Bilanz spricht für Ritten

Am Donnerstag das AHL-Spitzenspiel Ritten gegen Jesenice

Mittwoch, 10. Oktober 2018 | 13:21 Uhr

Am Donnerstagabend kommt es in Klobenstein zwischen Italienmeister Ritten und den Slowenen von HDD Jesenice zum Spitzenspiel der achten Runde der Alps Hockey League. Das Match beginnt um 20.00 Uhr.

Die „Buam“ und Jesenice zählen zu den besten Teams der Liga. Während Ritten nach einem Neuanfang im Sommer noch seine Bestform sucht (drei Siege aus sechs Partien), läuft es bei den rot-schwarzen auch heuer erneut richtig gut. Der slowenische Meister liegt mit 15 Punkten aus sieben Matches auf den vierten Platz und hat zuletzt Kitzbühel und Klagenfurt II mit 4:1 bzw. 9:1-Toren vom Eis geschossen. Die Glavic-Truppe weiß also, wie man Tore schießt, traf heuer schon 31 Mal und verfügt damit über die zweitbeste Offensive der Liga hinter Lustenau (39 Treffer). Und gut verteidigen können die Slowenen ebenfalls. Mit 14 Gegentoren weisen sie die fünftstärkste Abwehr der Liga auf. Ritten kommt vom überzeugenden 2:1-Auswärtssieg gegen Altmeister Cortina und will erstmals in dieser noch jungen Saison den zweiten „Dreier“ in Folge einheimsen. Aufpassen müssen Lutz & Co. vor allem auf Tadej Cimzar. Der 26-jährige Slowene brachte es in sieben Spielen auf 13 Punkte, wobei besonders seine 10 Tore herausstechen.

Bilanz spricht für Ritten

Die „Buam“ und die „roten Teufel“ standen sich bisher zehn Mal gegenüber, wobei Ritten mit 6:4-Siegen knapp die Nase vorne hat. Im Vorjahr begegneten sich beide Teams auch im AHL-Halbfinale, wo sich die Lehtonen-Truppe in der „Best-of-five“-Serie klar mit 3:1 Siegen durchsetzen konnte. Die Partie gegen Jesenice ist außerdem ein kleiner Vorgeschmack auf die bevorstehende zweite Runde des Continental-Cups, wo die Rittner am 19. Oktober in Klobenstein zum Auftakt auf die Slowenen treffen werden.

Trainer Riku Lehtonen muss morgen erneut ohne den Langzeitverletzten Radovan Gabri auskommen. Geleitet wird das Spitzenspiel von den Schiedsrichtern Daniel Gamper und Andrea Moschen sowie ihren Assistenten Blaz Javornik und Gregor Rezek.

 

Alps Hockey League, 8. Spieltag, Donnerstag, 11. Oktober 2018

 

19.30 Uhr: EK Zeller Eisbären – SG Cortina (Mittwoch, 10. Oktober)

19.30 Uhr: EC Kitzbühel – HC Mailand (Mittwoch, 10. Oktober)

20.00 Uhr: WSV Wipptal Broncos – Klagenfurt II

20.00 Uhr: HC Pustertal – EHC Lustenau

20.00 Uhr: Rittner Buam – HDD Jesenice

20.30 Uhr: Asiago Hockey – HC Gherdeina

 

 

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 7 Runden

 

1. HC Pustertal 21 Punkte

2. EHC Lustenau 18

3. Asiago Hockey 18

4. HDD Jesenice 15

5. HK Olimpija 15

6. WSV Wipptal Broncos 14 (-1 Spiel)

7. Red Bull Juniors 12

8. VEU Feldkirch 11

9. Rittner Buam 9 (-1 Spiel)

10. SG Cortina 9

11. EC Kitzbühel 7 (-1 Spiel)

12. HC Gherdeina 6

13. EK Zeller Eisbären 5 (-1 Spiel)

14. EC Bregenzerwald 3

15. Fassa Falcons 2 (-1 Spiel)

16. EC Klagenfurt II 2

17. HC Mailand 1 (-2 Spiele)

 

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Am Donnerstag das AHL-Spitzenspiel Ritten gegen Jesenice"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

das spitzenspiel ist wohl eher hcp-lustenau

wpDiscuz