Alte Brücke sei „nicht mehr belastbar“

Wann kommt die neue Etschbrücke in Neumarkt?

Samstag, 08. September 2018 | 16:15 Uhr

Neumarkt – Die Etschbrücke im Bereich der Bahnhofstraße in Neumarkt sei veraltet, zu schmal für heutige Erfordernisse und müsse dringend erneuert werden, darauf macht Stefan Zelger von der Süd-Tiroler Freiheit aufmerksam. Laut Landesrat Mussner sei der STF zufolge die Brücke sogar den „Anforderungen in punkto Belastbarkeit“ nicht mehr gewachsen. Die STF hat deshalb eine Anfrage im Landtag eingereicht.

„Bereits vor zwei Jahren hat die Landesregierung die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der Brennerautobahn AG beschlossen, die für die Ausführung des Abbruchs und den Neubau der Etsch- und Autobahnbrücke verantwortlich sein sollte. Schon vor zehn Jahren (!) wurde ein Planungswettbewerb ausgeschrieben und erfolgreich zu Ende gebracht“, zeigt Zelger auf.

Seit der Unterzeichnung der Vereinbarung sei es aber still geworden. Man wolle nun wissen, ob der Neubau ausgeschrieben wurde, wann mit Baubeginn und -ende zu rechnen ist, ob die alte Etschbrücke noch den statischen Erfordernissen entspricht und wann die Brücke zuletzt kontrolliert und gewartet wurde.

Denn Zelger ist überzeugt: „Wenn selbst der zuständige Landesrat einräumen muss, dass die Brücke den Belastungen nicht mehr gewachsen ist, muss dringend gehandelt werden. Da die Brücke zudem sehr schmal ist, stellt sie eine dauernde Gefahr für Radfahrer und Fußgänger da, zumal die Brücke zum Bahnhof führt und viel genutzt wird. Der Neubau duldet keinen Aufschub“, betont Zelger abschließend.

Von: mho

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz