Andreas Seppi scheitert im Doppel von Canberra

ITF Hammamet: Zekic zu stark für Alexander Weis

Donnerstag, 11. Januar 2018 | 19:23 Uhr

Hammamet/Canberra – Klare Niederlage für Alexander Weis beim 15.000 Dollar ITF-Turnier in Hammamet (Tunesien). Der 20-jährige Bozner musste sich im Achtelfinale dem serbischen Turnierfavorit Mijan Zekic (ATP 298) in zwei Sätzen mit 2:6, 2:6 geschlagen geben.

Zekic holte im vierten Game das Break zur 3:1-Führung. Der Serbe schlug im ersten Satz stark auf, ließ keine Breakmöglichkeit zu und nahm Weis beim Stande von 5:2 erneut den Service zum Satzgewinn ab. Auch im zweiten Spielabschnitt blieb der Serbe spielbestimmend. Erneut gelangen Zekic beim 2:1 und 5:2 die entscheidenden Breaks. Nach 1:16 Stunden Spielzeit musste sich Weis mit 2:6 geschlagen geben.

Andreas Seppi scheitert im Doppel von Canberra

Andreas Seppi ist beim 75.000 Dollar ATP-Challenger von Canberra im Doppel ausgeschieden. Mit dem Australier Gavin Van Peperzeel musste sich der 33-jährige Kalterer im Viertelfinale den als Nummer 2 gesetzten Jonathan Ehrlich/Divij Sharan (ISR/IND) nach genau einer Stunde mit 4:6, 3:6 geschlagen geben.

Im Einzel könnte es für Seppi hingegen nicht besser laufen. Nach dem Zittersieg in Runde 1 gegen den Deutschen Maximilian Marterer und dem klaren Erfolg gegen den US-Amerikaner Nathan Pasha, setzte Seppi heute seine Siegesserie in Australien auch gegen den Spanier Garcia Lopez fort und erreichte nach über drei Jahren erstmals wieder ein Challenger-Halbfinale. Dort trifft er morgen um 3:00 Uhr MEZ auf den 37-jährigen Dominikaner Victor Estrella Burgos, die Nummer 5 der Setzliste und 81 der Welt, der sich überraschend gegen den Deutschen Florian Mayer (Nummer zwei) behaupten konnte. Seppi und Estrella Burgos standen sich bisher noch nie gegenüber.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz