Sinner und Weis ausgeschieden

ITF Podgorica: Aufholjagd von Verena Meliss wird nicht belohnt

Mittwoch, 19. September 2018 | 20:22 Uhr

Podgorica – Verena Meliss ist am Mittwoch im Achtelfinale des 25.000-Dollar-ITF-Turniers von Podgorica in Montenegro ausgeschieden. Die 21-Jährige aus Kaltern musste sich, nach fast drei Stunden Spielzeit und trotz einer tollen Aufholjagd, der Tschechin Miriam Kolodziejova, Nummer 5 der Setzliste und 260 der Welt, mit 2:6, 7:6(6) und 4:6 geschlagen geben.

Meliss war in Podgorica als Lucky Looser ins Hauptfeld gerutscht. Hier besiegte sie in der ersten Runde Nifisa Berberovic aus Bosnien-Herzegowina in zwei Sätzen. Heute musste sie gleich im ersten Game des Matches gegen Kolodziejova ihren Aufschlag abgeben, nach einer halben Stunde lag sie bereits 2:6 hinten. Im zweiten Spielabschnitt zog die Tschechin auf 4:1 davon, Meliss steckte aber nicht auf, glich zum 4:4 aus und holte sich dann den Tiebreak mit 8:6-Punkten. Im dritten entscheidenden Satz konnte Meliss erneut einen 0:3-Rückstand wettmachen, ging sogar mit 4:3 und 40:15 in Führung, verlor dann aber drei Games in Folge zum 4:6-Endergebnis.

Sinner und Weis ausgeschieden

Bereits gestern sind Jannik Sinner und Alexander Weis bei zwei Turnieren in Italien ausgeschieden. Sinner verlor mit Giovanni Fonio beim 43.000-Euro-ATP-Challenger in Biella sein Erstrunden-Match im Doppel gegen Andrea Pellegrino/Andrea Vavassori mit 6:7(6), 2:6. Im Einzel war der 17-Jährige Sextner bereits in der Qualifikation, nach einem vergebenen Matchball, am Brasilianer Oscar Jose Gutierrez gescheitert.

Beim 25.000-Dollar-ITF-Turnier von Santa Margherita di Pula auf Sardinien verlor der Bozner Alexander Weis zuerst in der Startrunde des Einzel gegen den deutschen Qualifikanten Adrian Obert klar mit 3:6, 2:6, danach trat er im Doppel mit Nicolò Turchetti nicht mehr zum Viertelfinalspiel gegen die Österreicher Gibril Diarra/Peter Goldsteiner an.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz