Außenseiter Orli Znojmo geht als Sieger vom Eis

Black Friday: Foxes verlieren in der Eiswelle mit 2:1

Freitag, 23. November 2018 | 22:54 Uhr

Bozen – Der HCB Südtirol Alperia war seinen Fans noch eines schuldig: Wiedergutmachung für das verkorkste Spiel vom vergangenen Sonntag gegen Innsbruck. Daraus wurde aber nichts, denn der HC Orli Znojmo nahm die drei Punkte aus der Eiswelle mit und besiegte etwas müde Foxes nicht unverdient mit 2:1.

Coach Kai Suikkanen musste im heutigen Spiel die verletzten Crescenzi und Campbell vorgeben, das Tor hütete Leland Irving, der zuletzt oft pausierende Massimo Carozza stürmte gemeinsam mit Miceli und Insam in der zweiten Linie.

Im ersten Spielabschnitt wehte ein laues Lüftchen auf beiden Seiten: kaum körperliche Kontakte, wenig klare Torgelegenheiten und ein sehr zerfahrenes Spiel. Bozen merkte man die strenge Reise nach Plzen an, die Beine waren etwas schwer, was auch verständlich war. Die Foxes konnten bei zwei Powerplays nicht überzeugen, hatten allerdings beim ersten mit Deluca die wohl beste Chance bisher, als er ein Zuspiel von Miceli Volley im Slot übernahm, Lassila hatte etwas gegen der ersten EBEL-Treffer des weißroten Spielers. Auch Catenacci scheiterte mit einem Sololauf im Konter am gegnerischen Goalie. Die Gäste tauchten mehrmals gefährlich vor Irving auf, so gleich in der ersten Minute mit Kalus, dann mit Kujawinski, der zentral durchgebrochen war, der Bozner Torhüter war aber stets auf dem Posten. Auch ein Powerplay zugunsten der Gäste brachte keine Aufregung, die Foxes konnten immer wieder befreien.

Bozen kam auch im zweiten Abschnitt nicht in Schwung, im Gegenteil, Znojmo machte vorwiegend das Spiel und ging auch nach zwei Minuten verdient in Führung: Irving konnte einen Schuss von Matus nur kurz abwehren, Novak reagierte am schnellsten und staubte ungehindert ab. Der Treffer wurde erst nach dem Videobeweis anerkannt. Die Gäste versuchten sofort mit einem Slapshot von Lattner nachzusetzen, nach neun Minuten rettete Kuparinen in allerhöchster Not gegen drei Tschechen, ein Abspielfehler von Nordlund löste eine gefährliche Situation vor dem Bozner Kasten aus, der Finne bügelte seinen Fehler selbst wieder aus und Irving blockte einen Schuss aus kurzer Distanz von Hlava. Die Foxes antworteten mit einem Konter von Findlay, der mit den Pass in die Mitte auf den freistehenden Blunden zu lange wartete, Deluca scheiterte mit einem Wraparound nur knapp, Catenacci verstolperte eine gute Möglichkeit und ein Schuss aus dem hohen Slot von Bernard fiel zu schwach aus. Zwei Minuten vor Drittelende ließ sich Bozens Petan zu einem Frustfoul hinreißen, indem er Stehlik mit der Faust ins Gesicht schlug: die logische Konsequenz waren fünf Strafminuten und Matchstrafe.

HCB/Vanna Antonello

Der HCB Südtirol Alperia legte in den fünf Minuten Unterzahl ein starkes Penaltykilling hin und ermöglichte den Gästen kaum Chancen. Nach einem Catenacci Schuss über das Gehäuse der Gäste und einem Sololauf von Miceli über das ganze Feld, erzielte Znojmo den zweiten Treffer: Jan Lattner zog von der blauen Linie ab und Marchetti lenkte den Schuss noch entscheidend vor Irving ab. Znojmo hatte in der Folge mit Novak, Kalus und einem Lattenschuss von Tejnor die Möglichkeit auf den dritten Treffer. Auf der anderen Seite fiel ein Pass von Catenacci auf Findlay zu steil aus, ein MacKenzie Schuss streifte die Außenstange, bevor Marco Insam auf Zuspiel von Rowley der Anschlusstreffer gelang. In den Schlussminuten gingen den Foxes langsam die Kräfte aus, auch die Herausnahme von Irving in der letzten Spielminute brachte nicht den erwünschten Erfolg.

Auf den HCB Südtirol warten nun zwei schwere Auswärtsspiele: am Sonntag in Klagenfurt gegen den KAC (17,30 Uhr mit Direktübertragung auf Video33 und Servus TV) und am Dienstag in der österreichischen Hauptstadt gegen die Vienna Capitals (19,15 Uhr).

HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo 1:2 (0:0 – 0:1 – 1:1)

Die Tore: 22:16 Patrik Novak (0:1) – 44:55 Jan Lattner (0:2) – 53:28 Marco Insam (1:2)

Schiedsrichter: Berneker/Nikolic M. – Pardatscher/Sparer
Zuschauer: 2280

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Black Friday: Foxes verlieren in der Eiswelle mit 2:1"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
redbull
redbull
Grünschnabel
16 Tage 7 h

super! mich als HCP Fan freut das und alle anderen Pusterer auch! Jedes Verlorene Spiel der mele marce bozner ist eine art sieg für den HCP!

falschauer
falschauer
Superredner
15 Tage 19 h

sehr sportich kompliment!!!

thomas
thomas
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

arme Wölfe….solche Fans verdient sich kein Verein!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Wenn Neid weh tun täte,
dann würde ganz Pustertal vor Schmerz heulen.

Kann es nicht anders interpretieren.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
15 Tage 20 h

Mühsam faules Spiel, wacht auf Foxes, da steckt ein fauler Wurm drin….

thomas
thomas
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

Sand im Getriebe…..jetzt braucht’s den Mental Coach

ando
ando
Universalgelehrter
15 Tage 18 h

eier brauchts!

Dublin
Dublin
Kinig
16 Tage 7 h

…die Füchse sind im Winterschlaf…
😂

wpDiscuz