Fabian Brunner und Stephanie Planer siegen im Einsitzer

FIL Jugendspiele 2017: Südtiroler haben beim Naturbahnrodeln die Nase vorn

Sonntag, 26. Februar 2017 | 17:58 Uhr

Seiser Alm – Auf der Naturbahn in Compatsch haben an diesem Wochenende erstmals die FIL Jugendspiele stattgefunden. Dabei gingen 115 Rennrodler aus 10 Nationen an den Start. Den Sieg im Einsitzer fuhren Fabian Brunner aus Feldthurns sowie Stephanie Planer aus Völs am Schlern ein.

Bei den FIL Jugendspielen auf der Seiser Alm gingen an diesem Sonntag 115 Rennrodler zwischen sechs und 13 Jahren aus Tschechien, Slowenien, Kroatien, der Slowakei, Rumänien, Schweden, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien an den Start. Darunter waren auch nicht weniger als 16 Athleten aus dem Schlerngebiet, welche ihrem großen Vorbild, dem erfolgreichen Völser Naturbahnrodler Patrick Pigneter, nacheiferten.

Auf der 403 Meter langen Rennstrecke Seiser Alm/Compatsch lieferten sich die jungen Rodeltalente aus zehn Nationen spannende Wettkämpfe. Als Tagessieger gingen Fabian Brunner aus Feldthurns sowie Stephanie Planer aus Völs am Schlern aus dem Rennen hervor.

Die Teams hatten sich nach den Trainingsläufen bereits am Samstagabend bei einer unterhaltsamen Spiele-Challenge in der Tennishalle Telfen bei Kastelruth näher kennen gelernt. Aber während beim Spielen noch der Spaß im Vordergrund stand, bewiesen die jungen Rennrodlerinnen und Rennrodler beim Rennen selbst dann ihren sportlichen Ehrgeiz.

„Mit der Ausrichtung der FIL Jugendspiele wollten wir die Jugendarbeit und den gegenseitigen Austausch gezielt stärken. Den jungen Rodeltalenten sollte eine Plattform geboten werden, um sich international messen zu können“, unterstreicht Evi Mitterstieler, Mitglied der Naturbahnkommission im Internationalen Rodelverband FIL. „Auf der Seiser Alm ist es an diesem Wochenende auch einmal mehr gelungen, den Naturbahnsport näher zum Publikum zu bringen.“

Nach dem erfolgreichen Parallel-Nachtrodelrennen auf  Naturbahn im Jahr 2014 und dem FIL Junioren Weltcup im Januar 2016 wurden nun die FIL Jugendspiele erstmals auf der Seiser Alm ausgetragen. Die „Fèdération Internationale de Luge de Course“ (FIL) hatte die drei Sportvereine des Schlerngebietes mit der Organisation beauftragt. OK-Präsident Oswald Haselrieder konnte sich am Sonntagabend über die äußerst gelungene Abwicklung der FIL Jugendspiele freuen.

 

Von: mho