Vier Südtiroler Siege beim Raiffeisen-Jugendturnier in Welsberg

ITF: Manfred Fellin im Hauptfeld von Triest

Sonntag, 03. September 2017 | 21:14 Uhr

Triest – Manfred Fellin hat den Einzug ins Hauptfeld des 25.000-Dollar-ITF-Turniers von Triest geschafft. Der 20-jährige Brixner setzte sich am Sonntagnachmittag in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde im rein Südtiroler Derby gegen den Bozner Manuel Bernard klar mit 6:1, 6:2 durch.

Bereits gestern behielt Fellin in der ersten Runde gegen seinen Landsmann Nicolo Crespi mit 6:2, 6:1 die Oberhand, während Bernard, der dank einer Wild-Card die Qualifikation spielen durfte, den Italiener Michele Longo, Nummer 11 der Setzliste, in zwei Sätzen mit 6:4, 7:5 bezwang.

Heute nahm Fellin das Match von Beginn an in die Hand. Der Brixner zog mit zwei Breaks prompt auf 4:1 davon, ehe er kurz darauf seinen ersten Satzball zum 6:1 verwandelte. Fellin dominierte auch den zweiten Spielabschnitt. Wieder nahm er Bernard drei Mal den Service ab und gewann nach 1:18 Stunden Spielzeit mit 6:2. Auf wen Fellin in der ersten Runde des Hauptfelds trifft, muss noch ausgelost werden.

Rieder in Antalya vor Einzug ins Hauptfeld

Horst Rieder fehlt hingegen nur noch ein Sieg, um ins Hauptfeld des 15.000-Dollar-Turniers von Antalya einzuziehen. Der 20-jährige Völser ist in der Türkei als Nummer 10 der Qualifikation gesetzt. Nach einem Freilos in der ersten Runde, besiegte er heute den Schweizer Bastien Kolly mit 6:3, 6:4. Morgen trifft er um 13 Uhr MESZ in der letzten Qualifikationsrunde auf den Mexikaner Mauricio Resendiz, Nummer 1305 der Welt.

Tröbinger, Ciechi, Prinoth und Hofer in Hammamet

Mit den Grödnern Erwin Tröbinger, Jonas Ciechi und Patric Prinoth standen gleich drei weitere Südtiroler in der Qualifikation des 15.000-Dollar-Turnier von Hammamet im Einsatz. Tröbinger und Ciechi schafften den Sprung in die zweite, entscheidende Quali-Runde. Der 21-jährige Tröbinger setzte sich gegen den Griechen Athanasios Bilis in drei Sätzen mit 6:1, 2:6, 6:1 durch und wird am morgigen Montag gegen den Italiener Stefano Platania um ein Ticket für das Hauptfeld kämpfen. Der 19-jährige Ciechi gewann heute sein erstes ITF-Match außerhalb von Südtirol gegen den Iren Preston Connor mit 6:4, 3:6, 6:1. Morgen bekommt er es mit seinem Landsmann Federico Bertuccioli zu tun. Patric Prinoth ist hingegen ausgeschieden. Der Südtiroler musste gegen den Algerier Aymen Ikhlef beim Stande von 3:4 verletzungsbedingt aufgeben.

Die Grödnerin Verena Hofer, die gestern ihren 20. Geburtstag feierte, steht schon im Hauptfeld von Hammamet. Ihre Gegnerin wird am morgigen Montag ausgelost.

FIT – ITF Triest-Antalya-Hammamet

Vier Südtiroler Siege beim Raiffeisen-Jugendturnier in Welsberg

40 Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U12 bis U16 haben auf den Sandplätzen des ASC Welsberg am „Raiffeisen Jugend-Tennis-Grand Prix 2017“ teilgenommen.

In gleich fünf der sechs Kategorien wurden die Favoriten ihrer Rolle gerecht. Bei den Burschen U16 ging der Titel nach Cortina. Enrico Dimai, Nummer 1 der Setzliste, bezwang im Endspiel den 4.2-Spieler Hannes Lanz vom ATC Bruneck klar mit 6:3, 6:1. Dimai und Lanz hatten im Halbfinale die beiden Lokalmatadoren Gerd Wurzer bzw. Maximilian Mair ausgeschaltet.

Im Damenfeld wurde Topfavoritin Iris Villgratter ihrer Favoritenrolle gerecht. Die 3.3-Spielerin vom ASC St. Georgen fegte zuerst im Halbfinale Mara Schwingshackl mit 6:1, 6:0 vom Platz, ehe sie sich im Finale auch gegen Nina Schwingshackl mit 6:0, 6:4 behaupten konnte.

In der Altersklasse U14 der Burschen standen sich im Endspiel Giovanni Bertani aus dem Veneto und Überraschungsspieler Philipp Piffrader gegenüber. Der Brunecker zeigte auch gegen Bertani eine bärenstarke Leistung und gewann als krassen Außenseiter in zwei Sätzen mit 6:4, 6:1.

Bei den gleichaltrigen Mädchen setzte sich Chiara Alverà aus Cortina durch. Im Halbfinale zwang sie ihre Teamkollegin Ludovica Orlandi mit 6:3, 6:3 in die Knie, anschließend bezwang sie im Finale auch die Gadertalerin Giorgia Dalle Grave mit 6:2, 6:3.

Bei den U12-Burschen stand Kilian Dallapiazza am Ende ganz oben. Die Nummer 1 der Setzliste besiegte Luca Grasso aus Albinea mit 6:3, 6:1. Bei den Mädchen siegte die Gadertalerin Nadine Vinatzer, die im Finale Nora Schwingshackl keine Chance ließ und 6:0, 6:1 gewann.

Ergebnisse Raiffeisen-Jugendturnier in Welsberg

U12 Mädchen
Halbfinale
Nadine Vinatzer (4.1/ATC Ladinia) – Giorgia Stefani (4.4/Tennis Cortina) 6:3, 6:1
Nora Schwingshackl (4.4/ASC Welsberg) – Franziska Schifferegger (4NC/ATC Bruneck) 6:3, 6:1
Finale
Nadine Vinatzer (4.1/ATC Ladinia) – Nora Schwingshackl (4.4/ASC Welsberg) 6:0, 6:1

U12 Burschen
Halbfinale
Kilian Dallapiazza (4.2/ATC Ladinia) – bye
Luca Grasso (4.3/CT Albinea) – Paul Laner (4NC/ASC Welsberg) 6:1, 6:0
Finale
Kilian Dallapiazza (4.2/ATC Ladinia) – Luca Grasso (4.3/CT Albinea) 6:3, 6:1

U14 Mädchen
Halbfinale
Chiara Alverà (4.2/Tennis Cortina) – Ludovica Orlandi (4.4/Tennis Cortina) 6:3, 6:3
Giorgia Dalle Grave (4.3/ATC Ladinia) – Nina Schwingshackl (4.4/ASC Welsberg) 6:0, 6:4
Finale
Chiara Alverà (4.2/Tennis Cortina) – Giorgia Dalle Grave (4.3/ATC Ladinia) 6:2, 6:3

U14 Burschen
Halbfinale
Giovanni Bertani (4.6/Veneto) – Simone Dallapiazza (4.5/ATC Ladinia) 6:1, 2:6, 6:2
Philipp Piffrader (4NC/ATC Bruneck) – Elias Burger (4.6/TV Niederdorf) 6:3, 6:1
Finale
Philipp Piffrader (4NC/ATC Bruneck) – Giovanni Bertani (4.6/Veneto) 6:4, 6:1

U16 Mädchen
Halbfinale
Iris Villgratter (3.3/ASC St. Georgen) – Mara Schwingshackl (4.5/ASC Welsberg) 6:1, 6:0
Nina Schwingshackl (4.4/ASC Welsberg) – Camilla Massardi (4.6/TV Niederdorf) 6:1, 6:0
Finale
Iris Villgratter (3.3/ASC St. Georgen) – Nina Schwingshackl (4.4/ASC Welsberg) 6:0, 6:4

U16 Burschen
Halbfinale
Enrico Dimai (4.1/Tennis Cortina) – Gerd Wurzer (4.4/ASC Welsberg) 3:6, 6:1, 7:5
Hannes Lanz (4.2/ATC Bruneck) – Maximilian Mair (4.5/ASC Welsberg) 6:0, 6:0
Finale
Enrico Dimai (4.1/Tennis Cortina) – Hannes Lanz (4.2/ATC Bruneck) 6:3, 6:1

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz