Fataler Kreuzbandriss

Hiobsbotschaft: Saisonende für Brodie Reid

Mittwoch, 15. März 2017 | 16:50 Uhr

Bozen – Der HC Bozen muss eine weitere Hiobsbotschaft verkraften: Nachdem Publikumsliebling Nick Palmieri ausgefallen ist, scheidet auch Topscorer Brodie Reid mindestens ein halbes Jahr aus.

Der 27-jährige Kanadier, der mit 30 Toren und 25 Assists in 60 Ligaspielen Bozens wertvollster Stürmer war, krachte im ersten Halbfinalspiel gegen die Vienna Capitals mit Ex-HCB-Stürmer MacGregor Sharp zusammen und zog sich einen Kreuzbandriss zu, berichtet sportnews.bz.

Er prallte mit dem rechten Knie gegen die Bande und verdrehte dieses auch noch, als er aufs Eis fiel. Bei einer ärztlichen Untersuchung am Mittwoch wurde nun ein Kreuzbandriss festgestellt.

Somit fehlen dem HCB laut sportnews.bz am Freitag im ersten Heimspiel der Halbfinalserie gleich vier Offensivspieler. Neben Reid und Palmieri sind auch Joachim Ramoser und Markus Gander nicht einsatzbereit. Zumindest Gander dürfte in Kürze wieder aufs Eis zurückkehren.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Hiobsbotschaft: Saisonende für Brodie Reid"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Na das kann doch nicht wahr sein …. welches Pech muss haben. 
Den Wölfen aus Bruneck ist ja heuer ein ähnliches Schicksal widerfahren. 
Solche Ausfälle kann fast keine Mannschaft verkraften, ich hoffe die Rot-Weißen schaffen es dennoch. das erste Spiel war mehr als ausgeglichen. Hätten sich Egger u. Co. von der Strafbank ferngehalten, wäre sogar die Chance auf einen Sieg drin gewesen.
Nicht aufgeben

herbstscheich
herbstscheich
Tratscher
1 Monat 11 Tage

das  war  gezielte  Ausmerzung – von  wegen “unbeabsichtigt” hei Leute….

wpDiscuz