Leichter Sieg für die Rittner

„Buam“ fegen Mailand mit 7:0-Toren vom Eis

Samstag, 08. Dezember 2018 | 20:57 Uhr

Klobenstein – Pflichtsieg für Italienmeister Ritten am 19. Spieltag der Alps Hockey League. Die „Buam“ setzten sich am Samstagabend in Klobenstein im italienischen Derby gegen den ersatzgeschwächten HC Mailand in einem wahren Schützenfest mit 7:0-Toren durch. Mit 39 Punkten liegt die Lehtonen-Truppe nun auf dem sechsten Tabellenplatz, punktegleich mit Laibach.

Max Pattis

Vorgestern sorgten die Lombarden für Schlagzeilen, denn die Klubspitze hat sich, um Geld zu sparen, von seinen Ausländern getrennt. Die Verträge mit Riley Brace (er wechselte bereits zum HCB Südtirol), dem Slowenen Maks Selan und den Kanadiern Guillaume Doucet und Francis Verreault-Paul wurden vorzeitig aufgelöst. Auch Francesco De Biasio, der heute bei Gröden unterschrieb, stand nicht mehr im Aufgebot. Trainer Drew Omiccioli fehlten somit auf einen Schlag fünf seiner sechs besten Scorer. Ritten-Coach Riku Lehtonen musste hingegen ohne Philipp Pechlaner auskommen, der bei der U20-WM im Einsatz ist, sowie dem angeschlagenen Stürmer Kevin Fink und Kapitän Dan Tudin.

Die Hausherren machten eigentlich schon nach einer knappen Viertelstunde alles klar. In der 14.17 Minute eröffnete der schwedische Center Henrik Eriksson im Powerplay den Torreigen, nur 14 Sekunden später erhöhte Manuel Öhler auf 2:0. Für das 17-jährige Nachwuchstalent war es der erste Treffer in der Kampfmannschaft der „Buam“. Mit der doppelten Führung des Italienmeisters gingen beide Teams ins Mitteldrittel.

Max Pattis

In der 28.27 Minute fiel die Entscheidung: Alex Frei sah den freistehenden Julian Kostner, der Martino Valle da Rin zum dritten Mal am heutigen Abend das Nachsehen gab. Danach hatte auch Mailand erstmals einige Torchancen, Goalie Thomas Tragust war aber stets auf seinem Posten.

Im Schlussdrittel legte Ritten noch einmal richtig nach. Nach 47.37 Minuten schraubte Julian Kostner das Ergebnis auf 4:0, wenig später trug sich auch Alex Frei in die Torschützenliste ein. Acht Minuten vor der Schlusssirene war es wieder Julian Kostner, der mit seinem persönlichen Hattrick auf 6:0 stellte. 86 Sekunden später fixierte der Grödner Simon Kostner das 7:0-Endergebnis. Grund zu feiern hatte auch Schlussmann Thomas Tragust, der heute Abend sein erstes Shutout im Dress des Italienmeisters feierte.

Max Pattis

Für die Rittner war es bereits der dritte Saisonsieg gegen Mailand. Im Hinspiel setzten sich die „Buam“ auswärts mit 3:1-Toren durch, außerdem gewannen sie im Agorà-Stadion auch das Supercup-Finale mit 5:4 n.V. Die Lehtonen-Cracks dürfen jetzt in der AHL elf Tage pausieren. Am 19. Dezember ist Ritten dann in Slowenien bei Jesenice zu Gast.

Rittner Buam – HC Mailand Rossoblù 7:0 (2:0, 1:0, 4:0)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Ivan Tauferer-Alexander Brunner, Aleksandrs Jerofejevs-Imants Lescovs, Christoph Vigl-Andreas Lutz; Olegs Sislannikovs-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Alex Frei-Julian Kostner-Thomas Spinell, Stefan Quinz-Tobias Brighenti-Markus Spinell, Manuel Öhler-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HC Mailand: Martino Valle da Rin (Federico Tesini); Andrea Schina-Stefan Ilic, Andreas Radin-Alessandro Re, Andrea Fadani; Simone Asinelli-Edoardo Caletti-Marcello Borghi, Mattia Alario-Aleksander Petrov-Tommaso Terzago, Fabian Platzer-Davide Xamin-Gianluca Tilaro, Andrea Pirelli

Coach: Drew Omicioli

Schiedsrichter: Andrea Moschen, Andreas Supper (Piero Giacomozzi, Philipp Mathey)

Tore: 1:0 Henrik Eriksson (14.17), 2:0 Manuel Öhler (14.31), 3:0 Julian Kostner (28.27), 4:0 Julian Kostner (47.37), 5:0 Alex Frei (48.00), 6:0 Julian Kostner (52.00), 7:0 Simon Kostner (53.26)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz