Verena Hofer in Cordenons im Achtelfinale

ITF-Tour: Fünf Südtiroler im Hauptfeld

Montag, 05. November 2018 | 22:40 Uhr

Mit Verena Meliss aus Kaltern, der Grödnerin Verena Hofer, dem Bozner Alexander Weis und den Brixnern Joy Vigani und Manfred Fellin stehen diese Woche gleich fünf Südtiroler Tennisprofi im Hauptfeld der ITF-Turniere von Colina, Cordenons, Sharm El Sheikh und Antalya.

Verena Meliss spielt auf der Rückreise aus Australien noch ein Turnier in Chile. Mit den acht WTA-Punkten, die sie letzte Woche für das Erreichen der letzten Qualifikations-Runde beim 60.000-Dollar-Turnier in Canberra bekommen hat, verbesserte sich die 21-Jährige aus Kaltern in der Weltrangliste um 16 Plätze von 609 auf Rang 593 und scheint somit erstmals in ihrer Karriere unter den besten 600 Spielerinnen der Welt auf. Meliss bestreitet morgen, bei einem ebenfalls mit 60.000 Dollar dotierten Sandplatz-Turnier in Colina, ihr Erstrunden-Match gegen die an Nummer 6 gesetzte Argentinierin Victoria Bosio (WTA 317).

FIT BZ

Verena Hofer in Cordenons im Achtelfinale

Die Grödnerin Verena Hofer (WTA 704) ist beim 15.000-Dollar-Turnier von Cordenons an Nummer 6 gesetzt. Heute setzte sich die 21-Jährige aus St. Ulrich in der ersten Runde nach nur 65 Spielminuten gegen die italienische Qualifikantin Irene Lavino mit 6:1, 6:1 durch. Im Achtelfinale trifft Hofer am Mittwoch auf Giorgia Pinto (WTA 1114). Im bisher einzigen direkten Duell konnte sich Hofer vor zwei Jahren beim 25.000-Dollar-Turnier von Imola klar in zwei Sätzen durchsetzen. Im Doppel ist Hofer hingegen schon morgen um 16.30 Uhr im Einsatz. Mit Maria Vittoria Viviani spielen die an Nummer 2 gesetzten „Azzurre“ im Viertelfinale gegen Carmen Schultheiss (GER)/Katerina Tsygourova (SVI).

Weis und Vigani in Sharm El Sheikh

Der Bozner Alexander Weis und der Brixner Joy Vigani stehen im Hauptfeld des 15.000-Dollar-Turniers von Sharm El Sheikh. Die beiden Südtiroler bestreiten gemeinsam das Doppel und treffen morgen auf die als Nummer 4 gesetzten Sagadat Ayap (KAZ)/Francisco Dias (POR). Im Einzel feiern sie hingegen erst am Mittwoch ihr Debüt. Weis (ATP 837), der als Nummer 8 gesetzt ist, spielt in der ersten Runde gegen Lokalmatador Issam Haitham Taweel (ATP 1084), Vigani (ATP 1189) gegen den Niederländer Michiel De Krom (ATP 1117). Sollte beide ihr Erstrunden-Match gewinnen, würden sie im Achtelfinale aufeinandertreffen.

Manfred Fellin zieht in Antalya ins Hauptfeld ein

Drei weitere Südtiroler haben am Wochenende auch in der Qualifikation des 15.000-Dollar-Turniers von Antalya aufgeschlagen, aber nur der Brixner Manfred Fellin schaffte den Sprung ins Hauptfeld. Nach einem 6:0, 6:0 über den Japaner Takara Matsuzuka und einem hart umkämpften 7:6, 6:7, 6:2-Sieg über den Rumänen Alexandru Cristian Bodnariuk, setzte sich heute die Nummer 1200 der Welt in der dritten, entscheidenden Runde gegen den Spanier Alex Marti Pujolras (ATP 1642) mit 6:4, 4:6 und 7:6 durch. Pujloras hat gestern in der zweiten Runde den Völser Horst Rieder (ATP 1996) mit 6:2, 6:3 ausgeschaltet. In der 1. Runde am Samstag hatte Rieder mit Adria Vallejo Ferrer einen weiteren Spanier mit 6:2, 6:1 bezwungen. Auch für Manfred Fellins jüngeren Bruder, Pietro Orlando, kam am Sonntag das Aus. Nach einem 6:0, 6:3 über den Kanadier Masood Eisa-Beygi unterlag er gestern dem Niederländer Mats Hermans mit 1:6, 3:6.

Manfred Fellin hatte heute in der Auslosung des Hauptfelds Pech, denn er muss am Mittwoch gleich gegen den topgesetzten Russen Ivan Nedelko (ATP 263) ran. Morgen spielt Horst Rieder hingegen sein Erstrunden-Match im Doppel. Mit dem Rumänen Calin Manda trifft er auf das türkische Wild-Card-Duo Mert Alkaya/Arda Azkara.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz