Eishockey

Continental Cup: Jegesmedvek Miskolc gewinnt Auftaktspiel in Klobenstein

Freitag, 17. November 2017 | 19:22 Uhr

Klobenstein – Der ungarische Meister Jegesmedvek Miskolc hat am Freitagnachmittag in Klobenstein das Auftaktspiel des Continental-Cup-Halbfinales gegen den kasachischen Meister Nomad Astana knapp mit 2:1-Toren im Penaltyschießen gewonnen. Am Abend um 20 Uhr spielt Italienmeister Ritten gegen den französischen Tabellenführer Grenoble Bruleurs de Loups.

Die Ungarn erwischten den besseren Start und gingen bereits in der dritten Minute in Führung. Der 23-jährige Stürmer Laszlo Rito verwandelte ein Zuspiel von Peter Sakaris zum 1:0. Danach hatten beide Teams gute Chancen, doch sie scheiterten immer wieder an den bärenstarken Goalies Dmitri Malgin (Astana) und Attila Adorjan (Miskolc), die nach Spielende verdient als beste Spieler ausgezeichnet wurden. Eine Minute vor Spielende nahm Nomad Astana seinen Goalie für einen sechsten Spieler vom Eis, mit Erfolg, denn in der 59.19 Minute traf Yegor Petukhov zum 1:1. Nach einer torlosen Verlängerung musste das Match im Penaltyschießen entschieden werden. Hier blieben die Schützen von Jegesmedvek Miskolc ganz cool und verwandelten gleich drei Penalty, Astana hingegen keinen einzigen. So endete das Auftaktspiel mit dem knappen 2:1-Sieg der Ungarn.

Das zweite Match des Eröffnungstages findet um 20.00 Uhr statt. Italienmeister Ritten empfängt den französischen Tabellenführer Grenoble.

Nomad Astana – Jegesmedvek Miskolc 1:2 n.P. (0:1, 0:0, 1:0, 0:0)

Nomad Astana: Dmitri Malgin (Vladimir Kramar); Roman Rachinski-Aleksei Makliukov, Vladimir Grebenshikov-Artemi Lazika, Alexander Pelevin-Sergei Yegorov, Madiar Ibraibekov-Valeri Gurin; Nursultan Belgibayev-Dmitri Presnov-Pavel Zhdakhin, Ilya Kovzalov-Nikita Mikhailis-Yaroslav Yevdomikov, Yegor Petukhov-Andrei Yakovlev-Kirill Savitski, Anton Nekryach-Ivan Vereshagin-Alikhan Asetov
Coach: Yuri Mikhailis

Jegesmedvek Miskolc: Attila Adorjan (Bence Kiss); Jarkko Leppanen-Jedrick Kiss-Rusk, Anssi Rantanen-Balazs Lada, Colin Joe-Matyas Vojtko, Ryan Ruikka-Laszlo Rito; Nikandrosz Galanisz-Mark Miskolczi-Balint Magosi, Janos Vas-Peter Sakaris-Rasmus Kulmala, Attila Pavuk-Adrian Toth-Akos Berta, Tibor Albert-Roland Kollo-Gergo Toth
Coach: Mikael Tisell

Schiedsrichter: Johan Magnusson, Pawel Meszynski (Federico Giacomozzi, Alexander Wiest)

Tore: 0:1 Laszlo Rito (3.18), 1:1 Yegor Petukhov (59.19), 1:2 entscheidender Penalty: Attila Pavluk

Strafen: Nomad Astana 10 – Jegesmedvek Miskolc 10

Halbfinale Continental Cup, Gruppe E in Klobenstein/Ritten:

Freitag, 17. November
Nomad Astana – Jegesmedvek Miskolc 1:2 n.P. (0:1, 0:0, 1:0, 0:0)
20.00 Uhr: Rittner Buam – Grenoble Bruleurs de Loups

Samstag, 18. November
16.00 Uhr: Grenoble Bruleurs de Loups – Jegesmedvek Miskolc
20.00 Uhr: Rittner Buam – Nomad Astana

Sonntag, 19. November
16.00 Uhr: Grenoble Bruleurs de Loups – Nomad Astana
20.00 Uhr: Rittner Buam – Jegesmedvek Miskolc

Tabelle

1. Jegesmedvek Miskolc 2 Punkte /1 Spiel (2:1)
2. Nomad Astana 1/1 (1:2)
3. Rittner Buam 0/0
4. Grenoble Bruleurs de Loups 0/0

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern