Südtiroler Athleten in Form

Gute Ergebnisse bei Klubmeisterschaft in Rovereto

Montag, 28. Mai 2018 | 13:26 Uhr

Rovereto – Am Wochenende fand in Rovereto die zweite Phase der Mannschaftsmeisterschaften statt. Dabei zeigten viele Südtiroler Athleten gute Leistungen. Der Bozner Klub Athletic Club 96 verbesserte sich auf insgesamt 16.346 Punkte und liegt nun in der italienischen Gesamtwertung auf dem zweiten Platz hinter Virtus Lucca (16.392 Punkte).

Nachdem sich die Talferstädter bereits nach der 1. Phase vor drei Wochen in Bozen für das „Finale Oro“ qualifiziert hatten, verbesserten sie in Rovereto nochmals ihren Punktestand. Die beste Leistung lieferte die 4×100-m-Staffel mit Paolo Dal Molin, Antonio Infantino, Fabio Cerutti und Kevin Giacomelli, die mit 40.99 Sekunden einen neuen Südtiroler Landesrekord aufstellte. Der alte Rekord, aufgestellt 1993 in Bozen von der LGS, lag bei 42.06 Sekunden. Außerdem überzeugte der Meraner Stabhochspringer Manfred Menz, der nach den fünf Metern in Bozen in Rovereto 4,90 m übersprang. Hubert Göller kam im Speerwurf auf 58.23 Meter, während Gabriele Prandi die 400-m-Hürden in 54.51 Sekunden gewann.

In Rovereto waren auch einige weitere Südtiroler Athleten am Start. Besonders Petra Nardelli vom Südtirol Team Club ließ in Trient aufhorchen. Die 22-Jährige aus Eggen verbesserte ihre Bestzeit über 400 m von 55.38 auf 55.04 Sekunden, über 200 m stellte sie mit 24.81 Sekunden ihre Bestmarke ein. Bereits vor zwei Wochen lief sie diese Zeit in Bozen. Auch die Weitspringer überzeugten in Rovereto: Isabel Eccli gewann bei den Damen mit 5.52 Meter, Martin Unterwegen vom SC Meran mit starken 6.76 m.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz