Hockey Unterland Cavaliers 3:1 geschlagen

Erster Test endet für die Rittner Buam mit einem Sieg

Mittwoch, 09. September 2020 | 23:09 Uhr

Neumarkt – Die Rittner Buam haben am Mittwochabend in der Würth Arena in Neumarkt das erste Testspiel der Saison 2020/21 bestritten. Gegen die Hockey Unterland Cavaliers setzte sich das Team von Santeri Heiskanen vor den maximal erlaubten 200 Zuschauern 3:1 durch.

Die „neuen“ Buam begannen ohne den angeschlagenen MacGregor Sharp sehr druckvoll und wurden in der 3. Minute erstmals mit Pechlaner gefährlich. Wenig später scheiterte Lois Fink an Moritz Steiner, bevor sich Gabri am gegnerischen Goalie die Zähne ausbiss. Die beste Möglichkeit für die Blau-Roten vergab Mitte des ersten Drittels Quinz, der den Puck alleinstehend aus zentraler Position über das Gehäuse feuerte. Dann hatten die Rittner Buam Pech, als Lutz die Hartgummischeibe an den Pfosten knallte (15.), bevor Markus Spinell den Cavaliers-Torhüter zu einer weiteren Glanztat zwang. Mit dem Spielstand von 0:0 ging es in die Kabinen.

Im Mitteldrittel hätte Marzolini, von Tudin perfekt in Szene gesetzt, die Rittner Buam in Führung bringen können. Postwendend klingelte es auf der Gegenseite, als Selva den Puck 1:0 für die Hockey Unterland Cavaliers über die Linie stocherte. Der Treffer verlieh dem IHL-Klub viel Selbstvertrauen und so waren die Unterlandler in der Folge dem zweiten Tor näher, als Ritten dem Ausgleich. Zu allem Überfluss musste Kapitän Dan Tudin Mitte des zweiten Spielabschnitts angeschlagen vom Eis. Aus dem Nichts fiel das 1:1 in Minute 35.36, als Pechlaner den starken Moritz Steiner aus kurzer Distanz bezwang. Zwei Minuten vor der zweiten Pause hätte Sbop die Hausherren neuerlich in Führung bringen können, traf jedoch nur die Torumrandung.

hkMedia

Ritten erhöht den Druck

Mit einem Pfostenkracher von Simon Kostner begann das kurzweilige Schlussdrittel (43.). Die Rittner Buam erhöhten die Schlagzahl und wurden in der 45. Minute belohnt, als Markus Spinell die gegnerische Defensive schwindlig spielte und die Scheibe zum 2:1 über die Linie stocherte. Die Hockey Unterland Cavaliers blieben trotz des Rückstands gefährlich, fanden jedoch entweder in Treibenreif ihren Meister oder schossen neben das Rittner Gehäuse. In der 52. Minute traf Markus Spinell den Außenpfosten, ehe die Entscheidung in diesem Testmatch fiel: Von Manuel Öhler auf die Reise geschickt, verwertete Quinz das perfekte Zuspiel zum 3:1-Endstand (55.31).

Beide Teams hatten vor dem Match vereinbart, nach Spielende noch eine fünfminütige Verlängerung und ein Penaltyschießen draufzulegen. Die Overtime brachte keinen Treffer mehr. Im Penaltyschießen netzte für die Gäste noch Jakob Prast ein, während Treibenreif alle drei gegnerischen Penaltys entschärfte.

Die Rittner Buam bestreiten ihr nächstes Testspiel in zehn Tagen. Am Samstag, 19. September steht die Heiskanen-Truppe in Klobenstein ab 20.00 Uhr den Fassa Falcons gegenüber.

Hockey Unterland Cavaliers – Rittner Buam 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)

1:0 Selva (24.25), 1:1 Pechlaner (35.36), 1:2 Spinell (45.40), 1:3 Quinz (55.31)

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz