Spiel um 16.30 Uhr im Bottecchia-Stadion

FCS zu Gast in Pordenone

Freitag, 10. März 2017 | 16:13 Uhr

Pordenone – Am 29. Spieltag der Lega Pro Gruppe B trifft der FC Südtirol am Sonntag, 12. März 2017 um 16.30 Uhr auswärts im Bottecchia-Stadion auf Pordenone. Mit 48 Punkten befindet sich Pordenone an fünfter Stelle der Tabelle.

Durch die Niederlage des FCS vom vergangenen Wochenende gegen Sambenedettese wurde eine positive Serie von fünf Spielen unterbrochen (2 Siege und 3 Remis). Das Spiel im Drusus-Stadion endete in dieser Höhe etwas unverdient, da die Weißroten bis zum Ende im Spiel waren und beim Spielstand von 3:2 durch Tulli einen Pfostentreffer landeten.

In den letzten zehn Partien verließen Cia & Co. das Spiel nur zweimal als Verlierer, genauer gesagt gegen Feralpisalò in Salò (1-0) und eben gegen Sambenedettese im Drusus-Stadion (2:5). Auswärts holten die Schützlinge von Coach Viali bisher 10 der insgesamt 32 Punkte. Im Moment ist der FCS auf Rang 13 angesiedelt. Drei Punkte beträgt das Polster zu den Play outs, fünf Punkte der Rückstand zu den Play offs.

Am Sonntag ist der Innenverteidiger Alessandro Bassoli nicht mit dabei. Der 26-jährige holte sich gegen die Samb seine fünfte gelbe Karte ab und muss deshalb gesperrt zuschauen. Weiters fehlen die Langzeitverletzten Baldan und Fortunato. Bei Pordenone steht mit Bruno Tedino ein alter Bekannter an der Seitenlinie. In der Saison 2003/2004 trainierte er den FC Südtirol in der Serie C2 und schaffte auf Anhieb den Sprung in die Play offs. Bei den Weißroten finden wir hingegen Jeremie Broh, der in der Hinrunde bei Pordenone agierte und insgesamt neunmal in der Meisterschaft und zweimal im Italienpokal zum Einsatz kam.

Die einberufenen Spieler: 2 Davide Riccardi, 4 Kenneth Obodo, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 16 Daniele Sarzi Puttini, 17 Matteo Vito Lomolino, 18 Daniele Torregrossa, 19 Arturo Lupoli, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 23 Douglas Ricardo Packer, 24 Julien Rantier, 29 Jeremie Broh, 30 Luca Bertoni. 33 Gabriel Montaperto

Der Gegner unter der Lupe

Bisher hat Pordenone zu Hause nur einmal verloren. Die Niederlage setzte am 18. September gegen Parma. (2:4) In den restlichen Begegnungen holten die Grünschwarzen sieben Siege und 6 Remis. Mit 50 Treffern hat Pordenone den treffsichersten Sturm der Liga. Der gefährlichste Spieler von Pordenone ist der zweitplatzierte der Torjägerliste Rachid Arma. Der 32-jährige traf bereits 14 Mal. Coach Tedino kann sich zudem auf mehrere erfahrene Spieler verlassen. Dabei stechen der Angreifer Emanuele Berrettoni (31 Einsätze in der Serie A, 41 Einsätze in der Serie B und 117 Spiele in der Lega Pro) und der Mittelfeldspieler Sergiu Suciu (zwei Einsätze in der Serie A, 70 in der Serie B und 54 in der Lega Pro) heraus. Der 22-jährige Danilo Bulevardi, er spielte in der Hinrunde bei Teramo und kam dort auf 19 Spiele und vier Treffer, der Linksverteidiger Claudio Zappa, in der Hinrunde bei Pontedera unter Vertrag, und die hängende Spitze Stefano Padovan (17 Einsätze und drei Tore bei Foggia) wurden im Wintertransfermarkt verpflichtet. Mit dabei am Sonntag auch der Verteidiger Ingegneri, der beim letzten Spiel gesperrt fehlte und der Mittelfeldspieler Burrai. Er hat sich von seiner Verletzung erholt und könnte als Stammspieler auflaufen. Nicht 100 Prozent fit ist hingegen Berrettoni, während Parodi und Pellegrini fehlen werden.

Die bisherigen Aufeinandertreffen

Bisher trafen der FCS und Pordenone elfmal aufeinander. Das erste Match datiert von der Saison 1998/99, damals agierten beide Clubs noch in der Gruppe C der Serie D. Bei den Profis kam es zu 7 Matches, dabei konnten beide Teams je 3 Mal siegen. Einmal endete das Match Unentschieden.

Das Hinspiel gewann der FC Südtirol im Drusus-Stadion mit 3-1. Die Tore hatten Tulli, Obodo und Spagnoli erzielt.

Die möglichen Aufstellungen:
Pordenone (4-3-3): Tomei; Semenzato, Stefani, Ingegneri, De Agostini; Misuraca, Suciu, Bulevardi (Burrai); Cattaneo (Berrettoni), Arma, Padovan
Ersatz: D’Arsié, Marchi, Parodi, Pellegrini, Zappa, Cattaneo (Berrettoni), Burrai (Bulevardi), Martignago, Buratto, Gerbaudo, Pietribiasi
Trainer: Bruno Tedino

FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Riccardi, Sarzi; Furlan, Bertoni, Cia; Rantier, Tulli, Gliozzi
Ersatz: Montaperto, Brugger, Lomolino, Obodo, Fink, Broh, Packer, Torregrossa, Lupoli, Spagnoli
Trainer: William Viali

Schiedsrichter: Davide Curti aus Mailand (Cataldo-Spreafico)

Der 29. Spieltag der Lega Pro Gruppe B – Sonntag, 12. März 2017
MANTOVA vs PARMA 14.30 Uhr
SAMBENEDETTESE vs BASSANO 14.30 Uhr
ALBINOLEFFE vs TERAMO 16.30 Uhr
FANO vs FERALPISALO’ 16.30 Uhr
MACERATESE vs REGGIANA 16.30 Uhr
PADOVA vs SANTARCANGELO 16.30 Uhr
PORDENONE vs SÜDTIROL 16.30 Uhr
VENEZIA vs MODENA 16.30 Uhr
FORLI’ vs LUMEZZAZNE 20.30 Uhr
GUBBIO vs ANCONA 20.30 Uhr

Die Tabelle: Venezia 61; Parma 56; Padova 53; Reggiana 51; Pordenone 48; Gubbio 44; Sambenedettese, Feralpisalò 41; Bassano 40; Albinoleffe 37; Santarcangelo 36; Maceratese 33; FC Südtirol 32; Forlì 30; Modena, Mantova 29; Teramo, Lumezzane, Ancona 24; Fano 23.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz