Pircher und Schenk gewinnen VSS-Premierenlauf in Verdings

Oberbacher und Lardschneider dominieren Marinzen-Lauf

Sonntag, 26. August 2018 | 22:06 Uhr

Kastelruth – Die Grödner Alex Oberbacher und Irene Lardschneider haben am Sonntag die 26. Auflage des Marinzen-Berglaufs in Kastelruth gewonnen. Insgesamt waren 77 Läuferinnen und Läufer am Start.

Der 24-jährige Oberbacher aus St. Ulrich, der bereits im Vorjahr in Marinzen ganz oben stand und ein erfolgreicher Skilangläufer ist, nahm das Rennen auf der 7,95 Kilometer langen Strecke (452 Höhenmeter) von Beginn an in die Hand und gewann in 37.09 Minuten. Im Ziel hatte der Grödner fast zwei Minuten Vorsprung auf Simon Leitgeb. Der Rasner Biathlet, der erst kürzlich vom Trainingslager der Nationalmannschaft aus Forni Avoltri bei Udine zurückgekehrt ist, beendete den Lauf in 38.29 Minuten. Dritter wurde der Bozner Gianmarco Bazzoni in 39.07 Minuten.

Bei den Frauen stand die Grödnerin Irene Lardschneider ganz oben. Die Grödner Biathletin, zweifache Juniorenweltmeisterin im Sprint und Verfolgung, ging über die gesamte Distanz ein enorm hohes Tempo an und distanzierte die gesamte Konkurrenz mit einer Zeit von 47.50 Minuten. Der zweite Platz ging an Gastgeberin Angelika Hinteregger (52.54), die im Ziel bereits über fünf Minuten Rückstand auf die Siegerin hatte. Dritte wurde die Sarnerin Gertraud Moser in 55.55 Minuten.

Ergebnisse des Marinzen-Berglaufs:

Herren

1. Alex Oberbacher (Tornardo) 37.09 Minuten

2. Simon Leitgeb (Runcard) 38.29

3. Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96 Bozen) 39.07

4. Martin Obexer (Telmekom Team Südtirol) 40.22

5. Patrick Braunhofer (Runcard) 40.59

6. Paolo Rodigari (RAS Courmayeur) 41.17

7. Stefan Tschurtschenthaler (ASV Jenesien) 41.27

8. Luca Clara (Sportler Team) 42.03

9. Armin Tschigg (ASC Berg) 42.54

10. Georg Demetz (Gherdeina Runners) 43.17

Damen

1. Irene Lardschneider (Runcard) 47.50 Minuten

2. Angelika Hinteregger (LG Schlern) 52.54

3. Gertraud Moser (Lauffreunde Sarntal) 55.55

4. Cinzia Anselmi (ASV Jenesien) 56.57

5. Anna Silbernagl (LG Schlern) 57.34

6. Maria Zipperle (ASC Berg) 58.01

7. Alessandra Lazzeri (Athletic Club 96 Bozen) 58.18

8. Tamara Pante (Rennerclub Vinschgau) 59.10

9. Anna Moser (Lauffreunde Sarntal) 59.40

10. Brigitte Runggaldier (Gherdeina Runners) 1:01.18

Pircher und Schenk gewinnen VSS-Premierenlauf in Verdings

Zum ersten Mal in der 39-jährigen VSS-Dorflaufgeschichte war Verdings an diesem Wochenende Austragungsort eines Raiffeisen-Rennens. Dabei konnten sich bei der Premiere die Laaserin Petra Pircher sowie der Grödner Luis Schenk durchsetzen.

Bei den 2,6 km langen Damen-Strecke war Seriensiegerin Petra Pircher einmal mehr nicht zu schlagen. Die Vinschgerin konnte sich in 10.22 Minuten behaupten, mit elf Sekunden Vorsprung auf die Kardaunerin Natalie Andersag vom ASC Berg. Das Podium komplettierte die Barbianerin Romana Gafriller in 10.45 Minuten.

Noch spannender verlief das Männer-Rennen. Luis Schenk hatte dabei das bessere Ende für sich: Der Grödner setzte sich hauchdünn vor Simon Egger aus Jenesien und Martin Mayrhofer von der SG Eisacktal durch, die die Zeitmessung drei bzw. sechs Sekunden nach Schenk stoppten.

Die Premiere im 500-Einwohner-Ort in der Gemeinde Klausen war ein voller Erfolg. Weiter geht die VSS-Dorflaufserie in etwas mehr als einem Monat, am 29. September, wo in Olang die Landesmeistertitel vergeben werden.

Ergebnisse VSS-Dorflauf in Verdings

Herren, 5,2 km

1. Luis Schenk (Gherdeina Runners) 18.52 Minuten

2. Simon Egger (ASV Jenesien) 18.55

3. Martin Mayrhofer (SG Eisacktal) 18.58

4. Simon Mair (Südtiroler Laufverein) 19.07

5. Mirko Fill (SG Eisacktal) 19.16

6. Tobias Anton Kritzinger (SG Eisacktal) 19.21

7. Alex Holtz (Fullsport Meran) 19.24

8. Helmuth Mair (SG Eisacktal) 19.36

9. Michael Nocker (ASV Oberwielenbach) 19.41

10. Gabriele Poggi (Risso Running) 19.44

Damen, 2,6 km

1. Petra Pircher (ASC Laas) 10.22 Minuten

2. Natalie Andersag (ASC Berg) 10.33

3. Romana Gafriller (SG Eisacktal) 10.45

4. Manuela Reichegger (ASV Jenesien) 10.57

5. Tanja Scrinzi (SG Eisacktal) 11.12

6. Giulia Franchi (SC Fondisti) 11.17

7. Mirka Lorenzani (ASC Laas) 11.19

8. Vivien Senn (SG Eisacktal) 11.19

9. Beatrix Pichler (ASV Deutschnofen) 11.26

10. Natalie Hermeter (SG Eisacktal) 11.44

Die Sieger der Jugendkategorien

U10: Marie Mayr (ASV Oberwielenbach) und Luca Fontò (LF Laatsch/Taufers)

U12: Jessica Gufler (ASV Schluderns) und Michael Weger (Lauffreunde Sarntal)

U14: Pia Fischer (SG Eisacktal) und Karim Stecher (ASC Laas)

U16: Greta Chizzali (SG Eisacktal) und Alexander Malfer (ASC Berg)

U18: Sara Frick (SC Meran) und Julian Markart (ASV Sterzing)

U20: Lara Vorhauser (ASV Sterzing) und Paul Kelderer (Südtiroler Laufverein)

Nardelli und Harrasser holen Silber in Cles

Auch dieses Jahr fand in Cles das traditionelle Bahnmeeting „Trofeo Melida“ statt, an dem viele Südtiroler Athletinnen und Athleten teilnahmen. Dabei schnappten sich die beiden Sprinterinnen Petra Nardelli und Ira Harrasser die Silbermedaille.

Die 22-jährige Nardelli aus Eggen, die erst am vergangenen Wochenende in Bozen über 400m ihre neue Bestzeit von 54.39 Sekunden aufstellte, zeigte trotz den schlechten Wetterbedingungen erneut eine bärenstarke Leistung und kam in 54.86 Sekunden auf den zweiten Platz. Die Sprinterin vom Südtirol Team Club musste sich nur der Finnin Aino Paunonen (54.24) geschlagen geben. Silber gewann auch die junge Bruneckerin Ira Harrasser. Die 100-m-Läuferin, Jahrgang 2001, stoppte die Zeitmessung in 12.45 Sekunden, 25 Hundertstel hinter der zwei Jahre älteren Moillet Kouakou aus Vicenza.

Knapp am Podest vorbeigeschrammt ist hingegen ihre Teamkollegin Katharina Oberhammer, die im 800-m-Bewerb mit 2:11.69 Minuten den undankbaren vierten Rang erzielte. Gute Leistungen zeigten auch Weitspringerin Angelica Favretto (5. mit 4.36 m) sowie Speerwerferin Marina Gazzotti (6. mit 31.76 m).

Aus Südtiroler Sicht weniger gut verlief es bei den Herren, wo nur der Trientner Kevin Giacomelli vom Athletic Club 96 Bozen aufs Podest steigen konnte. Im 100-m-Sprint belegte der 19-Jährige den dritten Platz mit 10.91 Sekunden.

Elf weitere Südtiroler Podestplätze

Besonders die jungen lokalen Athleten ließen in Cles aufhorchen. Bei den U16 feierte Luca Boesso vom SSV Bruneck den Tagessieg über 300m Hürden mit 41.75 Sekunden, Diego Armando Corazza wurde Dritter. Außerdem belegte Speerwerfer Niccolò Dametto den zweiten Platz mit 38.94 m. Bei den Damen gab es zwei Silbermedaillen, mit Clarissa Meyer vom Südtirol Team Club im Hochsprung (1.51 m) und 600-m-Ass Lisa Kerschbaumer. Die Traminerin, die für den SC Meran startet, stellte mit 1:39.09 Minuten auch eine neue persönliche Bestzeit auf. Zwei dritte Plätze kamen noch von der Signaterin Sarah Fischnaller (80 m) und von der Grödner Hochspringerin Chiara Goffi (1.51m).

Im U14-Bewerb kam Goffi über 600 m ebenfalls auf den dritten Platz, gleich wie Daiane Windegger (60 m Hürden). Bei den Buben wurde Mattia Bucciarelli im 60-m-Sprint Zweiter. Die letzte Südtiroler Bronze-Medaille holte U12-Sprinterin Nora Dametto.

FIDAL BZ

Die Ergebnisse beim 26. „Meeting Melinda“ – Cles

Damen allgemeine Klasse

100m: 2. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 12.45

100m: 8. Greta Lochmann (SC Meran) 13.51

400m: 2. Petra Nardelli (Südtirol Team Club) 54.86

400m: 8. Michela Piva (SAF Bozen) 1:02.77

800m: 4. Katharina Oberhammer (SSV Bruneck) 2:11.69

1500m: 30. Martina Falchetti (SC Meran) 4:58.88

1500m: 38. Elisabeth Moser (Südtirol Team Club) 5:27.56

Weit: 5. Angelica Favretto (Athletic Club 96 Bozen) 4.36

Speer: 6. Marina Gazzotti (Athletic Club 96 Bozen) 31.76

U16 Mädchen

80m: 3. Sarah Fischnaller (Südtirol Team Club) 10.84

80m: 12. Annika Stifter (SSV Bruneck) 11.81

600m: 2. Lisa Kerschbaumer (SC Meran) 1:39.09

300m Hürden: 5. Chiara Goffi (Atletica Gherdeina) 51.15

Hoch: 2. Clarissa Meyer (Südtirol Team Club) 1.51

Hoch: 3. Chiara Goffi (Atletica Gherdeina) 1.51

U14 Mädchen

600m: 3. Alessia Goffi (Atletica Gherdeina) 1:53.76

60m Hürden: 3. Daiane Windegger 10.39; 4. Alessia Goffi 10.40; 6. Alice Karbon (alle Atletica Gherdeina) 10.59

U12 Mädchen

50m: 3. Nora Dametto (Südtirol Team Club) 8.80

Herren allgemeine Klasse

100m: 3. Kevin Giacomelli 10.91; 23. Pierluigi Putzu 12.21; 26. Thomas Iellici 12.50; 27. Ruben Anderlan 12.70; 28. Giorgio Merola (alle Athletic Club 96 Bozen) 12.85

400m: 10. Giorgio Merola (Athletic Club 96 Bozen) 56.34

800m: 14. Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bozen) 1:50.38

800m: 26. Andreas Rogen (SSV Bruneck) 1:59.66

800m: 39. Leonardo Varner (CSS Leonardo da Vinci) 2:09.16

U16 Buben

80m: 6. Diego Armando Corazza 10.01; 15. Tobias Iellici (beide SAB) 10.62

300m Hürden: 1. Luca Boesso (SSV Bruneck) 41.75

300m Hürden: 3. Diego Armando Corazza (SAB) 47.51

Speer: 2. Niccolò Dametto (Südtirol Team Club) 38.94

U14 Buben

60m: 2. Mattia Bucciarelli 8.68; 7. Ivan Girelli 9.45; 10. Amedeo Dametto (alle Società Atletica Bolzano) 10.02

60m Hürden: 6. Ivan Girelli (SAB) 10.80; 8. Amedeo Dametto (SAB) 11.49

Ball: 8. Mattia Bucciarelli (Società Atletica Bolzano) 40.87

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz