Zwei junge Pusterer für den HCP-Sturm

HCP-Abwehr erhält Verstärkung aus Kanada

Sonntag, 21. August 2016 | 14:27 Uhr

Bruneck – Aus der Serie „jung und hungrig“ kommt auch der zweite ausländische Neuzugang der Wölfe für die nächste Saison. Die Abwehr des HC Pustertal 2016/17 erhält einen Baustein mehr, ein vollkommen neues Gesicht in Italien, sein Name ist Cory Pritz.

Der 1,78 m große Kanadier kommt aus Alberta und hat sich nach dem Jugendeishockey (AJHL und BCHL) mit 21 Jahren für die Universitätsliga CIS entschieden, wo er nicht weniger als fünf Jahre lang für die Universität von Calgary auflief und sein gesamtes Studium über die Bühne brachte. Erst mit 26 Jahren folgte der Sprung zum Profi-Eishockey, wo Pritz beim französischen Meister in Briancon anheuerte und unter anderem auch in der gerade angelaufenen „Champions Hockey League“ auflief. Nach der Saison in der „Magnus Ligue“ erhielt Pritz einen Vertrag in der ECHL in Übersee wo er bei den Kalamazoo Wings spielte. Dort machte der heute 28-jährige eine gute Saison, war punktbester Verteidiger und nun folgt der Sprung in die „Alps Hockey League“ zum HC Pustertal. Trainer Holick, der am Montag das erste Eistraining seiner „Wölfe“ leiten wird, hat sich über Pritz eingehend informiert und das Profil „jung und hungrig“ passt sowohl zum HCP 2016/17, als auch in die neue Liga.

Zwei junge Pusterer für den HCP-Sturm

Vom HC Pustertal Junior kommt eine geballte Ladung junger Kerle zu den „Wölfen“. Der eine oder andere hat schon Erfahrung auf hohem Niveau, der Sprung in die „AHL“ scheint zwar groß, aber machbar. Die Rede ist von Elias Thum und Alex DeLorenzo.

Der Stürmer Elias Thum hat in der letzten Saison bereits den Sprung in die Serie A geschafft und steckte die Doppelschicht in der Serie B beim HCP Junior sehr gut weg. Nicht weniger als 73 Spiele bestritt der Flügel 2015/16 und konnte sich bei U20-WM (1), Serie A (2) und Serie B (23) überall in die Skorerlisten eintragen. Nun ist der Moment da: der 19-jährige erhält seinen ersten Vertrag beim HCP.

Alex DeLorenzo kann man schon jetzt als Eishockey-Globetrotter bezeichnen. Der Weg zum HCP führte ihn von Bruneck nach Salzburg (U18) und später nach Schweden (2015/16 U20 bei Nacka HK). Immer wieder mit Intermezzo’s im heimatlichen Pustertal. Nun erhält der kleine Flügelflitzer die Chance in der „Alps Hockey League“ beim HC Pustertal, wo der 19-jährige bereits zu Kurzeinsätzen kam.

Auch der erst 17-jährige Pusterer Maxi Leitner hat derweil ein Angebot vom HCP erhalten. Ihn zieht es entweder zu einem Lernjahr ins Ausland oder eben zu den Wölfen in das Profi-Eishockey.

Die sportliche Leitung versucht nun natürlich die beiden bisherigen Transfercardspieler bald nach Bruneck zu bringen, damit sie sich dem Team der Wölfe anschließen können, weiters wird noch ein Stürmer gesucht. Der erste wichtige Termin für die HCP-Fans ist der Auftakt der Testspielserie am Freitag, 2. September. Dort ist der DEL2-Traditionsverein SC Riessersee im Rienzstadion zu Gast!

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz