein in der darin angeführten Wahlsektion einzufinden. Wer keinen Wahlschein besitzt, kann sich einen im Wahlbüro seiner Gemeinde ausstellen lassen; sämtliche Wahlbüros stehen den Bürgern am Wahlsonntag offen.

Die Wahlberechtigten können unter 14 Listenzeichen auswählen, indem sie jenes der eigenen Wahl ankreuzen. Aus der dementsprechenden Kandidatenliste können sie bis zu vier Kandidaten ihren Vorzug geben, indem sie den korrekten Nachnamen und Vornamen hinschreiben. Nur die Angabe des Nachnamens könnte nämlich in manchen Fällen zu einer nicht eindeutigen Zuordnung führen. Insgesamt stellen sich 420 Kandidaten zur Wahl.

Ein Mediacenter steht den akkreditierten Medienvertretern am morgigen Sonntag ab 9.00 Uhr früh rund um die Uhr bis Montagvormittag zur Verfügung. Über 110 Personen von Medien aus dem In- und Ausland haben sich angemeldet. Die Entwicklung der Wahlen und der Auszählungen können in Echtzeit auf der Webseite wahlen.provinz.bz.it verfolgt werden. Auch in der Nacht sind regelmäßige Aktualisierungen über die Social-Media-Accounts Twitter (@LandSuedtirol) und Facebook des Landes Südtirol vorgesehen. Der Hashtag #wahlensüdtirol18 kann zudem bei der Suche der aktuellen Nachrichten hilfreich sein.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "#wahlensüdtirol2018: Fast 10.500 Briefwahlzettel eingetroffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nakedtruth
nakedtruth
Grünschnabel
1 Monat 19 Tage

Wieso heißt das bei uns immer “Wahlen” in der Mehrzahl? Wie viele Landtage wählen wir denn?

wpDiscuz