Sportklettern: Olympische Jugendspiele in Buenos Aires

Filip Schenk auf dem Weg nach Buenos Aires

Donnerstag, 27. September 2018 | 20:58 Uhr

Gröden/Buenos Aires – Am Montag wird der Grödner Filip Schenk nach Buenos Aires aufbrechen, wo vom 6. bis 18. Oktober die Olympischen Jugendspiele 2018 ausgetragen werden. Filip Schenk ist der einzige Südtiroler Sportkletterer und neben Laura Rogora der einzige italienische Kletterathlet, der an diesem Wettbewerb teilnehmen darf.

Seit letzten Herbst ist sicher, dass der 18-jährige Filip Schenk an den Olympischen Jugendspielen teilnehmen darf, seither bereitet sich der junge Grödner intensiv auf Buenos Aires vor. Das Reglement ist für viele Sportkletterer eine Herausforderung, denn prämiert wird eine Kombinationswertung aus den Disziplinen Lead (Vorstiegsklettern), Boulder (Klettern auf Absprunghöhe) und Speed (Geschwindigkeitsklettern). Viele Spitzenkletterer wie Filip Schenk sind auf die beiden klassischen Disziplinen Lead und Boulder spezialisiert. Auch für Filip sind es die beiden Paradedisziplinen: 2015 und 2017 holte er den Jugendweltmeistertitel im Bouldern, 2017 den Vizejugendweltmeistertitel in der Kombination und den Jugendeuropameistertitel im Lead. Auch in Buenos Aires hofft er auf eine Topplatzierung im Lead und Bouldern und auf ein tolerables Abschneiden beim Speedklettern, dann ist eine Medaille mehr als möglich.

Die Sportkletterbewerbe finden vom 7. bis 10. Oktober statt, rund 20 Männer und 20 Frauen sind für die Wettbewerbe zugelassen. Am 8. Oktober wird Filip die Qualifikation klettern, am 10. Oktober hoffentlich das Finale.

Laufende Informationen und das detaillierte Programm unter: www.buenosaires2018.com

Von: bba

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz