Aktionstag mit Südtiroler Sportlegenden

#DOLOMITESVIVES: Legenden des Sports und „ihre“ Dolomiten

Mittwoch, 09. August 2017 | 18:07 Uhr

Wolkenstein – Die Dolomiten sind Weltnaturerbe und Naturparadies. Eine Landschaft wie geschaffen für Mythen und Stoff für unzählige Heldengeschichten. Einige dieser Helden stehen im Mittelpunkt des Aktionstages „Miti“ im Rahmen von #DOLOMITESVIVES am Mittwoch, 9. August. Die Südtiroler Sportlegenden Isolde Kostner und Peter Runggaldier sowie die Trentiner Ex-Radprofis Maurizio Fondriest und Francesco Moser laden die Bevölkerung ein, die Dolomiten auf ihre Art zu erleben. An diesem, wie auch allen anderen Mittwochen im Juli und August, bleibt die Passstraße aufs Sellajoch von 9.00 bis 16.00 Uhr ausschließlich für den nachhaltigen Verkehr geöffnet.

Los geht´s ab 9.30 Uhr ab Wolkenstein: Interessierte können dabei wählen, ob sie den Ex-Skiassen Kostner und Runggaldier zu Fuß oder aber Fondriest und Moser via Fahrrad folgen möchten. Ziel der Tour ist jeweils die „Steinerne Stadt“ am Sellajoch. Vor Ort sprechen die Legenden des Sports dann ab 13.00 Uhr darüber, wie ihre sportliche Erfolgsgeschichte mit den Dolomiten zusammenhängt. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung im Kulturhaus Oswald von Wolkenstein in Wolkenstein ausgetragen (Beginn 17.30 Uhr).

Abschluss der Aktionstage zum Thema „Miti“ ist die Freiluft-Premiere der ladinischen Mythologie-Oper „Aneta“ am 23. August. Das stimmungsvolle Werk für Chor und Orchester wurde vom Maestro Claudio Vadagnini komponiert. Die Texte stammen von Fabio Chiocchetti, der sich von verschiedenen Schriftstellern inspirieren ließ, darunter von Franz Tumler, der in „Das Tal von Lausa und Duron“ das Drama einer von den Wirren des Krieges erschütterten Familie und der gesamten Grenzbevölkerung erzählt. Beginn der Aufführung ist um 13.00 Uhr. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung im Kulturhaus Oswald von Wolkenstein in Wolkenstein ausgetragen (Beginn 17.30 Uhr).

Die Veranstaltungen finden in der natürlichen Freilichtbühne des Sellajochs statt. Vom Infopoint am Passo Sella Dolomiti Mountain Resort aus, ist die „Cittá dei Sassi“ („Steinerne Stadt“) nach einem 15-minütigen Fußweg erreichbar. Die Teilnahme ist kostenlos.

Näheres zum Programm unter: www.dolomitesvives.com.

Nützliche Infos zur Mobilität:

Im Einklang mit der Idee des Projektes #DOLOMITESVIVES wird darum gebeten, das Fahrzeug in einem der Parkplätze im Tal zu parken und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, um den Pass zu erreichen. Jeden Mittwoch der Monate Juli und August, von 9.00 bis 16.00 Uhr, wird der Zugang zum Sellajoch Fußgängern, Fahrradfahrern, Fahrzeugen für den Transport von Menschen mit Behinderung, in Besitz der entsprechenden Genehmigung, öffentlichen Verkehrsmitteln und Elektrofahrzeugen vorbehalten sein. Das Sellajoch wird alle 15 Minuten von Canazei und von St. Ulrich in Gröden aus und alle 60 Minuten aus dem Alta Badia erreichbar sein, dank der Verbindungen mit dem Shuttle-Bus.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz