Motocross

Max Ratschiller steigt in Faenza aufs Podest

Donnerstag, 13. Juni 2019 | 17:23 Uhr

Bozen – In Faenza (Emilia Romagna) fand das Halbfinale der Motocross-Italienmeisterschaft in der Klasse 125 Junior statt. Mit dabei waren auch zwei Südtiroler: Max Ratschiller vom Motoclub Meran und Tobias Auer vom Motoclub Neumarkt.

Ratschiller konnte bereits in der Qualifikation mit der Bestzeit überzeugen. In den zwei Läufen belegte der Pilot vom MC Meran jeweils Rang drei und landete in der Endabrechnung an dritter Stelle. Tobias Auer verpatzte hingegen im ersten Lauf den Start, am Ende musste sich der Steinegger mit dem 32. Platz zufriedengeben. Im zweiten Rennen lief es für Auer besser, wo er 14. wurde. Das brachte dem Aushängeschild vom Motoclub Neumarkt in der Tageswertung den 23. Platz.

Harald Lantschner setzt Siegesserie in Vallelunga fort

Dritte Station des Motorrad-Italienpokals war Vallelunga in der Nähe von Rom. Für das Team ST waren Ilena Fäckl (Pirelli Cup 600), Günther Müller (Pirelli Cup 1000), Harald Lantschner und Peter Ennemoser (beide Dunlop Cup 1000) am Start.

Im Dunlop Cup wurden zwei Rennen gefahren. Dabei konnte Harald Lantschner mit seiner Kawasaki richtig auftrumpfen. Nachdem er schon im Training überzeugt hatte, holte er sich in beiden Rennen des Dunlop Cups den Sieg im Mastercup. Es war bereits sein dritter und vierter Sieg in dieser Kategorie. Teamkollege Peter Ennemoser belegte hingegen die Ränge 9 und 8 im Dunlop Cup.

Ilena Fäckl, ebenfalls vom ST, belegte im Pirelli Cup 600 trotz eines sehr guten Starts nur Rang 22. Günther Müller kam in der Klasse 1000 auf seiner Kawasaki auf den 14. Platz, in der Kategorie Diablo Rosso reichte es zum dritten Rang.

Vier Südtiroler Siege bei Regionalmeisterschaft in Pergine

Vor kurzem fand in Pergine der dritte Lauf zur Motocross-Regionalmeisterschaft statt. Die Südtiroler Piloten konnten dabei vier Klassensiege feiern.

Bei den Junior 125 feierten die einheimischen Fahrer einen Doppelsieg. Felix Stuppner vom AMC Bressanone setzte sich vor Tobias Auer vom Motoclub Neumarkt durch. Auch die Plätze fünf, sechs und sieben gingen mit Fabian Lantschner, Maximilian Wohlfahrter und Moritz Flarer an Südtiroler.

Auch in der Klasse Challenge gab es zwei Südtiroler Erfolge. Kevin Mair (MX 2) gewann auf seiner Kawasaki 250 4T vor Lucas Caregnato, Gerhard Mur vom TT Südtirol stand hingegen bei den MX1 ganz oben. Seriensieger Norbert Lantschner dominierte einmal mehr die Klasse Over 48, Zweiter wurde Helmuth Braun.

Außerdem stiegen noch sechs lokalen Piloten aufs Podest. Lukas Messner vom AMC Bressanone kam in der Klasse 65 Anfänger auf Rang zwei, gleich wie Simon Pircher bei den Junior 85. In diesem Rennen wurde Simon Eisenstecken Dritter. Bei den MX1 Fast holte Pius Thaler Silber, Fabian Premstaller (MX1 Expert) und Fabian Schwarz (MX2 Rider) belegten den dritten Platz.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz