SSV Bozen beendet die Saison auf dem fünften Platz

Badminton-Serie A: Sizilien süß-sauer

Sonntag, 10. März 2019 | 21:18 Uhr

Palermo – Drittes Aufeinandertreffen in der italienischen Mannschafts-Meisterschaft: Der SSV Bozen beendet die Saison auf dem 5. Platz.

Am letzten Wochenende haben die 11 Mannschaften der höchsten italienischen Liga am dritten und letzten Aufeinandertreffen, der Mannschafts-Meisterschaft im Palaoreto in Palermo teilgenommen.

Mehr als positiv fiel dabei die Bilanz der weiß-roten Bozner aus, die in Sizilien in kompletter Formation antreten konnten. Leider schaffte die Mannschaft um einen Hauch nicht den Sprung in die Play-Offs.

An der Serie A nehmen 11 Mannschaften teil, die Meisterschaft wird an 3 Wochenenden gespielt, wobei jede Mannschaft 3 bis 4 Begegnungen pro Wochenende spielt.

Los ging es am Samstag Nachmittag mit der Begegnung gegen die amtierenden Meister des BC Milano. Dabei gewannen die viel höher eingestuften mehrfachen Mailänder Meister mit einem schwachen 3 – 2, dank der Siege im Herrendoppel, Herreneinzel und Doppel Mix. Die zwei Punkte für die Bozner holten Yasmine Hamza und Katharina Fink (aktuelle Vizeitalienmeisterinnen) im Damendoppel und Katharina Fink (aktuelle Italienmeisterin) im Dameneinzel.

In der zweiten Begegnung spielte Bozen gegen die „Nachbarn“ des SV Kaltern. Diese Partie endete mit einem satten 5 – 0 für die Bozner, ein Resultat, das nie in Gefahr war.

Die letzte Begegnung des SSV Bozen stand am Sonntag auf dem Programm, gegen die Heimmannschaft Piume d’Argento: Wieder gab es ein 5 – 0 für die Weiß-Roten, die die Meisterschaft mit 35 Punkten auf dem 5. Rang beendeten. Nur vier Punkte betrug dabei der Unterschied zum 4. Platz, der die Teilnahme an den Play-off bedeutet hätte.

Claudia G.

„Ich bin sehr zufrieden über die Leistung unserer Mannschaft. Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir die Play-Offs nicht erreicht haben, unser erklärtes Ziel am Beginn der Saison“, kommentiert Claudia Gruber, Sektionsleiterin des SSV Bozen Badminton, das Endergebnis. „Leider hat uns der krankheitsbedingte Ausfall von Yasmine Hamza am 2. Spieltag in Chiari (BS), wichtige Punkte für das Erreichen der Play-Offs gekostet. Wir werden aber in der nächsten Saison wieder angreifen, um zu den besten vier Mannschaften Italiens zu gehören, wie wir es in den letzten sechs Jahren immer waren“.

Ergebnisse:

SSV Bozen – BC Milano 2 – 3

SSV Bozen – SV Kaltern 5 – 0

SSV Bozen – Piume d’Argento 5 – 0

BC Milano, ASV Mals, Fiamme Oro und GSA Chiari haben die Play-offs erreicht, Abstieg in die Serie B: Acqui Badminton Club, Annapoli und SV Kaltern.

Endstand:

BC Milano
ASV Mals
Fiamme Oro
GSA Chiari

SSV Bozen
SC Meran
Piume d’Argento
Boccardo Novi

Acqui Badminton
Annapoli
SV Kaltern

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz