Derzeit geht es Schlag auf Schlag!

Fabulös: Jannik Sinner gewinnt ATP-Challenger in St. Ulrich

Sonntag, 17. November 2019 | 14:35 Uhr

St. Ulrich – Jannik Sinner hat am Sonntagmittag das ATP-Challenger-Turnier in St. Ulrich (46.600 Euro Preisgeld) gewonnen und den nächsten großen Erfolg in seiner noch jungen Karriere gefeiert. Der 18-jährige Sextner setzte sich im Finale gegen den fünf Jahre älteren Österreicher Sebastian Ofner (ATP 173) in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4 durch.

Sinner hat eine sensationelle Woche hinter sich, in der er sich von Spiel zu Spiel steigern konnte. Nach den vier Siegen gegen den Österreicher Lucas Miedler (ATP 275), den Italienern Roberto Marcora (ATP 183) und Federico Gaio (ATP 153) sowie den Franzosen Antoine Hoang (ATP 124), traf der Rotschopf heute im Endspiel auf Sebastian Ofner. Der Pusterer und der 23-jährige Steiermarker, Nummer 10 in Gröden und 173 der Welt, standen sich heute zum ersten Mal in ihrer Karriere gegenüber.

Sinner erwischte einen Traumstart und zog in der erneut ausverkaufen Tennishalle von Runggaditsch mit zwei Break auf 5:2 davon. Auf eigenen Service musste der Lokalmatador zwar einen Breakball abwehren, verwandelte aber gleich danach seinen ersten Satzball zum 6:2. Auch im zweiten Spielabschnitt ging Sinner mit 2:0 in Führung. Ofner steckte aber noch nicht auf und glich mit einem Rebreak zum 2:2 aus. Im neunten Game war es dann wieder der Südtiroler, der Ofner zum 5:4 breakte. Gleich im Anschluss verwandelte Sinner seinen ersten Matchball mit einem Ass zum 6:4-Endstand. Riesenfreude beim Sextner, der sich somit als zweiter Südtiroler nach Doppelsieger Andreas Seppi in die Ehrentafel von St. Ulrich einträgt.

Für seinen dritten Turniersieg auf der Challenger-Tour nach Bergamo Ende Februar und Anfang August in Lexington kassiert der Sextner 6.190 Euro Preisgeld und 80 ATP-Punkte, mit denen er nächste Woche in die Top 80 der Welt einziehen wird. Ab Montag scheint Sinner auf Platz 78 auf. Für den Südtiroler Superstar ist somit auch die erste Prof-Saison beendet. Ein Wahnsinns-Jahr für Sinner, der sich seit Jahresanfang um 473 Positionen verbessert hat.

 

ATP Sparkassen Challenger Val Gardena Südtirol (64.000 Euro Preisgeld)

Einzel, Halbfinale

Sebastian Ofner (AUT/ATP 166/10) – Luca Vanni (ITA/ATP 371) 7:6(4), 7:6(3)

Jannik Sinner (ITA/Sexten/ATP 95/2) – Antoine Hoang (FRA/ATP 125/6) 6:3, 7:6(4)

 

Einzel, Finale

Jannik Sinner (ITA/Sexten/ATP 95/2) – Sebastian Ofner (AUT/ATP 166/10) 6:2, 6:4

 

 

Doppel, Finale

Nikola Cacic (SRB)/Antonio Sancic (CRO) – Sander Arends/David Pel (NED) 6:7(5), 7:6(3), 10:7

 

 

Ehrentafel ATP Sparkassen Challenger Val Gardena Südtirol

 

Einzel

2010 Michal Przysiezny (POL)

2011 Rajeev Ram (USA)

2012 Benjamin Becker (GER)

2013 Andreas Seppi (ITA/Kaltern)

2014 Andreas Seppi (ITA/Kaltern)

2015 Ricardas Berankis (LTU)

2016 Stefano Napolitano (ITA)

2017 Lorenzo Sonego (ITA)

2018 Ugo Humbert (FRA)

2019 Jannik Sinner (ITA/Sexten)

 

Doppel

2010 Mikhail Elgin (RUS)/Alexander Kudryavtsev (RUS)

2011 Dustin Brown (GER)/Lovro Zovko (CRO)

2012 Karol Beck (SVK)/Rik De Voest (RSA)

2013 Christopher Kas (GER)/Tim Puetz (GER)

2014 Sergey Betov (BLR)/Aliaksandr Bury (BLR)

2015 Maximilian Neuchrist (AUT)/Tristan-Samuel Weissborn (AUT)

2016 Kevin Krawietz (GER)/Albano Olivetti (FRA)

2017 Sander Arend (NED)/Antonio Sancic CRO)

2018 Sander Gille (BEL)/Joran Vliegen (BEL)

2019 Nikola Cacic (SRB)/Antonio Sancic (CRO)

 

 

Alle bisherigen Viertelfinal-, Halbfinal- und Finalspiele von Jannik Sinner auf der ATP-Challenger-Tour

 

4 Endspiele (3 Sieg, 1 Niederlage)

17.11.2019 – 46.600 €, St. Ulrich (ITA) – Jannik Sinner (ITA) – Sebastian Ofner (AUT) 6:2, 6:4

04.08.2019 – 54.160 $, Lexington (USA) – Jannik Sinner (ITA) – Alex Bolt (AUS) 6:4, 3:6, 6:4

05.05.2019 – 46.000 $, Ostrau (CZE) – Jannik Sinner (ITA) – Kamil Majchrzak (POL) 1:6, 0:6

24.02.2019 – 46.000 $, Bergamo (ITA) – Jannik Sinner (ITA) – Roberto Marcora (ITA) 6:3, 6:1

 

5 Halbfinale (4 Siege, 1 Niederlage)

17.11.2019 – 46.600 €, St. Ulrich (ITA) – Jannik Sinner (ITA) – Antoine Hoang (FRA) 6:3, 7:6(4)

13.10.2019 – 92.040 €, Mouilleron le Captif (FRA) – Jannik Sinner (ITA) – Mathias Bourgue (FRA) 4:6, 6:4, 6:7(6)

04.08.2019 – 54.160 $, Lexington (USA) – Jannik Sinner (ITA) – JC Aragone (USA) 6:2, 6:4

05.05.2019 – 46.000 $, Ostrau (CZE) – Jannik Sinner (ITA) – Steven Diez (CAN) 6:4, 4:6, 6:2

24.02.2019 – 46.000 $, Bergamo (ITA) – Jannik Sinner (ITA) – Tristan Lamasine (FRA) 6:2, 6:3

 

5 Viertelfinale (5 Siege)

17.11.2019 – 46.600 €, St. Ulrich (ITA) – Jannik Sinner (ITA) – Federico Gaio (ITA) 6:4, 6:4

13.10.2019 – 92.040 €, Mouilleron le Captif (FRA) – Jannik Sinner (ITA) – Marius Copil (ROU) 3:6, 6:1, 6:4

04.08.2019 – 54.160 $, Lexington (USA) – Jannik Sinner ITA) – Duckhee Lee (KOR) 4:6, 6:3, 6:1

05.05.2019 – 46.000 $, Ostrau (CZE) – Jannik Sinner (ITA) – Jiri Vesely (CZE) 6:4, 7:6(4)

24.02.2019 – 46.000 $, Bergamo (ITA) – Jannik Sinner (ITA) – Gianluigi Quinzi (ITA) 6:2, 6:3

 

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Fabulös: Jannik Sinner gewinnt ATP-Challenger in St. Ulrich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
20 Tage 16 h

MI SENTO E SONO ITALIANO. TOTALMENTE.

Andreas
Andreas
Superredner
20 Tage 13 h

do geats infoll um sport, du 🥚🥚💰

falschauer
20 Tage 11 h

loss di huamgeign mit de blöden kommentare sport hot nix ober gor nix mit politik zu tian!!!

Savonarola
20 Tage 10 h

@falschauer

genau. Deshalb sollte man solche …aussagen bei Interviews tunlichst vermeiden, zumindest laut dem, was man am Freitag in einer Zeitung lesen konnte.

toeeuni
toeeuni
Tratscher
20 Tage 10 h

oje oje stimmp. hettimer net gedenkt. als sportler der holt in dem staate lebt muas des holt sogen wegen geld. ober totalmente und parlo meglio il italiano che tedesco. ma i woas net, südtiroler de oan af ultritalo mochen sein di schlimmsten.

Savonarola
20 Tage 10 h

@Andreas

ja Andreas, mach nur die Augen und die Ohren ganz fest zu.

Savonarola
20 Tage 9 h

@falschauer

und nebenbei: warum hat er dem Journalist nicht gesagt, dass Sport nix mit Politik zu tun hat? Warum frägt der “Sport”journalist ihn überhaupt nach seiner Meinung über den Doppelpass? Und was ist das dann für eine Antwort? Was soll das alles? Aber politisieren tun nur die, die solche Zustände anprangern, natürlich.

jack
jack
Superredner
20 Tage 19 Min

@toeeuni
jo er trainiert und leb is ganze johr mit italiener.das er sebm besser italienisch wie deitsch red werd normal sein🤷🏻‍♂️
obo wenn man do so kommentare lest. frog man sich echt ,va wo kemmen de leit her? kann hausvostond und va an deitsch gor ka rede.
bravo Jannik super sportler und red 3 sprochn fließend.
ba ins im lond kennen die meistn net amol uane👎

Anja
Anja
Superredner
20 Tage 16 h

der gib gonz schian gas! glückwunsch 🤩👍🏻

hage
hage
Tratscher
20 Tage 16 h

Diese Nachricht kompensiert die Weltuntergangstimmung (wettermäßig) im Pustertal. Komplimente!

marher
marher
Superredner
20 Tage 13 h

Super Auftritt, Glückwunsch. Die Frau Holle hot von obn zugschaug.😁😁

wpDiscuz