Foxes vom KAC mit 4:2 besiegt

Erste Saisonniederlage: Starke Kärntner knacken die Eiswelle

Sonntag, 23. September 2018 | 21:21 Uhr

Bozen – Erstes Saisonduell zwischen den beiden Rekordmeistern aus Österreich und Italien heute in der Bozner Eiswelle. Der HCB Südtirol Alperia wollte seine weiße Weste behalten und den vierten Sieg in Folge einfahren, der KAC hingegen wollte Revanche für das Ausscheiden im Viertelfinale des letzten Jahres. Die Kärntner behielten dabei die Oberhand und entführten mit einer starken mannschaftlichen Leistung gegen etwas müde Bozner die drei Punkte aus der Eiswelle. Obwohl die Foxes nach acht Minuten mit 2:0 in Führung lagen, zeigten die Gäste Moral und drehten das Ergebnis im mittleren Abschnitt zu ihren Gunsten. Vor Spielbeginn gab es eine Schweigeminute für den Trauerfall in der Familie der Bozner #19 und die Foxes bestritten das Match mit einer schwarzen Schleife.

Coach Kai Suikkanen musste im Angriff auch heute wieder improvisieren, da mit Frigo und Crescenzi (beide verletzt) und Petan (Todesfall)drei Stammspieler fehlten.

Schrecksekunde für die Hausherren gleich in der ersten Minute, als Stefan Geier einen Spielaufbau der Foxes unterband und alleine auf den Bozner Kasten stürmte, sein Versuch ging aber am Tor vorbei. Nach fünf Minuten startete die erste Bozner Sturmformation eine fliegende Kombination, Catenacci konnte aber Haugen nicht überspielen. Dann nutzte der HCB Südtirol Alperia eiskalt ein doppeltes und anschließend ein einfaches Powerplay zu zwei Treffern innerhalb einer Minute: zuerst konnte der gegnerische Torhüter einen Bombenschuss von Campbell (MVP des Spieles) nicht festhalten und die Scheibe kullerte über die Torlinie. Zur Sicherheit nahmen die Schiedsrichter den Videobeweis zu Hilfe und der Treffer zählte. Eine Minute später erhöhten die Foxes auf 2:0: diesmal spielte Campbell einen schönen Querpass zu dem in der Mitte freistehenden Miceli, der sich die Ecke aussuchen konnte und Haugen zum zweiten Mal überwand. Die Antwort der Gäste kam postwendend nach drei Minuten: Manuel Geier luchste die Scheibe an der Bande einem Bozner ab, spielte in die Mitte zum völlig „vergessenen“ Bruder Stefan und für diesen war es ein Kinderspiel, Irving zu überwinden. Die Foxes überstanden in der Folge zwei Unterzahlspiele, konnten dann allerdings aus einem eigenen Powerplay auch kein Kapital erzielen.

HCB/Vanna Antonello

Stark auftrumpfende Kärntner drehten im mittleren Abschnitt das Spiel mit drei Treffern und zogen auf 4:2 davon. Nach fünf Minuten nutzte Kozek einen Kapitalfehler des Bozner Goalies, welcher die Scheibe in Unterzahl selber befreien wollte, dabei aber die Scheibe zum Kärntner Spieler passte, welcher sich für dieses Geschenk bedankte. Bei einer Unterzahl zwischen der siebten und achten Minute hatten die Hausherren zwei 100%-ige Chancen: zuerst legte Frank die Scheibe auf Kapitän Bernard ab, anstatt selber den Abschluss zu versuchen, dann vertändelte Geiger alleine vor Haugen die nächste Riesenmöglichkeit. Dann machten die Hausherren im Drittel der Gäste Druck und der Kärntner Torhüter hatte mit einem knallharten Schuss von Brighenti seine Mühe. Genau in dieser Phase ging der KAC mit einem beispielhaften Konter in Führung: die Scheibe kam über Gartner und Hundertpfund zu Wahl, der zum dritten Treffer für die Kärntner einnetzte. Ab diesem Moment spielten fast nur mehr die Rotjacken, während sich bei Bozen durch das Fehlen dreier Angreifer etwas Müdigkeit breit machte. Es dauerte nur weitere zwei Minuten und der KAC nutzte einen Fehler im Bozner Spielaufbau: Manuel Geier startete alleine auf Irving zu, der Goalie konnte zwar den ersten Versuch noch abwehren, beim Rebound war er machtlos.

Das letzte Drittel stand unter dem Motto: die Gäste wollten nicht mehr und die Hausherren konnten nicht mehr. Trotzdem ergaben sich für die Kärntner zu Beginn zwei Chancen durch Kozek und Hundertpfund, beide Male rettete Irving. Um die zehnte Minute eröffnete sich den Foxes eine große Möglichkeit, nochmals ins Match zurückzukommen, als sie für knapp zwei Minuten in doppelter Überzahl spielen konnten. Das Powerplay war aber zu umständlich und zu durchsichtig. Auch die Herausnahme der Torhüters für den sechsten Feldspieler bereits drei Minuten vor Spielende brachte dem HCB Südtirol Alperia nichts mehr ein. Somit setzte es für Bozen die erste Niederlage in der heurigen EBEL-Saison ab.

HCB Südtirol Alperia – EC KAC 2:4 (2:1 – 0:3 – 0:0)

Die Tore: 07:25 PP2 Tim Campbell (1:0) – 08:37 PP1 Angelo Miceli (2:0) – 12:12 Stefan Geier (2:1) – 24:22 PP1 Andrew Kozek (2:2) – 32:19 Mitch Wahl (2:3) – 34:01 Manuel Geier (2:4)

Schiedsrichter: Nikolic M./Zrnic – Sparer/Zgonc

Zuschauer: 2750

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Erste Saisonniederlage: Starke Kärntner knacken die Eiswelle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Kinig
25 Tage 15 h

…beim Fehlen einer kompletten Sturmlinie ( Petan, Frigo, Crescenzi ) war das früher oder später zu erwarten…dennoch: bravo Foxes…
👍

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

@ Dublin

Du sagst es 👍

brunecka
brunecka
Superredner
25 Tage 15 h

richtig so

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

👍Super Kärnten!👍

thomas
thomas
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

do hot vieles net gepasst…..sollte eine Lehre sein. VSV & die Haie pock mr! Auf geht’s Foxes

Dublin
Dublin
Kinig
25 Tage 3 h

…genau…am Freitag auf nach Villach…

Surfer
Surfer
Superredner
25 Tage 5 h

jo des passt schun nor hobn die Pusterer a amol an schian tog kop 😂, wer zu letzt locht wissen mir e 😉

lenzibus
lenzibus
Tratscher
25 Tage 2 h

Passt schon sie letztes Jahr!😂

wpDiscuz