Eishockey

Continental Cup: Nächster Sieg für Ferencvarosi

Samstag, 19. Oktober 2019 | 18:37 Uhr

Klobenstein – Der ungarische Meister Ferencvarosi TC hat am Samstagnachmittag in Klobenstein das zweite Spiel im Continental Cup gewonnen. Nach dem klaren 6:0-Auftaktsieg gegen Txuri Urdin San Sebastian, setzte sich die Szabolcs-Truppe heute auch gegen den die Slowenen aus Laibach knapp mit 3:2-Toren durch.

Das Match war von Beginn an ausgeglichen und spannend. In der 8.48 Minute ging Laibach mit Luka Zorko in Führung, Ferencvarosi konnte das Match aber nur wenige Minuten später drehen. Attila Pavuk glich nach 10.06 Minuten zum 1:1 aus, lediglich 23 Sekunden später schoss Lauri Karmeniemi die Ungarn erstmals in Führung. Kurz vor der ersten Drittelpause besorgte Laibachs Nik Simsic den neuerlichen Ausgleich.

Nach Wiederanpfiff war es dann Rasmus Kulmala, der den slowenischen Goalie Tilen Spritzer zum dritten Mal das Nachsehen gab. Bei der ungarischen Führung blieb es dann bis zum letzten Seitenwechsel. Im Schlussabschnitt warfen die „grünen Drachen“ noch einmal alles nach vorne, die Abwehr von Ferencvarosi hielt aber Stand. So blieb es am Ende beim 3:2-Erfolg der Ungarn. Ferencvarosi genügt morgen im Spitzenspiel gegen Ritten, sofern die „Buam“ heute gewinnen, bereits ein Punkt für den Halbfinal-Einzug.

Das zweite Match findet heute in Klobenstein um 20.00 Uhr statt. Italienmeister Ritten empfängt den spanischen Champion Txuri Urdin San Sebastian. Ritten hat das Eröffnungsspiel gegen Laibach gestern mit 2:1-Toren im Penaltyschießen gewonnen und muss heute unbedingt drei Punkte holen, um noch eine Chance auf das Halbfinale des Continental Cups Mitte November zu haben.

Ferencvarosi TC – HK Olimpija 3:2 (2:2, 1:0, 0:0)

Ferencvarosi TC: Kristof Nagy (Gergely Arany); Anssi Rantanen-Lauri Karmeniemi, Jere Pulli-Gergely Toth, Antonino Sarcia-Adam Hegyi, David Jaszai-Gergo Toth; Rasmus Kulmala-Gergo Nagy-Attila Pavuk, Adrian Toth-Brett Switzer-Myles Fitzgerald, Renato Toth-Roland Hajos-Attila Nemeth, Dezso Roczanov-Simon Farkas-Richard Toth
Coach: Szabolcs Fodor

HK Olimpija: Tilen Spreitzer (Zan Us); Ales Kranjc-Miha Logar, Mark Cepon-David Planko, Luka Zorko-Nejc Brus, Ziga Svete; Zan Jezovsek-Ales Music-Gal Koren, Anze Ropret-Saso Rajsar-Ziga Pesut, Anej Kujavec-Martin Bohinc-Nik Simsic, Enes Gorse-Janek Orehek-Mark Sever, Aljaz Chvatal
Coach: Gregor Poloncic

Schiedsrichter: Jevgenijs Griskevics, Nebojsa Ivanov (Davide Mantovani, Jacopo Pace)

Tore: 0:1 Luka Zorko (8.48), 1:1 Attila Pavuk (10.06), 2:1 Lauri Karmeniemi (10.29), 2:2 Nik Simsic (18.36), 3:2 Rasmus Kulmala (26.30)

Strafen: Ferencvarosi TC 10 – HK Olimpija 8

Zweite Runde Continental Cup, Gruppe D in Klobenstein

Freitag, 18. Oktober
Ferencvarosi TC – Txuri Urdin San Sebastian 6:0 (3:0, 2:0, 1:0)
Rittner Buam – HK Olimpija 2:1 n.P. (1:0, 0:1, 0:0, 0:0)

Samstag, 19. Oktober
Ferencvarosi TC – HK Olimpija 3:2 (2:2, 1:0, 0:0)
20.00 Uhr: Rittner Buam – Txuri Urdin San Sebastian

Sonntag, 20. Oktober
14.00 Uhr: Txuri Urdin San Sebastian – HK Olimpija
18.00 Uhr: Rittner Buam – Ferencvarosi TC

Tabelle

1. Ferencvarosi TC 6 Punkte/2 Spiele (9:2)
2. Rittner Buam 2/1 (2:1)
3. HK Olimpija 1/2 (3:5)
4. Txuri Urdin San Sebastian 0/1 (0:6)

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz