Am Sonntag 17. Februar als Landesmeisterschaft

Feuerstein Skiraid: Verschobenes Rennen nachgeholt

Montag, 11. Februar 2019 | 16:57 Uhr

Pflersch – Ursprünglich sollte die dritte Ausgabe des Feuerstein Skiraid, organisiert vom ASV Gossensass – Sektion Skiraid, im Pflerschtal am 3. Februar stattfinden. Die starken Schneefälle machten den Organisatoren aber einen Strich durch die Rechnung und das Rennen musste kurzfristig verschoben werden. Jetzt steht der neue Termin fest: Das Rennen findet am Sonntag, 17. Februar statt, gilt aber „nur“ mehr als Landesmeisterschaft, vermutlich auf der Originalstrecke. Die Anmeldungen laufen noch bis Samstag, 16. Februar um 17.00 Uhr.

Es war alles für das dritte Feuerstein Skiraid angerichtet, doch die starken Schneefälle des vorletzten Wochenendes ließen aus Sicherheitsgründen keinen Wettkampf zu. Auch die kurzfristige Änderung der Strecke brachte nicht den erhofften Erfolg, zu viel Neuschnee fiel im Pflerschtal. Zudem war die Lawinengefahr zu groß.

Am 17. Februar wird das Rennen als Landesmeisterschaft, aber nicht mehr als Italienpokal-Etappe gewertet.

OK-Verantwortliche Stefanie De Simone mit Entscheidung unglücklich

OK-Chefin Stefanie De Simone zu dieser Entscheidung: „Fast eine Woche lang haben wir nun auf eine Bestätigung unseres Ansuchens um Nachholung des Rennens am 17.02. gewartet. Heute hat uns die nationale Kommission endlich eine – wenn auch negative – Antwort auf das Nachholen unseres Rennens als Italienpokal gegeben, begründet durch eine im September vergangenen Jahres getroffene Vereinbarung, Änderungsanträge nicht zu akzeptieren, auch wenn diese aufgrund höherer Gewalt entstanden sind. Man will mit dieser Grundsatzentscheidung Überschneidungen mit bereits geplanten und im Kalender angeführten Wettbewerben vermeiden. Eine nur schwer nachvollziehbare Entscheidung für alle, die das wettkampfmäßige Skibergsteigen organisieren und kennen, und wissen, dass die einzige, an diesem selben Tag bestehende Überschneidung, sich stark von einem Tages-Einzelwettkampf unterscheidet“, zeigt sich De Simone mit wenig Verständnis für die Entscheidung. „Trotz allem haben wir entschieden, allen begeisterten Athleten und vor allem unserem Nachwuchs ein Rennen in einer atemberaubenden Umgebung, bei fantastischen Schneeverhältnissen und vorbereitet mit all unserer Leidenschaft für diesen Sport, nicht entgehen lassen zu wollen“, schließt De Simone ab.

Anmeldungen noch bis Samstag, 16. Februar um 17.00 Uhr.

Die Anmeldungen laufen noch bis Samstag, 16. Februar, 17.00 Uhr. Nachmeldungen sind keine möglich. FISI-eingeschriebene Athleten können sich ausschließlich über das Portal www.online.fisi.org anmelden. Ausländische Athleten gleichgestellter Verbände, können sich auf der Internet-Seite http://feuersteinskiraid.com, über das Online-Anmeldeformular registrieren. Die Startgebühr in den Kategorien Master/Senior/Espoir beträgt 40 Euro, bei den Kategorien Junior und Kadetten hingegen 20 Euro. In der Startgebühr sind ein Startpaket, das Mittagessen und die Verpflegung im Ziel enthalten.

Im Startgelände im Langlaufzentrum Erl werden am Renntag über 100 Wintersportlerinnen und Wintersportler erwartet. Für ein großes Spektakel dürfte, trotz der Verschiebung, somit auch bei der dritten Auflage des Skitouren-Wettbewerbs in Pflersch gesorgt sein.

 

Das Programm des dritten Feuerstein Skiraid:

 

Samstag, 16. Februar 2019

16.00 – 18.00 Uhr: Abholung der Startnummern (Vereinshaus von St.Anton/Pflersch)

18.00 Uhr: Briefing (Vereinshaus von St.Anton/Pflersch)

 

Sonntag, 17. Februar 2019

7.30 – 09.00 Uhr: Abholung der Startnummern (Vereinshaus von St.Anton/Pflersch)

10.00 Uhr: Start der Rennen (Langlaufzentrum Erl)

Ab 12.00 Uhr: erste Zielankünfte mit anschließender Flower Ceremony (Langlaufzentrum Erl)

Ab 13.00 Uhr: Mittagessen

15.00 Uhr: Preisverteilung (Vereinshaus von St.Anton/Pflersch)

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz