Die „Buam“ führen punktgleich mit den Zeller Eisbären an AHL-Tabelle an

AHL: Ritten setzte sich 3:2 in Lustenau durch

Dienstag, 19. September 2017 | 23:14 Uhr

Lustenau – Dritter Sieg im dritten Meisterschaftsspiel für Ritten. Die „Buam“ setzten sich am Dienstagabend auswärts gegen Lustenau mit 3:2-Toren durch und führen weiterhin die Tabelle der Alps Hockey League punktegleich mit den Zeller Eisbären an.

Nach dem 2:0-Auswärtserfolg gegen Laibach und dem 7:1-Kantersieg zu Hause gegen die Red Bull Juniors, setzte AHL-und Italienmeister Ritten seine Siegesserie auch gegen Lustenau fort. Bei den Hausherren, die am Wochenende Vize-Meister Asiago auswärts im Penaltyschießen bezwungen hatten, fehlten Julian Mandlburger, Fabian Glanznig und Jason DeSantis, während Thomas Auer nach abgesessener Sperre wieder mit von der Partie war. Ritten musste hingegen erneut ohne den drei Verteidigern Brad Cole, Andreas Alber und Maximilian Ploner auskommen, dafür kehrten aber die beiden Stürmer Thomas Spinell und Johannes Fauster ins Team zurück.

Im ersten Drittel begann Ritten sehr offensiv und ging in der 12.40 Minute auch verdient in Führung. Simon Kostner verwertete ein Zuspiel von Kapitän Christian Borgatello zum 1:0. Für den 26-jährigen Stürmer aus St. Ulrich ist es der zweite Saisontreffer. Bei dieser knappen Führung blieb es bis zur ersten Pause. Das Mitteldrittel begann dann mit einer 2+2-Minuten-Strafe gegen Dan Tudin. Lustenau nutzte die Überzahl und glich mit Dominik Oberscheider zum 1:1 aus. In der 36. Minute musste dann auch Borgatello auf die Strafbank. Diesmal jedoch konnte Lustenau das Powerplay nicht nutzen, im Gegenteil Alex Frei traf in Unterzahl auf Zuspiel von Tudin zum 2.1. Für den Kalterer Stürmer das 4. Saisontor, so oft hat heuer noch niemand in der Alps Hockey League getroffen. Die Freude der Rittner währte aber nicht einmal eine Minute, denn Lustenau glich noch vor dem letzten Seitenwechsel mit Pierre Wolf zum 2:2 aus. Nur 95 Sekunden nach Wiederanpfiff brachte Alexander Eisath die Rittner zum dritten Mal in Führung. Die „Buam“ kontrollierte anschließend das Match und holten sich den dritten Saisonsieg.

Max Pattis

Gegen Lusteanu bleiben di „Buam“ in der AHL somit unbesiegt und weisen nun gegen die Vorarlberger eine Bilanz von 5:0-Siegen und 18:6 erzielten Treffern auf. Auch das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet die Rittner auswärts: Am Samstag, 23. September sind sie um 19.30 Uhr in Feldkirch zu Gast.

EHC Alge Elastic Lustenau – Rittner Buam 2:3 (0:1, 2:1, 0:1)

EHC Alge Elastic Lustenau: Mikko Armars Rämö (Lukas Harald Schluderbacher); Pierre Wolf-Daniel Stefan, David Slivnik-David Kreuter, Stefan Hrdina-Jonas Kofler, Matthias Adam; Philip Putnik-Philipp Koczera-Dominik Oberscheider, Jürgen Tschernutter-Yan Stastny-Philipp Winzig, Dmitry Malgin-Maximilian Wilfan-Thomas Auer, David König-Johannes Lins-Fabian Mandlburger
Coach: Gerald Ressmann

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Hanno Tauferer, Andreas Lutz-Ivan Tauferer, Roland Hofer-Christoph Vigl; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Johannes Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Andreas Supper (Thomas Egger, Patrick Kalb)

Tore: 0:1 Simon Kostner (12.40), 1:1 Dominik Oberscheider (25.18), 1:2 Alex Frei (37.49), 2:2 Pierre Wolf (38.47), 2:3 Alexander Eisath (41.35)

Die Ergebnisse der 3. Runde der AHL

Red Bull Juniors – EK Zeller Eisbären 2:4 (0:1, 2:0, 0:3 – am Sonntag gespielt)
0:1 Martin Oraze (14.29), 1:1 Carl Zimmermann (30.31), 1:2 Dario Winkler (37.29), 2:2 Jussi Tapio (43.07), 2:3 Petr Vala (52.10), 2:4 Jussi Tapio (54.21)

Red Bull Juniors – WSV Sterzing Broncos 0:4 (0:0, 0:3, 0:1 – am Dienstag gespielt)
0:1 Tobias Kofler (26.23), 0:2 Denny Deanesi (29.10), 0:3 Zdenek Bahensky (31.38), 0:4 Ben Duffy (56.33)

EHC Lustenau – Rittner Buam 2:3 (0:1, 2:1, 0:1 – am Dienstag gespielt)
0:1 Simon Kostner (12.40), 1:1 Dominik Oberscheider (25.18), 1:2 Alex Frei (37.49), 2:2 Pierre Wolf (38.47), 2:3 Alexander Eisath (41.35)

Die restlichen Spiele finden am Mittwoch, 20. September 2017 statt.

Olimpija Ljubljana – HC Fassa (19.15 Uhr)
EC Klagenfurt II – HC Pustertal (19.30 Uhr)
EC Bregenzerwald – EC „Die Adler“ Kitzbühel (19.30 Uhr)
HC Neumarkt – Migross Asiago (20.00 Uhr)
SG Cortina – HC Gherdeina (20.30 Uhr)

Die Tabelle der Alps Hockey League

1. Rittner Buam 9 Punkte (+1 Spiel)
2. EK Zeller Eisbären 9 (+1 Spiel)
3. WSV Sterzing Weihenstephan 3 (+1 Spiel)
4. SG Cortina 6
4. HDD Acroni Jesenice 4
5. EC Die Adler Kitzbühel 3 (-1 Spiel)
7. HC Wölfe Pustertal 3
8. HC Gherdeina valgardena.it 3 (-1 Spiel)
9. Migross Asiago 3
10. VEU Feldkirch 3
11. EC Bregenzerwald 3
12. HC Fassa Falcons 3
13. EHC Alge Elastic Lustenau 2 (+1 Spiel)
14. EC Klagenfurt II 0
15. HC Neumarkt Riwega 0
16. HC Olimpija Ljubljana 0
17. Red Bull Salzburg Juniors 0 (+2 Spiele)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "AHL: Ritten setzte sich 3:2 in Lustenau durch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sellwoll
Sellwoll
Neuling
29 Tage 16 h

Bravo Buam!

wpDiscuz