Tennis

ITF: Verena Hofer im Achtelfinale, Weis ausgeschieden

Dienstag, 30. Mai 2017 | 20:02 Uhr

Hammamet – Beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier von Hammamet in Tunesien hat Verena Hofer in der ersten Runde von der verletzungsbedingten Aufgabe der Russin Aleksandra Kuznetsova profitiert und sich fürs Achtelfinale qualifiziert. Der Bozner Alexander Weis musste sich hingegen in Reggio Emilia Marco Bortolotti mit 3:6, 3:6 geschlagen geben.

Die 20-Jährige Hofer legte in Hammamet einen Traumstart hin und zog gegen Kuznetsova mit einem Break prompt auf 3:0 davon. Beim Stande von 5:2 bekam die Russin plötzlich Rückenschmerzen, machte aber nach einer 15-minütigen Physiotherapie weiter. Nachdem Hofer den ersten Satz klar mit 6:1 gewann, musste Kuznetsova im dritten Game des zweiten Spielabschnittes verletzungsbeding aufgeben. Im Achtelfinale trifft die Grödnerin auf die Siegerin der Partie zwischen Eleni Kordolaimi und Anastasia Nefedova.

Auch im Doppel schaffte Hofer den Einzug in die nächste Runde. Mit Maria Viviani setzte sie sich gegen die brasilianische Wild-Card-Paarung Carolina Garcia und Giulia Spicacci 6:0, 6:0 durch. Im Achtelfinale treffen Hofer/Viviani auf die topgesetzten Victoria Muntean und Julia Wachaczk.

Jasmin Ladurner stand ebenfalls in Hammamet im Einsatz. Nachdem die Meranerin im Einzel bereits am Wochenende in der Qualifikation ausgeschieden ist, ging sie heute im Doppel mit Marcella Cucca gegen die Chinesen aus Taipeh Shu-Ying Hsieh und Fang-Hsien Wu mit 0:6, 0:6 unter.

Weis in Reggio Emilia ausgeschieden

Für den 20-jährigen Bozner Alexander Weis ist das Turnier in der Reggio Emilia vorbei. Von der Qualifikation gestartet, arbeitete sich der Südtiroler bis in die erste Runde des Hauptfelds, wo er sich heute seinem Landsmann Marco Bortolotti in zwei Sätzen mit 3:6, 3:6 geschlagen geben musste.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz