Leclerc gewann ungefährdet

Leclerc feiert ersten Formel-1-Heimsieg in Monaco

Sonntag, 26. Mai 2024 | 22:05 Uhr

Von: apa

Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat seinen eigenen Monaco-Fluch gebrochen und erstmals in der Formel 1 einen Heimsieg gefeiert. Der Monegasse triumphierte am Sonntag in einem über weite Strecken unspektakulären Grand Prix ungefährdet vor McLaren-Pilot Oscar Piastri und Carlos Sainz im zweiten Ferrari. Leclerc jubelte im Fürstentum über seinen ersten Sieg seit Spielberg 2022 und verkürzte seinen Rückstand auf WM-Leader Max Verstappen, der Sechster wurde, auf 31 Punkte.

Der in Monaco geborene und wohnhafte Leclerc siegte auf dem ikonischen Stadtkurs an der Côte d’Azur von der Pole Position, nachdem er bereits 2021 und 2022 von ganz vorne gestartet war. “Das macht es jetzt noch besser und bedeutet mir so viel”, erklärte Leclerc. “Es ist das Rennen, das mich davon träumen ließ, Formel-1-Fahrer zu werden.” Bisher hatte es in der Heimat aber nur zu einem vierten Platz gereicht.

“Worte können das nicht beschreiben”, sagte der 26-Jährige im Siegerinterview und kämpfte nach seinem sechsten GP-Sieg in der Königsklasse mit den Tränen. “Es ist so ein schwieriges Rennen. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass nichts passiert.” Am Ende seien die Emotionen hochgekommen. Er habe im Finish kaum mehr etwas gesehen, schilderte Leclerc seinem Teamkollegen Sainz vor der Siegerehrung. Er habe an seinen 2017 verstorbenen Vater Herve gedacht. “Ich habe das Gefühl, dass ich heute nicht nur meinen Traum, sondern auch einen seiner Träume erfüllt habe.”

Leclerc kündigte eine lange Partynacht in der Diskothek Jimmy’z an. In der Loge von Fürst Albert II. schwenkte er die monegassische Flagge und wurde vom Publikum frenetisch gefeiert. Piastri freute sich über den zweiten Platz beim Klassiker am Mittelmeer. “Podium in Monaco, was kann es Besseres geben?”, sagte der 23-jährige Australier zufrieden. Verstappen hingegen hatte sich zuvor am Boxenfunk beschwert. “Das ist wirklich langweilig, ich hätte meinen Kopfpolster mitbringen sollen”, ärgerte sich der Red-Bull-Weltmeister.

Die Startphase wurde von einem schweren Unfall überschattet. Red-Bull-Pilot Sergio Perez ging von Platz 16 ins Rennen und wurde nach der ersten Kurve von Kevin Magnussen im Haas bei voller Geschwindigkeit in die Leitplanken gedreht. Der Red-Bull-Bolide kam völlig zerstört zum Stillstand, Perez überstand den Crash aber unverletzt. Magnussen und dessen deutscher Teamkollege Nico Hülkenberg konnten ebenfalls nicht mehr weiterfahren, genauso wie Esteban Ocon nach einem übermotivierten Überholmanöver gegen seinen Alpine-Kollegen Pierre Gasly.

Magnussen sah die Schuld nicht nur bei sich. “Ich habe mich darauf verlassen, dass er mir Platz lässt. Ich weiß nicht, wie das nur mein Fehler sein kann. Normal solltest du schauen, was um dich herum passiert”, sagte der Däne. “Beide hätten es verhindern können”, betonte Hülkenberg. Das Rennen wurde wegen Reparaturarbeiten an der Bande für eine Dreiviertelstunde unterbrochen, die Strategien über Bord geworfen. Denn alle Spitzenfahrer nutzten den freien Boxenstopp während der Unterbrechung für einen Reifenwechsel.

Auch beim Restart nutzte Leclerc den Vorteil des ersten Startplatzes und verteidigte seine Führung. Dahinter waren alle diszipliniert, weitere Unfälle blieben aus. Glück hatte Sainz, der beim ersten Start seinen Boliden beschädigt hatte und zurückgefallen war, aufgrund des Neustarts aber wieder als Dritter gereiht wurde. Vor den Augen des Ski-Traumpaares Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde führte Leclerc das Rennen ungefährdet an und versuchte dabei, seinen harten Reifensatz ohne Risiko über die volle Distanz von 78 Runden zu bringen.

Dementsprechend langsam waren die Piloten unterwegs, auch weil Überholmanöver auf dem engen Stadtkurs quasi zu einem Ding der Unmöglichkeit wurden. Die Prominenz an der Strecke sah ein langweiliges Rennen ohne Höhepunkte, in dem auch noch taktisch gebremst wurde. “Du musst ein wenig langsamer fahren, wenn du kannst”, wurde Leclerc am Boxenfunk mitgeteilt. Hintergrund war ein mögliches Boxenstopp-Fenster für den viertplatzierten McLaren-Piloten Lando Norris, der zwischenzeitlich einen großen Vorsprung auf George Russell im Mercedes aufwies und deshalb unter Umständen weichere und schnellere Reifen hätte aufziehen können.

Vorjahressieger Verstappen hing unterdessen auf Rang sechs hinter Russell fest. Die ersten zehn Fahrer der Startaufstellung kamen auch in dieser Reihenfolge ins Ziel. Fußball-Superstar Kylian Mbappé schwenkte die Zielflagge. In zwei Wochen werden beim Großen Preis von Kanada in Montreal wieder eine Vielzahl an Überholmanöver erwartet.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Leclerc feiert ersten Formel-1-Heimsieg in Monaco"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunecka
brunecka
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

@ savonarola,zugspitze,tirolale,hoamlandla,südtirolfan usw

Ferrari 🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🏎🏎🏎🏎🏎🏎🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹hat seine Klasse bewießen,ist sinnlos das beste Auto im Feld zu haben um zu Siegen. . .

Die oben gennanten Personen oder Nicknamen ,ihr habt mein Mitgefühl🥹🥹🥹🥹 da ich mir vorstellen kann🤔🤔🤔 aus welchem Umfeld ihr abstammt und wie Ihr euch als Italienerhasser 🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹fühlen und denken müsst🤮🤮🤮. . .In Eurer Erziehung ist so manches prächtig schief geloffen☝️☝️☝️. . . .

Jeder Ferrari🏎🏎🏎 Sieg ist ein verdienter Sieg,Bravi Ragazzi,ben fatto,sempre avanti cosi🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹! Ferrari e Italia nel cuore🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹

geh mir net
geh mir net
Tratscher
24 Tage 1 h

schön deutsch geschrieben und jetzt versuch es nochmal in deiner sprache

oldenauer
oldenauer
Superredner
24 Tage 1 h

Puschtrabibele folsch sproche verwendetst du, oder

brunecka
brunecka
Universalgelehrter
24 Tage 44 Min

@oldenauer

impara a scrivere analfabeta☝️☝️☝️

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
24 Tage 33 Min

Erster Sieg seit 2022😂😂😂😂 na da hast du ja jeden Grund zur Freude😂😂😂😂. Wer Sport mit Nationalitäten in verbindung bringt ist sowieso nicht ganz richtig im Kopf

sou ischs
sou ischs
Superredner
24 Tage 7 Min

@Holz Michl ….du kannst villeicht recht haben.
aber noch schlimmer ist wol,wenn man sport mit politik verbindet

geh mir net
geh mir net
Tratscher
23 Tage 22 h

oldenauer, konn er net,bildungslücke

Savonarola
23 Tage 22 h

@ brunecka

Einmal im Jahr darfst auch du mal gewinnen. Ist schon recht.

Zugspitze947
23 Tage 12 h

haha: Glück gehabt ,aber für den Titel brauchts viel MEHR !!!!!!! 🙁 Immerhin ein Mercedesmotor auf Platz 2 + 4 wir sind zufrieden 🙂

brunecka
brunecka
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

@ Zugspitzchen
Zufrieden???,🤣🤣🤣🤣🤣ich lache mich Krumm,ihr mit eurer Piefkeschleuder🤣🤣🤣🤣🤮🤮🤮🇩🇪🇩🇪🇩🇪🤢🤢🤢🤢

Der Wahrhaftige
Der Wahrhaftige
Tratscher
23 Tage 5 h

Abgerechnet wird am ende des Jahres. Dann muss die Seifenkiste von Ferrari wieder um Platz 2 fahren xD

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

Leclerc ist der Sieg zu vergönnen. Monaco die langweiligste Strecke der F1. Kaum Überholmöglichkeiten… dort sollten sie ein Oldtimerrennen machen, nicht Formel 1.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
23 Tage 14 h

@Privatmeinung

Bin gonz deiner Meinung!
…..longweiliges Hinterherfohrn !

Italo
Italo
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

Bravo Ferrari 🏎️und 🇮🇹🇮🇹🇮🇹richtig so👍und wer hot do Gestern no a groase Gosche kobt💪

Zugspitze947
23 Tage 12 h

Italo: Immerhin ist ein Mercedesmotor auf 2 + 4 also nicht schlechter als die rote Kiste 🙂

brunecka
brunecka
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

@zugspitzchen

Arschkarten platz für die 🥒🥒🥒🥒schleuder made in grande Gernany🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🤢🤢🤮🤮🤮🤮

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
24 Tage 2 h

da gab es doch mal so einen Sender, der ab einer gewissen Uhrzeit Kaminfeuer gezeigt hat. Das konnte man sich dann stundenlang anschauen. Das Rennen war wie dieses Kaminfeuer. Zum Glück gab’s auch noch Eishockey-WM…

sou ischs
sou ischs
Superredner
24 Tage 1 h

dein kaminfeuer kannst du dir bei jeden anderen rennen auch ansehen.
das rennen in monaco war vermutlich gleich langweilig wie auf jeder anderen strecke.
“vermutlich” deswegen,weil ich es nicht angeschaut habe,weil dieser zirkus ein einziges mimimi geheule ist,das mit staubsaugermotoren abgehalten wird.
aber als immer ferrari fan freu ich mich für lecrerc…..top👍👍👍

doco
doco
Superredner
23 Tage 23 h

wer schaut denn so ein langweiliges Rennen wie das von heute Moto GP ist der Motorsport mit Aktion wo man nicht “einschläft”

sou ischs
sou ischs
Superredner
23 Tage 22 h

wie recht du doch hast.
moto gp,da dröhnen die motoren,überhohlmanöver,spannung vom start bis zur ziellinie…..das sind rennen

krokodilstraene
23 Tage 11 h

Für die Spannung ist es wohl gut, aber Monaco ist einfach ein Langweiler… Ferrari hat Glück gehabt, die Startposition ins Ziel zu bringen.
Wenn die Dosentruppe Konkurrenz bekommt ist gut für die Fans, aber auf “normalen” Strecken wird es wohl weniger Ferrari sein sondern in erster Linie McLaren, die für Spannung sorgen werden.

Seitental
Seitental
Grünschnabel
23 Tage 13 h

Wenn sich in den ersten 8 Autos keine Position verschiebt, dann gehört ein solches langweiliges Rennen endlich gestrichen. Ausser PR und Glamour bietet es nichts, von Sport weit entfernt.

wpDiscuz