Verena Hofer verabschiedet sich aus Antalya

Jannik Sinner erstmals im Viertelfinale eines ATP-Challenger-Turniers

Donnerstag, 21. Februar 2019 | 21:15 Uhr

Bergamo – Jannik Sinner zog heute erstmals in seiner Karriere ins Viertelfinale eines ATP-Challenger-Turniers ein.

Der 17-jährige Sextner besiegte in Bergamo, im Achtelfinale des “Trofeo Faip-Perrel” (46.600-Euro Preisgeld), den  Kroaten Viktor Galovic (ATP 224) mit 7:5, 1:6 und 6:4. Im Viertelfinale trifft der Pusterer morgen auf den Sieger der Partie zwischen dem als Nummer 4 gesetzten Italiener Gianluigi Quinzi (ATP 151) und dem Franzosen Elliot Benchetrit (ATP 281).

Sinner musste am Abend in Bergamo auch noch sein Doppel-Viertelfinale bestreiten. Mit Liam Caruana, einem Römer, der in den USA aufgewachsen ist, schied er jedoch gegen Laurynas Grigelis (LTU)/Zdenek Kolar (CZE) in nur 55 Spielminuten mit 3:6, 3:6 aus.

Verena Hofer verabschiedet sich aus Antalya

Die Grödnerin Verena Hofer ist am Donnerstag im Achtelfinale des 15.000-Dollar-ITF-Turniers in Antalya ausgeschieden. Die 21-Jährige aus St. Ulrich musste sich der als Nummer 3 gesetzten Rumänin Cristina Dinu (WTA 455) klar mit 2:6 und 0:6 geschlagen geben. Hofer verlor anschließend mit Monica Cappelletti, nach einem vergebenen Matchball, auch das Doppel gegen die Japanerinnen Yuki Naito/Himari Sato.

Gestern hatte Hofer in ihrem Erstrunden-Match noch die Türkin Ipek Oz besiegt. Heute war die Grödnerin aber gegen Cristina Dinu chancenlos. Die 26-jährige Rumänin liegt derzeit im WTA-Ranking auf Platz 455, war aber auch schon die Nummer 179. Die heutige Partie blieb nur bis zum 2:2 ausgeglichen, dann schaltete Dinu einen Gang höher, gewann zehn Game in Folge und verwertete nach 73 Spielminuten ihren ersten Matchball zum 6:2, 6:0-Sieg.

Anschließend schied Verena Hofer mit Monica Cappelletti auch im Doppel aus. Die beiden „Azzurre“ unterlagen im Viertelfinale den Japanerinnen Yuki Naito/Himari Sato nach 2:06 Stunden knapp mit 6:7(6), 7:6(5) und 9:11, nachdem sie im Tiebreak einen Matchball bei 9:8 vergeben hatten.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz