Leclerc flotter als die Konkurrenz

Leclerc mit Bestzeiten in den Imola-Trainings

Freitag, 17. Mai 2024 | 18:24 Uhr

Von: APA/dpa

Charles Leclerc hat beim Ferrari-Heimspiel in Imola den ersten Formel-1-Testtag dominiert. Der Monegasse fuhr am Freitag auch im zweiten Training auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in 1:15,906 Min. die Bestzeit. Der Ferrari-Pilot war schneller als Oscar Piastri (+0,192) im McLaren und Racing-Bulls-Fahrer Yuki Tsunoda (+0,380). Triple-Weltmeister Max Verstappen hatte im Red Bull hingegen Probleme mit seinem Boliden und musste sich mit den Rängen fünf und sieben begnügen.

Im ersten Training hatte sich der Niederländer zwei Fahrfehler geleistet, die ihn eine schnellere Runde kosteten. “Das erste Training war durchwachsen. Bis auf zwei, drei Kurven in Sektor 2, wo das Auto unvorhersehbar für Max reagiert hat, war das Auto schneller”, sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko bei ServusTV.

Auch in der zweiten Einheit fühlte sich Verstappen nicht wohl. “Mein Gott, ich weiß auch nicht. Es ist alles so schwierig dieses Mal”, funkte der vierfache Saisonsieger unzufrieden an die Box und klagte über fehlende Balance an seinem Auto. Kurz vor dem Ende der Session fand sich Verstappen erneut kurz im Kiesbett wieder.

Ferrari durfte sich unterdessen über einen geglückten Auftakt beim Heimrennen freuen. Die Scuderia brachte ein großes Update-Paket zum Großen Preis der Emiglia-Romagna, dem ersten Saisonrennen in Europa. Verstappen führt vor dem siebenten Saison-GP am Sonntag (15.00 Uhr/live ServusTV und Sky) in der WM-Wertung mit 33 Punkten Vorsprung auf seinen Red-Bull-Teamkollegen Sergio Perez. Leclerc hat als Dritter einen Rückstand von 38 Zählern.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Leclerc mit Bestzeiten in den Imola-Trainings"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tiroler25
Tiroler25
Superredner
1 Monat 5 Tage

Hat schon den dritten Motor U Turbolader
Also er hat sein Kontingent aufgebracht
Von nun an fährt er mit gebrauchten Motoren

wpDiscuz