Auch nächste Woche in Tunesien

Joy Vigani verliert Doppel-Finale von Monastir

Samstag, 08. September 2018 | 21:21 Uhr
Vigani_Joy_ITF_Bozen_DF_q_29_7_2018

Monastir – Joy Vigani muss weiter auf seinen ersten Doppel-Titel auf der ITF-Tour warten. Der 21-jährige Brixner musste sich am Samstag im Finale des 15.000-Dollar-Turniers von Monastir mit dem Spanier Jorde Blanco Guadalupe den topgesetzten Alexander Merino (PER)/Christoph Negritu (GER) klar mit 3:6, 1:6 geschlagen geben.

Vigani stand heute zum zweiten Mal in seiner noch jungen Karriere in einem ITF-Doppel-Finale. Das erste verlor er im April dieses Jahres in Sharm El Sheikh mit dem Deutschen Christian Hirschmüller gegen das britisch-amerikanische Duo Evan Hoyt/Dusty Boyer. Auch heute war er mit Blanco Guadalupe gegen Merino/Negritu chancenlos. Der Peruaner und der Deutschen zogen gleich auf 3:0 davon und verwerteten nach 35 Minuten ihren zweiten Satzball zum 6:3. Im zweiten Spielabschnitt ging es dann noch schneller. Vigani/Blacon Gadalupe konnten nur mehr ein einziges Game gewinnen, nach 66 Minuten stand es schließlich 6:1.

Auch nächste Woche in Tunesien

Vigani bleibt auch nächste Woche in Tunesien, denn er spielt ab Montag in Monastir ein weiteres 15.000-Dollar-Turnier. Im Einzel ist er im Hauptfeld als Nummer 6 gesetzt, mit dabei sind auch seine Rungger Teamkollegen Moritz Trocker und Georg Winkler.

Horst Rieder muss hingegen in der Qualifikation starten. Nach einem Freilos in Runde 1, trifft der 21-jährige Völser morgen auf den Bozner Sebastian Brzezinski, der sich heute in der Startrunde gegen den Briten Edward Harwood ganz knapp mit zwei Tiebreaks 7:6(4), 7:6 (8) durchsetzen konnte. Der Bozner Manuel Bernard ist hingegen gegen den US-Amerikaner Brandon Stringfellow nach drei hart umkämpften Sätzen mit 7:6(5), 2:6, 2:6 ausgeschieden.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz