FIS Europacup Ski Alpin

Alles bereit für den Nacht-Parallelslalom am Kronplatz

Dienstag, 12. Dezember 2017 | 19:43 Uhr

St. Vigil – Sowohl die Rennpiste Cianross, als auch der Qualifikations-Hang Erta sind komplett beschneit und bereits für das Renngeschehen eingerichtet. Am kommenden Samstag, den 16. Dezember steht das 17. Europacup-Rennen am Kronplatz auf dem Programm. Auch dieses Jahr wieder als Nacht-Paralleltorlauf und auch diesmal wieder mit Herren und Damen gleichzeitig.

Die Schneefälle von Mitte November und die seit dem konstant tiefen Temperaturen haben eine frühzeitige Vorbereitung sowohl der Rennpiste Cianross, als auch der, in diesem Fall, Quali-Piste Erta ermöglicht, was vor allem Balsam für die Nerven der Organisatoren des Europacup-“City Event” am Kronplatz ist. So wird am Samstag zum 17. Mal ein Europacuprennen und zum dritten Mal mit beiden Geschlechtern am Kronplatz stattfinden. Technikchef Danny Kastlunger und sein Team konnten die klimatischen Bedingungen bestens ausnutzen, um das Renn-Terrain zu präparieren, während es OK-Chef Willi Kastlunger ein weiteres Mal gelungen ist, sowohl die Europacup-Herren, als auch die Damen nach Enneberg zu bringen: „Seit dem beide Geschlechter am Start sind, ist noch mehr Spektakel und Interesse für den Europacup feststellbar. Wir hatten immer schon einen „kleinen“ Weltcup, jetzt noch mehr“, so der langgediente Rennveranstalter aus St. Vigil.

Am Vormittag des Samstags findet auf dem Zielhang der Weltcuppiste ERTA der Qualifikations-Slalom statt, der mit nur einem Lauf ab 09.00 h ausgetragen wird. Zuerst werden die Damen, dann die Herren um die jeweils 32 Startplätze für das abendliche Parallel-Europacuprennen fahren. Nach der Siegerehrung des Qualislaloms um 15.00 h, beginnen die Ausscheidungsläufe des Parallelslaloms auf der Cianross-Piste am Dorfrand von St. Vigil. Los geht es ab 15.30 h, wobei die Halbfinalläufe für 18.00 h, die Finalläufe hingegen um 18.20 h vorgesehen sind. Im Anschluss die Siegerehrung der besten Damen und Herren, die insgesamt ein Preisgeld von 10.000 Euro unter sich aufteilen können (jeweils 2.000 Euro für den Sieger und die Siegerin). Wer die Nase vorn haben wird, steht noch in den Sternen. Fakt ist, dass das Europacup-Rennen von St. Vigil, ob als Riesentorlauf oder als Slalom und Parallel-Nachtslalom ausgetragen, die heutigen großen Namen des Skizirkus bereits als Sieger erlebt hat, als diese noch jung und vielversprechend waren. Marcel Hirscher, Axel-Lund Svindal, Manfred Pranger sind nur einige jener, die am Kronplatz ihre ersten Erfolge feiern konnten.

Derzeit sind rund 120 Athletinnen und Athleten aus neun Nationen gemeldet und es gehen ständig weitere Anmeldungen ein. Viele junge Athletinnen und Athleten aus Südtirol erhalten die Chance, sich bei einem Europacup-Rennen zu messen, dank des weiten Kontingentes, welches dem Heimteam zur Verfügung steht. Mit dabei auch einige Weltcupfahrer wie etwa Hannes Zingerle aus Alta Badia, Alex Vinatzer aus Gröden, Fabian Bacher aus Ratschings, sowie Vivien Insam aus Gröden, Miriam Gabloner aus Kastelruth und Celina Haller aus Schenna.

Bei der letztjährigen Auflage des Parallelslaloms von St. Vigil am 17.12.2016, ging der Sieg an den Schweizer Reto Schmiediger (angemeldet), der im Finale den Franzosen Maxime Rizzo besiegen konnte. Im kleinen Finale konnte sich der Schwede Emil Johansson (angemeldet) gegen den Finnen Joonas Rasanen durchsetzen. Bei den Damen hatte die Österreicherin Katharina Gallhuber (angemeldet) die Nase vorn, vor der Slowenin Meta Hrovat. Platz drei und vier gingen an die Schwedin Anna Swenn-Larsson und an die Italienerin Martina Perruchon (angemeldet).

Vor, während und nach dem City-Nightevent auf der Cianross-Piste sorgen Djs, Tänzerinnen und Video-Künstler für stimmungsvolle Unterhaltung, wobei es wieder einmal zum Ausdruck kommen wird, warum die Europacup-Veranstaltungen in St. Vigil/Kronplatz von den internationalen Teams als den „Weltcup unter den Europacups“ bezeichnet wird.

Programm vom Samstag, 16. Dezember 2017:

St. Vigil ab 08.00 Uhr Beginn der Besichtigung des Rennhangs
09.00 Uhr – Start des Qualifikations-Slaloms der Damen auf der Rennpiste ERTA
10.00 Uhr – Start des Qualifikations-Slaloms der Herren auf der Rennpiste ERTA
St. Vigil 15.00 Uhr – Siegerehrung des Qualifikationsrennens im Zielbereich der Piste Cianross
15.30 Uhr – Start der ersten Runde des FIS Europacup Parallelslaloms
18.20 Uhr – Beginn der Finalläufe auf der Piste Cianross
18.40 Uhr – Offizielle Siegerehrung des Europacup Nacht-Parallelslaloms 2017 im Zielbereich

Weitere Infos und Ehrentafel auf www.alplanevents.it

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz