Der stille Stromverlust: Stark verschmutze Solarmodule bringen Ertragsreduzierungen mit sich. Nur saubere Anlagen weisen die gewünschte Stromproduktion auf und bringen somit das gewünschte Geld mit sich.

Effiziente, optimale und schonende Solarmodulreinigung

Montag, 25. März 2019 | 00:00 Uhr
Bild 1

Besonders bei den Photovoltaikmodulen, also jenen Solarmodulen die für die Stromproduktion verwendet werden, kann eine starke Verschmutzung und Ertragsreduzierung mit sich bringen. Bares Geld, welches durch eine Reinigung der Solarmodule gewonnen werden könnte.

Die Solarmodule werden im Laufe eines Jahres durch Staub, liegengebliebene Blätter, Baumnadeln und Blütenpollen und im Winter durch Rußablagerungen der Heizanlagen verschmutzt. In den Randbereichen der Module kommt es oft sogar zu Moosbildungen.

Vielfach reicht der Selbstreinigungsprozess der Module durch Regen oder Schnee nicht aus um sämtliche Verschmutzungen zu entfernen. Gerade bei flachen Neigungswinkeln funktioniert dieser Effekt nicht optimal. Eine Reinigung der Solarmodule ist somit unumgänglich und sollte je nach Standort mindestens alle 2 Jahre erfolgen.

Dank unseres Autokranes wird die Bürste schnell und mühelos angebracht. Mit einer Kranlänge von 30m und einer Bürstenbreite von 3,5m können wir mühelos in kürzester Zeit eine große Fläche reinigen. Sollte unsere Bürste zu groß sein oder es schwierige Stellen geben, steht uns noch eine kleinere Bürste von 1m Reinigungsbreite, mit einer Reichweite von bis zu 100m, zur Verfügung. Dank unserer Tagesration an demineralisiertes, warmes und zudem umweltfreundliches Wasser hinterlassen wir weder Ablagerungen noch Kalkspuren.

Mehr Infos gibt es unter: www.solar-panel-cleaning.it oder kontaktieren Sie uns direkt unter info@solar-panel-cleaning.it

Von: suedtirolonline