Sie kegelten sich ins Rampenlicht

Kegeln – Kurtatsch und Sarnthein wie zwei absolute Spitzenteams

Montag, 13. März 2017 | 13:29 Uhr

Bozen – In der vergangenen Woche wurde die Südtiroler Sportkegelmeisterschaft mit der siebten Rückrunde fortgesetzt. Dabei kegelten sich Kurtatsch und Sarnthein ins Rampenlicht.

Kurtatsch traf im Heimspiel gegen Schnals sagenhafte 3574 Kegel und gewann gegen das Schlusslicht 7:1. Gleich drei Kurtatscher Akteure überboten dabei die magische 600er-Marke, nämlich Arnold Peer (619), Karlheinz Goldner (612) und Szabolcs Tót (620). Ebenfalls drei 600er standen Sarnthein beim 6:2-Auswärtserfolg in Jenesien zu Buche (3545:3386), nämlich durch Hannes Kröss (616), Erich Ainhauser (611) und Josef Obkircher (628).

Damit stahlen diese beiden Teams für einmal den beiden Spitzenklubs Neumarkt und Fugger Sterzing die Show, die am 18. Spieltag beide erfolgreich waren. Neumarkt wies Burggräfler auf der Heimbahn in Leifers 7:1 in die Schranken (3503:3192). Bester Spieler dieser Partie war Neumarkts Tamas Kiss, dem 617 Hölzer zu Buche standen. Sterzing wies auswärts Lana 7:1 in die Schranken (3430:3232). Hier sorgte Fugger-Kapitän Reinhard Gruber mit 621 Hölzern für die Tagesbestleistung.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die Auswahl Ratschings, die – angetrieben vom starken Peter Volgger (614) – auswärts Naturns mit 5:3 in die Knie zwang (3343:3259). Im Duell um Platz drei machte Passeier dank eines 6:2-Sieges (3411:3381) im direkten Duell gegen St. Georgen Boden gut und liegt jetzt nur noch zwei Längen hinter den Pusterern. Hier trat Passeiers Hanspeter Pfitscher besonders in Erscheinung, wie 625 Hölzer eindrucksvoll untermauern.

Frauen: Fugger Sterzing ist Meister

Bereits vier Runden vor Schluss konnten die Sterzinger Keglerinnen die Korken knallen lassen. Das Wipptaler Quartett feierte im 18. Spiel den 18. Sieg (4:2 gegen Burggräfler) und jubelte über die erfolgreiche Titelverteidigung. Dafür bleibt der Kampf um die restlichen Podestplätze spannend. Denn Villnöß zog auswärts bei Pfalzen mit 2:4 den Kürzeren, Tirol Mutspitz verlor das Derby gegen Meran 0:6 und Los Birillos gewann in Deutschnofen 4:2. Los Birillos zog deshalb punktemäßig mit Villnöß gleich und überholte Tirol Mutspitz im eine Länge.

Spannend ist auch der Abstiegskampf. Vöran Blecherne wies Passeier mit 4:2 in die Schranken und verschaffte sich etwas Luft, während Pfeffersberg trotz des 5:1-Heimerfolgs gegen Plose weiterhin in der „heißen Zone“ bleibt. Allerdings sind Vöran, Pfalzen, Passeier und Pfeffersberg nur durch einen Punkt getrennt.

In die Top-6 der Woche schafften es dieses Mal Sandra Hofer (Pfeffersberg/533), Alina Plattner (Burggräfler/576), Maria Gufler (Meran/540), Cilly Frick (Los Birillos/568), Sandra Lerchner (Pfalzen/573) und Annemarie Innerhofer (Vöran Blecherne/555).

 

 

Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 18. Spieltag in der A1-Klasse der Männer

St. Georgen – Passeier 2:6

Lana – Fugger Sterzing 1:7

Jenesien – Sarnthein 2:6

Kurtatsch – Schnals 7:1

Naturns – Auswahl Ratschings 3:5

Neumarkt – Burggräfler 7:1

 

Die Tabelle:

1. Neumarkt 34 Punkte

2. Fugger Sterzing 34

3. St. Georgen 26

4. Passeier 24

5. Sarnthein 21

6. Kurtatsch 21

7. Naturns 12

8. Auswahl Ratschings 12

9. Burggräfler 10

10. Lana 9

11. Jenesien 9

12. Schnals 4

 

Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 18. Spieltag in der A-Klasse der Frauen

Pfeffersberg – Plose 5:1

Burggräfler – Fugger Sterzing 2:4

Meran – Tirol Mutspitz 6:0

Deutschnofen – Los Birillos 2:4

Pfalzen – Villnöß 4:2

Passeier – Vöran Blecherne 2:4

 

Die Tabelle:

1. Fugger Sterzing 36

2. Villnöß 24

3. Los Birillos 24

4. Tirol Mutspitz 23

5. Plose 18

6. Meran 17

7. Burggräfler 16

8. Vöran Blecherne 13

9. Pfalzen 13

10. Passeier 12

11. Pfeffersberg 12

12. Deutschnofen 8

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kegeln – Kurtatsch und Sarnthein wie zwei absolute Spitzenteams"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Alpenrepuplik
Superredner
12 Tage 18 h

Glückwunsch….Kegeln is a super Gemeinschaftssport…..

wpDiscuz