Tennis

ITF: Alle Südtiroler scheitern in der Quali

Montag, 03. April 2017 | 16:45 Uhr

Sharm El Sheikh/Santa Margherita di Pula/Hammamet – Gleich fünf Südtiroler ITF-Spielerinnen und Spielern standen am Wochenende in Sharm El Sheikh, Santa Margherita di Pula und Hammamet im Einsatz. Dabei mussten alle bereits in der Qualifikation die Segel streichen.

Verena Hofer fehlte nur noch ein Sieg, um sich beim 15.000-Dollar-Turnier in Sharm El Sheikh (Ägypten) für das Hauptfeld zu qualifizieren. Nachdem sie gestern Salma Djoubri ausschalten konnte, traf sie heute auf die Deutsche Amelie Intert. Hofer und Intert standen sich bereits im November in Cordenons gegenüber. Damals behielt die Grödnerin die Oberhand, heute revanchierte sich Intert für diese Niederlage mit einem hart umkämpften Dreisatzsieg. Die 20-jährige Deutsche setzte sich 7:5, 5:7, 6:0 durch.

Die Grödner Patric Prinoth und Erwin Tröbinger sind bereits am Wochenende in der Qualifikation ausgeschieden. Prinoth besiegte in der ersten Runde den Deutschen Pelle Börma mit 6:7(4), 6:4, 6:4, unterlag dann dem Ukrainer Olexij Kolisnyk mit 1:6, 3:6, während Tröbinger bereits zum Auftakt gegen Kolisnyks Landsmann, Oleg Khotkow, mit 2:6, 2:6 den Kürzeren zog.

Alexander Weis schlug hingegen beim ITF-Turnier in Santa Margherita di Pula auf. Nachdem der Bozner sein Erstrundenmatch gegen Lucio Luciani problemlos mit 6:3, 6:2 gewinnen konnte, setzte es gegen den Japaner Naoki Nakagawa (ATP 696) nach Satzführung eine 7:6(5), 3:6, 0:6-Niederlage.

Den Brixner Manfred Fellin spielte nach siebenwöchiger Turnierpause in Hammamet (Tunesien). Nach einem Freilos und einem kampflosen Sieg in den beiden ersten Runden, verlor er heute in der dritten, entscheidenden Runde gegen den Schweizer Loic Perret (ATP 987) klar in zwei Sätzen mit 3:6, 0:6. Perret feierte somit seinen dritten Sieg in Folge gegen Fellin.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz