Technischer Lauf auf selektiver Piste

Marta Bassino eröffnet das Weltcuprennen am Kronplatz

Montag, 23. Januar 2023 | 21:31 Uhr

Bruneck – Die derzeit Führende in der Riesentorlaufwertung, Marta Bassino (ITA), wird bei der 6. Auflage des Weltcups am Kronplatz als erste über die Rennpiste ERTA düsen. Auf sie folgt dann ihre Teamkollegin und erste Siegerin auf dieser Piste, Federica Brignone (ITA), mit Startnummer 2. Auf das italienische Duo folgen Petra Vlhova (SVK) und Skistar Mikaela Shiffrin (USA), die ihren 83. Weltcupsieg jagt. Für sie wäre es der absolute Rekord bei den Frauen in der Weltcupgeschichte. Die Bedingungen auf der Rennstrecke sind schwierig und die Rutschkommandos haben die ganze Nacht hindurch den Schnee von der Rennstrecke geräumt.

In diesem Jahr wird das Startduo mit Marta Bassino, derzeit an der Spitze der GS-Spezialwertung und Federica Brignone, der ersten Siegerin 2017 auf der ERTA, azurblau sein. Unmittelbar nach ihnen werden sich die Topfavoritinnen Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin (Siegerin 2019) den Hang hinunterstürze. Vor allem der amerikanische Superstar wird einmal mehr und noch mehr unter Beobachtung stehen, könnte sie doch den historischen Rekord an Weltcupsiegen bei den Damen für sich alleine zeichnen. Das wäre auch für den Kronplatz ein Coup, wenn hier Skigeschichte geschrieben würde. Es werden 16 Nationen mit 57 Athletinnen am Start sein. Der erste Lauf beginnt um 10.30 Uhr, der zweite Lauf um 13.30 Uhr.

Start List Run 1

Der SkiWorldCup Kronplatz 2023 nahm heute Nachmittag Gestalt an, mit der offiziellen Begrüßung durch Danny Kastlunger, Präsident von CO Al Plan Events, der die Teamleiter und offiziellen Vertreter der FIS im traditionellen Team Captains Meeting begrüßte. Offizielle Grußworte auch von Peter Gerdol, dem Generaldirektor des Frauen-Weltcups, und vom Technischen Delegierten der FIS, dem Slowenen Gorazd Bedrac, der die Organisatoren für deren Einsatz lobte.

Technischer Lauf auf selektiver Piste

In diesem Jahr liegt es an dem Amerikaner Mike Day und dem italienischen Trainer von Petra Vlhova, Mauro Pini, den ersten bzw. zweiten Lauf zu setzen. Neben der Linie, die auf der ERTA angesichts der Geländeeigenschaften immer ein entscheidendes Thema ist, gibt es in diesem Jahr auch das Wetter, mit konstantem Schneefall in der Nacht am Sonntag und Montag. Das Pistenteam leistet große Arbeit, um die Skitauglichkeit der Rennstrecke zu gewährleisten. Die Eigenschaften der ERTA: 375 m+, mit maximaler Neigung von 61% auf der “Para dal Pech”.

Publikum und Logistik sind Sache der Skilifte

Das Logistiksystem des Kronplatz, das auf den Liften als tragende Säulen baut, hat sich bereits in den vergangenen Jahren mehr als bewährt und wird auch für die Auflage 2023 wieder aktiviert. Die Lifte werden die Zuschauerströme meistern, denn einige Fans werden auf Skiern zum Renngeschehen fahren. Nach zwei Auflagen auf „Sparflamme“ gibt es in diesem Jahr keinerlei Einschränkungen, sodass wieder das große Publikum erwartet wird.

Schneefall und etwas Sonne erwartet

Der Wetterdienst des Landes Südtirol meldet leichten, aber konstanten Schneefall am ersten Renntag am Dienstag, wobei die Temperaturen zwischen -8 und 0 Grad liegen werden. Am Mittwoch, dem zweiten Renntag, soll sich das Wetter entschieden verbessern, mit sonnigen Abschnitten und etwas höheren Temperaturen.

Das Rennprogramm

Am Dienstag, 24.01.2023, ist der erste Lauf des Weltcup-Riesentorlaufes der Damen um 10.30 h auf dem Programm, der zweite folgt dann ab 13.30 h. Im Anschluss findet im Zielgelände die Siegerehrung statt. Am Abend wird am Brunecker Rathausplatz die Siegerehrung des ersten und die Startnummernauslosung des zweiten Weltcuprennens stattfinden. Beginn ist um 18.00 h.

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz