Ausgeschieden

ATP-500 Rotterdam: Seppi scheitert in drei Sätzen an Monfils

Mittwoch, 13. Februar 2019 | 19:55 Uhr

Rotterdam – Andreas Seppi ist am Mittwochnachmittag beim ATP-500-Turnier in Rotterdam im Achtelfinale ausgeschieden. Der 34-jährige Kalterer musste sich dem Franzosen Gael Monfils, Nummer 33 der Welt, nach 1:36 Stunden Spielzeit mit 6:4, 1:6, 3:6 geschlagen geben.

Monfils ging gegen Seppi (ATP 40) als leichter Favorit ins Spiel. Der Franzosen konnte bislang vier der sechs direkten Duell gegen den Kalterer für sich entscheiden, hat aber die beiden letzten Spiele in Metz 2012 und Halle 2915 verloren.

Seppi begann auch heute sehr stark, nahm seinem Gegner im ersten Satz beim Stande von 4:4 den Aufschlag ab und holte sich dann den Spielabschnitt mit 6:4. Im zweiten Satz drehte der Franzose aber richtig auf und setzte sich in nur 25 Minuten mit 6:1 durch. Auch im dritten, entscheidenden Abschnitt zog Monfils auf 5:1 davon. Danach verkürzte Seppi zwar noch auf 3:5, hatte sogar einen Breakball zum 4:5, konnte ihn aber nicht verwerten. Am Ende musste er sich mit 3:6 geschlagen geben.

Seppi verabschiedet sich somit aus Rotterdam mit 45 ATP-Punkten sowie fast 27.000 Euro Preisgeld in der Tasche. Im Vorjahr kam er hier ins Halbfinale, deshalb wird er kommende Woche im ATP-Ranking rund zehn Plätze verlieren. Ab Montag schlägt Seppi erstmals in seiner Karriere beim ATP-250-Turnier in Delray Beach in den USA auf.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz