Der FCS trifft am Samstag auf den Tabellenachten

Die Weißroten im „Rigamonti“ von Brescia gefordert

Freitag, 19. Januar 2024 | 18:06 Uhr

Bozen – Erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr. Für den FC Südtirol, der sich am vergangenen Samstag zuhause mit 1:0 gegen Feralpisalò durchgesetzt hat, steht am Wochenende das Gastspiel in Brescia auf dem Programm. Die Begegnung des 21. Spieltags im Mario Rigamonti-Stadion wurde für 14.00 Uhr angesetzt.

Der FC Südtirol ist mit einem 1:0-Sieg gegen Feralpisalò erfolgreich ins neue Kalenderjahr gestartet. Zum Matchwinner avancierte einmal mehr Daniele Casiraghi, der mit zwölf Treffern die Torschützenliste der Serie B anführt. In der Tabelle liegen die Weißroten mit 23 Punkten auf Rang zwölf.

Personell muss Valente wie schon gegen Feralpisalò auf die verletzten Peeters, Ghiringhelli, Rover, Davi und Molina verzichten.

Brescia liegt derzeit mit 28. Punkten auf dem achten Tabellenplatz und zählt zu den formstärksten Teams der gesamten Serie B. Seit Rolando Maran das Traineramt von Daniele Gastaldello übernommen hat, konnten die Lombarden in sieben von acht Ligaspielen punkten. In diesem Zeitraum feierten die „Rondinelle“ Erfolge gegen Sampdoria, Como, Catanzaro und Modena (2:1 am letzten Spieltag), während sie gegen Pisa, den FC Südtirol und Reggiana unentschieden spielten. Einzig gegen Tabellenführer Parma ging Brescia zuletzt leer aus.

Brescia musste zuletzt auf Stammtorhüter Luca Lezzerini verzichten. Der 28-jährige Torwart zog sich in den Schlussminuten des Heimspiels gegen Como (16. Dezember) eine Ellbogenluxation zu. Verteidiger Andrea Cistana hat sich beim Auswärtsspiel in Modena eine Muskelverletzung zugezogen und fällt voraussichtlich aus.

Der Trainer

Der „Trentino“ Rolando Maran verbrachte den Großteil seiner aktiven Spielerkarriere bei Chievo Verona. Nach den erfolgreichen Trainerjahren bei Cittadella in der Serie C1 schaffte er den Sprung in die Serie B (Brescia, Bari, Triestina, Vicenza, Varese) und anschließend in die Serie A (Catania, Chievo, Cagliari, Genoa). Die letztjährige Saison begann er auf der Trainerbank von Pisa, bevor er nach den ersten sechs Ligaspielen freigestellt wurde. Mitte November kehrte er nach Brescia zurück, wo er bereits in der Saison 2005/06 tätig war.

Schlüsselspieler

Gabriele Moncini. Mit fünf Ligatreffern ist der aus Pistoia stammende Mittelstürmer (27) der beste Torschütze in den Reihen von Brescia. Neben seinem Ausbildungsverein Cesena ging Moncini im Laufe seiner Karriere auch für Prato, Spal, Cittadella und Benevento aus Torjagd. Mit den „Stregoni“ aus Kampanien gewann er in der Saison 2019/20 die Serie B-Meisterschaft.

Gennaro Borrelli. Der bei Pescara ausgebildete Angreifer feierte im Vorjahr mit Frosinone den Meistertitel in der Serie B. Er kam dieses Jahr auch noch beim Serie A-Auftakt gegen den SSC Neapel zum Einsatz. Seine treffsicherste Saison hatte Borrelli bei Monopoli, wo er in der Serie C (Gruppe C) acht Tore in der Meisterschaft und eines in den Playoffs erzielte. In der laufenden Serie B traf er bereits vier Mal, darunter auch im Hinspiel im Drusus-Stadion. Zudem konnte er bislang zwei Vorlagen verzeichnen.

Birkir Bjarnason. Auch dem 35jährigen Mittelfeldspieler stehen in dieser Saison bereits vier Treffer zu Buche. Bjarnason, der bereits von 2019 bis 2021 bei Brescia unter Vertrag stand, spielte in Italien auch für Sampdoria und Pescara. Im Ausland trug er unter anderem das Trikot von Basel, Aston Villa, Standard Lüttich und Bodo/Glimt. Mit der Nationalmannschaft von Island, für die er insgesamt 113 Spiele bestritt (15 Tore), nahm er an der Europameisterschaft 2016 und an der Weltmeisterschaft 2018 teil.

Die FCS-Bilanz gegen Brescia
1 Sieg ǀ 1 Unentschieden ǀ 1 Niederlage

Daniele Casiraghi hat acht seiner zwölf Ligatreffer per Elfmeter erzielt (drei der letzten vier). In der laufenden Saison hat kein Spieler der fünf europäischen Top-Ligen und deren zweiten Divisionen mehr Strafstöße verwandelt.

Der Unparteiische

Die Begegnung zwischen Brescia und dem FC Südtirol wird von Herrn Francesco Cosso aus der Sektion Reggio Calabria geleitet. Der 35jährige Referee wird am Samstag von den Assistenten Domenico Rocca (Catanzaro) und Daisuke Emanuele Yoshikawa (Rom 1) sowie dem 4. Offiziellen Gabriele Totaro (Lecce) unterstützt. Die Videoschiedsrichter der Begegnung sind die Herren Eugenio Abbattista (Var-on-site; Molfetta) und Giacomo Paganessi (Avar-on-site: Bergamo).

Das Match wird live auf Sky Sport und Dazn ausgestrahlt. Im Radio kann die Begegnung auf Radio Dolomiti und Radio NBC mitverfolgt werden.

21. SPIELTAG SERIE B 2023/24
Freitag, 19. Jänner
20.30 Uhr: Sampdoria-Parma
Samstag, 20. Jänner
14.00 Uhr: Brescia-FC Südtirol
14.00 Uhr: Feralpisalò-Catanzaro
14.00 Uhr: Reggiana-Como
14.00 Uhr: Spezia-Cremonese
14.00 Uhr: Ternana-Cittadella
16.15 Uhr: Cosenza-Venedig
16.15 Uhr: Lecco-Pisa
16.15 Uhr: Palermo-Modena
Sonntag, 21. Jänner
16.15 Uhr: Ascoli-Bari

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz