Videoaufruf

Coronavirus: Auch Südtirols Spitzensportler bleiben zu Hause

Dienstag, 24. März 2020 | 07:51 Uhr

Bozen – Inmitten der Corona-Krise haben auch Südtirols Spitzensportler etwas zu sagen. Der Südtiroler Sporthilfe ist es gelungen, heimische Sportlerinnen und Sportler als Testimonials für einen Aufruf der besonderen Art an alle Südtiroler zu gewinnen.

#ichbleibezuHause kursiert derzeit als Hashtag durch die sozialen Medien und soll uns daran erinnern, dass wir mithelfen können, das Coronavirus einzudämmen und weitere Ansteckungen zu verhindern.

Südtirols Spitzensportler haben dieses Motto nun erweitert. „Ich liebe Südtirol, daher bleib ich daheim“, erklären die Sportlerinnen und Sportler in dem Video. Schaut rein!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Coronavirus: Auch Südtirols Spitzensportler bleiben zu Hause"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
toeeuni
toeeuni
Tratscher
4 Tage 22 h

auch italiens spitzensportler bleiben zuhause???

interista
interista
Neuling
4 Tage 21 h

logisch,mir kearn jo zomm👍olm mit gutem Beispiel voran 👍

overmaltina
overmaltina
Grünschnabel
4 Tage 20 h

dei wohnt oscheinend iatz irgendwo in italien – i woas a net?

Tanne
Tanne
Superredner
4 Tage 21 h

Da waren wir schon lange zu Hause, als diese Spitzensportler dem Geld, Gold und Prestige hinterhergelaufen sind.

Do Teldra
Do Teldra
Grünschnabel
4 Tage 21 h

Und noa missn di Südtiroler italienisch reidn??? I vostea di Welt nimma… 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Jefe
Jefe
Tratscher
4 Tage 18 h

die Teldra san olm no awin hinte geblieben giwedn…..die Sportarten werden heute alle von internationalen Medien übertrogen….und sem kert Hochdeutsch/Englisch/Italienisch holt dozui…egal ob derjenige aus Pretau/ Rasen oder auch Rom her kommt.

Do Teldra
Do Teldra
Grünschnabel
4 Tage 21 h

Gonz vogessn..
Und di Wierer afamo Deitsch… 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

einer wie ihr
einer wie ihr
Grünschnabel
4 Tage 22 h

In meinen Augen hat die Politik mit der Sanität aber sowas von total versagt. Aber wir haben alles unter Kontrolle.

jack
jack
Universalgelehrter
4 Tage 20 h

und es glab ols wos es lest?
schaugs walsche nochrichtn nuar denkts ondert
6000 toate dofun12 prozent an corona gstorbm =??

sonne10
sonne10
Grünschnabel
4 Tage 22 h

Ich würde einen wild gewordenen Stier oder den Bär durch die Stadt laufen lassen,vielleicht bleiben die Leute daheim !!!!

Krissy
Krissy
Superredner
4 Tage 19 h

@sonne
das russische Militär wäre auch nicht schlecht.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
4 Tage 20 h

Mit der Doro in Quarantäne, das wär fein…😀😍

Jefe
Jefe
Tratscher
4 Tage 18 h

Eifersüchtig und neidisch….ja…wenn man selber nichts kann…

Savonarola
4 Tage 16 h

mit der Italia in Quarantäne, no grazie

jochgeier
jochgeier
Grünschnabel
4 Tage 20 h

sollatn für die sportler etwa andere regeln gelten als für den normalo der sie übrigens auf seiner gehaltsliste hat?

mandorr
mandorr
Tratscher
4 Tage 17 h

zu Hause bleiben und Italienisch lernen

spotz
spotz
Tratscher
4 Tage 21 h

wieder eine Erfolgs Meldungen

jo se war itz wo klor odo!!?

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
4 Tage 14 h

Zum schämen das ein Südtiroler auf  italienisch sein Kommentar abgibt,

schämt euch

jack
jack
Universalgelehrter
4 Tage 20 h

zuwos doahm bleibm?

Laempel
Laempel
Tratscher
4 Tage 20 h

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Auf Liebgewonnenes zu verzichten fällt ihm sehr schwer. Aber für ein höheres Ziel, wie das mit relativ einfachen Mitteln durchführbare Zurückdrängen des derzeit grassierenden, unsichtbaren und zerstörerischen Feindes, sind vernünftige Menschen bereit, kurzfristig größere sonst unzumutbare Opfer zu bringen, auch wenn ihnen das viel Geduld, Selbstdisziplin und Verzicht abverlangt. Je mehr dabei mitmachen und zum Mitmachen überzeugen und überzeugt werden, desto größer und schneller die Erfolge. Nun agieren auch Spitzensportler vorbildlich als Multiplikatoren der Vernunft. Bravo! Per aspera ad salutem!

wpDiscuz