Drei gegen drei und ohne Goalies

Noch 100 Tage bis zur Pond Hockey Europameisterschaft am Ritten

Mittwoch, 27. September 2017 | 16:20 Uhr

Klobenstein – Nach dem durchschlagenden Erfolg im Jänner 2017 will man es in Klobenstein ein Jahr später neuerlich wissen. Am Dreikönigswochenende (5. und 6. Jänner 2018) finden zum zweiten Mal die European Pond Hockey Championship statt. OK-Chef Wolfgang Holzner und sein engagiertes Team arbeiten bereits auf Hochtouren, damit die inoffizielle EM in dieser faszinierenden Sportart zu einem Volltreffer wird.

Beim Pond Hockey gibt es kein Icing. Gespielt wird ohne Tormann. Checks und Schlagschüsse sind nicht erlaubt, viel eher besinnt man sich auf die Wurzeln der schnellsten Mannschaftssportart der Welt. „Im Vordergrund stehen beim Pond Hockey die Ästhetik, die Freude am Sport und natürlich die Kollegialität “, erklärt Wolfgang Holzner, der wie schon im Vorjahr bei der Premiere der Titelkämpfe an der Spitze des 12-köpfigen Organisationskomitees steht.

64 Mannschaften aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, aus dem Gastgeberland Südtirol, sowie den restlichen norditalienischen Regionen werden am 5. und 6. Jänner in Klobenstein erwartet. Auch ein Team aus den USA hat sich bereits für das Turnier angemeldet, das sich mittelfristig im internationalen Turnierkalender als Fixpunkt verankern möchte. An die 20 Mannschaften haben ihre Teilnahme dreieinhalb Monate vor dem ersten Bully bereits offiziell bestätigt.

Drei gegen drei und ohne Goalies

Während den einzelnen Partien stehen sich drei Spieler eines Teams gegenüber, das aus insgesamt acht Akteuren besteht. Gespielt wird auf zwei kleine Tore ohne Goalies. Ein Match dauert zwölf Minuten, ab dem Halbfinale 20 Minuten. Titelverteidiger bei den European Pond Hockey Championship in Klobenstein sind in der Gold-Division (Ü35) die Huskies, die sich aus Ex-Spielern der DEL, bzw. ehemaligen Eishockeyspielern der italienischen Nationalmannschaft aus Südtirol zusammensetzte. Sie gewannen das Finale gegen die Koinschaufla aus Peißenberg in Bayern 10:6. In der Top-Division (U35) kam es im Endspiel zu einem reinen Südtiroler Duell. Es setzte sich die Pond Selection (Spieler aus Eppan, vom Ritten und aus Brixen) gegen die Mannschaft Pond James Pond (Ritten) knapp mit 3:2 durch.

Das Siegerteam fährt zur Eishockey-WM nach Kopenhagen

Dem siegreichen Team winkt im Jänner 2018 ein ganz spezieller Preis, nämlich ein Trip zur Eishockey-WM nach Kopenhagen samt Flug, Übernachtung und Tickets für eine WM-Partie. Im Rahmen der Pond Hockey Championship wird es auch wieder eine Skills Competition geben, bei der die Kufencracks ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen können.

Nicht zu kurz kommt am Ritten das Feiern. Beim Frühschoppen am Samstagvormittag, der AHL-Partie der Rittner Buam am Samstagabend gegen die Wölfe aus dem Pustertal und anschließend der EULE-Fete ist gute Laune garantiert.

Anmeldungen für die European Pond Hockey Championship sind auf der Webseite www.europondhockey.com möglich.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz